Was bedeutet eigentlich einen Ton "umspielen"?

H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
12.01.22
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.590
Kekse
59.520
Die Am - Akkordtöne A, C, E, A sollen umspielt werden:

4+ | 1 1+ 2 2+ 3 3+ 4 |
---|----------------7--5-----
---|---------4--5-------------
---|----4-5-----------------
6--|-7--------------------------
---------------------------
------------------------------

Rot = Zieltöne auf 1, 2, 3 und 4

Approach 1: chromatisch von unten
Approach 2: diatonisch von unten
Approach 3: chromatisch von unten
Approach 4: diatonisch von oben

Wie man das konkret ausführt, kann man sich natürlich aussuchen (alles anschlagen, Hammer on, Bending ...)

Hier noch ein schönes Beispiel für Mehrfachumspielung der A-Moll-Zieltöne E - C - A (aus dem Mendelssohn Violinkonzert)

11-12-13-12-11-12-----------------------------------------------------
------------------------12-13-15-13-12-13------9-10-12-10-9-10----
---------------------------------------------------------------------------
-----------------------------
--------------------------
----------------------------

Oh Mann, tabben per Tastatur ist echt nicht meine Stärke ... :-( Oben unterstrichen zwei Korrekturen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
hack_meck
hack_meck
Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
31.08.08
Beiträge
32.513
Kekse
382.996
Ort
abeam ETOU
Pink Panther ist übrigens auch so ein typisches Beispiel für diese Technik

Da habe ich dieses hier gefunden ... Im Prinzip besteht es NUR aus der Technik :)




Gruß
Martin
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Kokopelli
Kokopelli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
30.01.13
Beiträge
374
Kekse
2.105
Ort
Süddeutschland
Der Begriff 'umspielen' ist mir aus unzähligen Trainingseinheiten in Ballsportarten bekannt. Dort war es Ouzo, einen vorgegebenen Laufweg mit Ball einzuhalten, auf dem gewisse Punkte bzw. Hindernisse ( Fahnenstangen, Mitspieler, Hütchen, Trainingskleidung...) eben gerade nicht Ballkontakt haben sollten. Man lief mit Ball eben um diese Hindernisse herum.

Genau, so mache ich das auch. Als Hindernisse betrachte ich den starren Rhythmus, und spiele so, dass die Noten nicht mit dem Rhythmus zusammenfallen. Nicht ganz, aber fast... ich schlängle mich mit den Noten um die Rhythmik herum... :evil:

Ok, vergesst das! Sofort!

Ergänzenderweise könnte man noch dazu sagen, dass man auch eine Melodie umspielen kann, nicht nur einen Ton. Man bewegt sich dann (meist diationisch, bis auf die Leittöne) von der Melodie weg und wieder rein.

Grüße,

Kokopelli
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben