Was bringt eine Gitarre mit (reparierten) Halsbruch noch?

fjojo
fjojo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.13
Registriert
23.01.07
Beiträge
307
Kekse
840
Ort
Berlin
Ich möchte mir vielleicht eine Gitarre mit repariertem Halsbruch kaufen.
Es handelt sich um eine Gibson Les Paul, die sone rohe schwarze Ahorndecke hat
(ich glaube die Serie hieß BFG). Sie ist mal umgefallen, doch der Bruch wurde vom Gitarrenbauer professionell repariert und ist nicht mehr sichtbar.

Was soll ich für diese Gitarre noch ausgeben?

Vielen Lieben Dank für eure Hilfe

Freddy : )
 
Eigenschaft
 
Samuel_Groth
Samuel_Groth
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.03.19
Registriert
02.05.08
Beiträge
2.382
Kekse
38.200
Ort
Heppenheim
Sammelthread zur Wertschätzung von Gitarren

Grüße,

Sam:)

Edit:

Wenn Du eine vernünftige Auskunft bekommen willst, dann musst Du schon GENAU wissen, welche Les Paul das ist, denn es macht einen riesen Unterschied, wenn die Gitarre für zB 1000EUR angeboten wird, ob es eine BFG, Standard oder Reissue ist. Da wäre der Preis je nach Modell (und tatsächlichem Zustand) entweder ein Schnäppchen oder Wucher.
Das nur so als Hinweis am Rande. ;)

Noch mal Edit:

Lese gerade "grobe schwarze Ahorndecke".....joah, das deutet dann doch eher auf eine BFG hin. Tja, wer gründlich liest braucht nicht 2 mal lesen. :redface:
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
Also wenns ne BFG ist und der Halsbruch professionell bearbeitet wurde würde ich ca. 400 bis 450 Euro dafür ausgeben...
 
Samuel_Groth
Samuel_Groth
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.03.19
Registriert
02.05.08
Beiträge
2.382
Kekse
38.200
Ort
Heppenheim
Ich persönlich würde für eine beschädigte Gitarre (auch wenn sie fachmännisch repariert wurde) gar nichts ausgeben.

Ausnahme:

Es handelt sich um eine Modellreihe, die ich für absolut besitzenswert halte, die aber nicht mehr hergestellt wird, bzw von der es außer der defekten/reparierten keine anderen gebrauchten Gitarren auf dem Markt gibt.

Aber da bin ich wohl etwas eigen.;)

Edit: Ansonsten würde ich für meine Traumgitarre (wenn sie noch im aktuellen Sortiment des Herstellers ist) keine Kompromisse eingehen....auch der geringere Preis bei einem reparierten Instrument wäre kein Argument für mich. Dann lieber auf den makellosen Traum hinsparen und -arbeiten.
 
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Bin ich mal bissel anderer Meinung.. Ein Halsbruch ist bei einer Les Paul nichts ungewöhnliches, ich kenn schon ´n paar Leute, die mit nem geklebten Hals spielen. Wenn´s wirklich fachmännisch gemacht wurde (diese Floskel erlaubt ja nun doch einige Deutungen), würd ich so 550 € hergeben dafür. Schon die Pickups der BFG kosten neu 250 Ocken...
 
fjojo
fjojo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.13
Registriert
23.01.07
Beiträge
307
Kekse
840
Ort
Berlin
danke, ich hab jetzt ein ungefähres Meinungsbild : )
 
R
Roman_BME
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.15
Registriert
12.01.09
Beiträge
26
Kekse
60
Ort
Gronau/Westfalen
Wenn die reparatur von einem Fachmann durchgeführt wurde, ist nichts dagegen einzuwenden, wenn man auch eine Preisminderung verlangen kann. Alles in allem - wenn richtig und gut geleimt wurde - ist nicht zu erwarten daß an der selben Stelle nochmal was brechen sollte.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben