Ausrüstung für Anfänger

von Bentsch, 17.02.08.

  1. Bentsch

    Bentsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    18.05.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #1
    Hallo,

    kurz zur Hintergrundinformation: Ich habe vor ca. einem halben Jahr mit dem Banjospielen angefangen und möchte mir jetzt einen Musikraum mit Ausrüstung einrichten. Dieser soll in erster Linie dazu dienen, dass ich und meine Freundin, die Gitarre spielt und singt, zusammen üben können. Als "Unterstützung" nutzen wir dafür das Programm Band in a Box. Mittelfristig wollen wir zusätzlich auch Instrumente und Gesang aufnehmen und auch eigene Lieder einspielen.

    Ich lese mich erst seit kurzem in die Materie Computer + Musik ein, muss aber immer wieder vor der Weite dieses Feldes und den vielen unbekannten Fachbegriffen kapitulieren (trotz der vielen Stunden des Stöberns in diesem schönen Forum). Deshalb wollte ich hier Meinungen einholen, ob meine Ausrüstungplanung insbesondere hinsichtlich des Synthesizers sinnvoll ist. Als erstes benötige ich wohl ein Audio-Interface. Dafür habe ich mir den E-mu 0404 USB ausgesucht, das gute Klangqualitäten mit integriertem Mikro-Preamp und großem Softwarepaket vereint. Da ich wie gesagt viel mit Band in a Box arbeite, einem das Midi-Gedudel aber schnell auf die Dauer auf die Nerven geht, möchte ich mir auch einen Synthesizer zulegen, um halbwegs realistische Midi-Klänge zu bekommen. Hier habe ich den Ketron SD2 ins Auge gefasst, der für den kleinen Geldbeutel einen ordentlichen Klang bietet. Der Waldorf Blofeld soll auch gut sein und kostet nicht viel mehr als der Ketron, allerdings scheint der keine "gewöhnlichen" Instrumente zu simulieren, wenn ich das richtig verstanden habe und fällt deshalb weg.

    Sind diese Anschaffungen also sinnvoll oder übersehe ich etwas? Der Syntheszier, um die Midi-Klänge halbwegs "echt" klingen zu lassen und das Audio-Interface, um nicht nur den Synthesizer anschließen zu können, sondern später auch für Studiomonitore und Mikrophone für Gesang und Instrumente?

    Vielen Dank fürs Lesen,
    Beni
     
  2. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 28.06.08   #2
    Jo. Der Blofeld kann nur "künstlich" - das aber hervorragend. Evtl. hilft dir eine alte Roland Kiste aus der JV-Serie dabei an "authentische" Klänge zu kommen.
    Wenn deine Geräte irgendwann mehr Ausgänge bieten, als das Audiointerface Eingänge, dann wird ggf. ein kleines Mischpult nötig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping