was braucht man denn alles?

von alphavictim, 23.08.07.

  1. alphavictim

    alphavictim Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 23.08.07   #1
    hallo,
    ich mache seit vielen jahren musik und möchte jetzt richtig durchstarten und halbwegs proffessionell aufnehmen :)
    was braucht man denn alles dazu?
    ich hab eigentlich nur einen gut funktionierenden rechner mit ausreichenden komponenten,ein interface (e-mu 0404 usb), instrumente und das nötige talent diese halbwegs ok zu spielen :D
    was brauch ich denn noch?
     
  2. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 23.08.07   #2
    Hi :)

    Du solltest erst mal noch ein paar mehr Infos rausrücken.
    Am wichtigsten: WAS willst du aufnehmen? Ganze Band? Schlagzeug? Gitarre? Gesang? Was andres?
    Bevor man das nicht weiss, kann man da leider noch nicht allzu viel dazu sagen ;)

    Mfg
    Wolle
     
  3. alphavictim

    alphavictim Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 23.08.07   #3
    oh sorry war wohl doch etwas zu wenig information.

    ich will eigentlich erstmal alleine aufnehmen. hauptsächlich gitarre,e-gitarre,bass und ein e-drum hab ich hier auch noch rumstehen, was ich aber nur über midi benutzen würde und dann irgendwie sequenzen würde (DFH oder so) da die standardsounds auf dem drummodul furchtbar sind ;)
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 23.08.07   #4
    Somit hast du doch schon mal einen guten Standpunkt und kannst relativ Professionell aufnehmen. Eventuell noch ein paar gute Mikrofone, einen gut klingenden Raum, Pop-Killer für Gesang, ein paar Kabel, ein paar Stative und schon steht einer guten Musik Produktion nichts im Wege. Viel mehr würde mir jedenfalls nicht einfallen, außer du investierst noch ein bißchen in Richtung Kompressor oder Hallgeräte (Hard- oder Software).
     
  5. alphavictim

    alphavictim Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 23.08.07   #5
  6. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 23.08.07   #6
    Also bei der Ampabnahme mit nem Mikro das wirklich nur ca. 3 cm von der Box entfernt ist, und Nierencharakteristik hat würd ich da nicht unbedingt hunderte von Euro in die Raumakustik stecken.
    Bei A-Gitarre ist das schon etwas anderes... Da sollte man aber auch Kondensator Mikros verwenden und etwas Abstand zur Klampfe einplanen (Mikro nie direkt vor's Schallloch, da kommt nur *Mulm* ;) )
    Das PL07 eignet sich eigentlich schon ganz gut für Gitarrenaufnahmen, vorallem auf einem Level, wie du es willst, reicht sowas vollkommen aus. Da braucht es kein original 57er, das sind dann eher Kleinigkeit und da muss auch der Rest der Signalkette stimmen.
    Bass würde ich direkt aufnehmen. Dazu wirst du wohl keine zusätzlichen Mikros brauchen.
    Für deine A-Gitarren Aufnahmen würde ich dir sowas empfehlen:
    http://www.musik-service.de/mxl-603...ikrofon--Breit-Hyperniere-prx395752782de.aspx
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Beyerdynamic-MCE-530-prx395615036de.aspx (hab ich selbst :) )
    Hier das nochmal das gleiche (Qualität) nur mit anderer Optik und somit billiger: http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-53-Mikrofon-prx395499310de.aspx
    http://www.musik-service.de/rode-nt-5-prx395753068de.aspx

    Oft wird auch ein Paar davon eingesetzt. Wenn man das Geld hat, ist das natürlich auch einen Gedanken wert.
    Wenn du dich frägst, wie du die Mics dann am besten plazieren sollst, dann schau mal hier vorbei:
    http://www.sweetwater.com/feature/microphones/miking101.php

    Mfg
    Wolle
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 23.08.07   #7
    Für die Gitarrenabnahme ist das Mikrofon ganz in Ordnung. Es wird jedenfalls als sehr guter Shureclone gehandelt und das soll schon was heißen. Auch wenn der Mikrofon genau davor steht, fängt man sich Raumanteil ein. Bei Instrumentenabnahme ist das jetzt nicht so schlimm, wie beim Gesang. Dort sollte man schon sehr trocken aufnehmen, damit man keine Klangverfälschung/Verfärbung auf der Aufnahme hat. Für Gesang und Western-Gitarre würde ich dir zu einen Kondensator-Mikrofon raten. Somit erzielt man schon mal einen recht ordentlichen Sound, als mit einen dynamischen Mikrofon.
     
  8. Newbe

    Newbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    4.03.08
    Beiträge:
    1
    Ort:
    HH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #8
    HI!

    ihr schreibt hier die ganze zeit von micro aufnahme für akkustikgitarre!
    newbefrage: ist damit gleichzeitig gemeint dass halbakkustik-direktaufnahmen mist sind?
    sollte man bei akkustikinstrumenten grundsätzlich auf microabnahme setzen?

    MfG

    newbe:screwy:
     
  9. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 03.03.08   #9
    es klingt halt einfach besser (authentischer), da der Resonanzkörper der Gitarre ja auch eine nicht unwesentliche Rolle spielt. Oft werden sogar 2 Mikrofone verwendet, eins auf das Schallloch und eins auf das Griffbrett gerichtet.
     
  10. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 03.03.08   #10
    Oder 3 -> eines von oben auf's Griffbrett gerichtet, etwa beim 3-5. Bund; für Griffgeräusche.
     
  11. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 07.03.08   #11
    ich find eigentlich, bei einem Mikro so auf ca. den 12. Bund kommen genug Griffgeräusche mit rüber - weiß ja aber nicht, was manche Leute da für zusätzliches Gewische auf der Aufnahme wollen :D
     
  12. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 07.03.08   #12
    Man kann diese ja unterschiedlich stark beimischen, es wirkt wie vom jmd oben geschrieben immer authentischer. Macht man ja beispielsweise bei Flügel/Klavieraufnahmen genauso...
    Gedanken sollte man sich nur dann machen, wenn man mehr und höherwertige Mikros nur noch für die Nebengeräusche einsetzt.
     
  13. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 07.03.08   #13
    Es zusätzlich aufzunehmen heißt ja noch nicht zwangsweise, die Spur auch verwenden zu müssen und es kommt halt auch drauf an, was man erreichen will, bzw ob es zum Stil passt.

    Manchmal habe ich bis zu 7 Spuren für eine A-Git. Die 3 schon beschriebenen, 2 Raum-Mikros (wenn denn der Raum passt) plus ein Stereo-Pärchen über die Schultern des Gitarristen. Manchmal notwendig für's Monitoring, wenn sich die Gitarristen auf die Schnelle nicht nicht mit dem Sound anfreunden können. Dadurch, dass die Mikros ähnlich angeordnet sind wie die Ohren, fällt es so einigen Musikern leichter.
    Ich nehm die 2 dann meistens auch noch mit auf. Wie gesagt: wegschmeißen kann man sie ja immer noch.
     
  14. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 07.03.08   #14
    Besser hätte ich es auchn icht ausdrücken können
     
Die Seite wird geladen...

mapping