Was bringt "reversed" Mechanik ?!

von midnight, 12.01.06.

  1. midnight

    midnight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.01.06   #1
    Hi!

    Was bringt denn so eine Mechnaik die komplett auf einer Seite ist, aber eben auf der anderen Seite, wenn man die Gitarre spielt, nach unten gerichtet ?

    Siehe bild

    ..

    für Linkshänder kanns net gedacht sein, die haben ja Linkshändergitarren ..

    midnight
     

    Anhänge:

  2. wAldi

    wAldi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.06   #2
    Meiner Meinung nach gehts nur um Aussehen, lasse mich aber gern eines Besseren belehren ;)

    Ich hab eine, wüsste nicht, dass da ein technischer Unterschied is.
     
  3. midnight

    midnight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.01.06   #3
    Ah du hast eine ..

    is das dann viel umständlicher mit dem Stimmen? Dauerts arg länger oder so?

    midnight
     
  4. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 12.01.06   #4
    Bringt weder Vor- noch Nachteile, sondern sieht einfach nur geil aus! (Geschmackssache)....

    greetz
    Borg
     
  5. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 12.01.06   #5
    Aussehen, sonst gar nichts.

    Ich habe seit über 10 Jahren so eine und mir wäre nie ein Vor- oder Nachteil aufgefallen.

    Nein, genau gleich.
     
  6. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 12.01.06   #6
    Nee, ich habe alle möglichen Headstocks und die stimmen sich alle gleich. Konnte da in 25 Jahren zumindest keinen Unterschied feststellen. :)

    greetz
    Borg
     
  7. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 12.01.06   #7
    Nur fürs generelle Verständnis über Gitarren und wie man deren Bauteile bennent:
    Sowas nennt man dann einen "Reversed Headstock".
    Die Mechaniken sind ja nur die Vorrichtungen an denen die Saiten aufgewickelt sind, da gibt nicht viel zu "reversen".
     
  8. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 12.01.06   #8
    Wenn Du Dich da auf meinen Post beziehst (ich war ja der Erste hier im Thread der das Wort Headstock in den Mund genommen hat): Ich weiss was ein Reversed Headstock ist...*lol*

    Und mit dem Mechaniken, das würde ich so net unbedingt stehen lassen. Die Mechaniken einer Lefthand z. b. sind andere als die einer Righthand, da die Bohrungen genau andersherum sind. Schau mal z. B. bei rockinger.com....da bekommste für jeden Headstock auch die passenden Mechaniken. Ich weiss, das ist jetzt natürlich Wortklauberei....Prinzipiell haste natürlich Recht! ;)

    greetz
    Borg
     
  9. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 12.01.06   #9
    Ich denke er meinte eher den Threadersteller ;)

    Das stimmt natürlich. Bei ner Les Paul oder PRS sind z.B. ja dann auch 3 solche und 3 andere Mechaniken dran.
     
  10. midnight

    midnight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.01.06   #10
    Ja ich wusste gerade net wies heisst und war zu faul, nachzusehen ;)

    Danke aber für all die Aufklärung :)

    midnight
     
  11. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 12.01.06   #11
    OT Wat bringen silikon titten anner frau? :D OT
     
  12. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 12.01.06   #12
    @Borg

    Ich meinte natürlich den Threadersteller, und Danke@Loomis dass du das so auch erkannt und richtig gestellt hast.

    Ich wollte mit diesem Begriff nicht Klugscheißen, denn hier wurde die Frage ja schon hinreichend beantwortet. Nur sehe ich es als Vorteil, wenn der Threadersteller den "Fachbegriff" kennenlernt. Und beim nächsten Mal dieses Feature eben richtig benennen kann.

    @GI Peter Pan
    Wenn du mit "silikon titten" eine geflammt Decke und mit "frau" Gitarre meinst, wärst du hier richtig.
     
  13. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 13.01.06   #13
    Hatte mich auch net wirklich angepisst gefühlt ;) ....dachte nur, falls Du mich meintest, dass ich mal richtigstelle, dass ich hier nix nachschwätze, sondern auch weiss, wovon ich rede.

    Generell haste natürlich Recht, dass ein paar Begrifferklärungen net schaden können :great: .

    Also nix für ungut....iss nix passiert! :) :) :)

    greetz
    Borg
     
  14. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 13.01.06   #14
    @Threadsteller: Zum Thema:
    Ich denke, der Hauptgrund ist schon die Optik. Es sieht einfach ungewöhnlich aus. Daher vielleicht markanterund einprägsamer auf der Bühne. Klangtechnisch: Kann mich verschwommen daran erinnern, daß es mal in der Gitarre & Bass stand: Die Bass - Saiten haben durch den reversed Headstock "mehr Saite" zum schwingen. Jetzt kommen gleich wieder die Leute, die meinen, die Mensur geht ja nur von der Brücke bis zum Sattel (ist auch richtig!). Letzendlich schwingt aber die ganze Saite mit, also auch der Teil hinter dem Sattel in Richtung Mechaniken. Durch die veränderte Anbringung der Mechaniken ist hier also ein längeres Stück Saite, welches mitschwingt. Hab so ein Teil noch nie gespielt, kann mir aber vorstellen, daß sich im Bassbereich der Gitarre vielleicht mehr Wumms ergibt ( Soundbeispiel wäre das Titellied zu "Pulp Fiction" , "Misirlou" von Dick Dale, der spielt eine Strat mit reversed headstock)
     
  15. Don Rollo

    Don Rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.051
    Kekse:
    35.132
    Erstellt: 13.01.06   #15
    Gibson hatte damals auf der MIII die Mechaniken reversed angeordnet, weil dann angeblich die Kräfteverteilung am Sattel und damit die Klangentfaltung viel besser sein soll. Ob diese Aussage aus der Marketing-Abteilung oder vom Gitarrenbauer kommt, lasse ich mal dahingestellt, wobei ich ersteres für wahrscheinlicher halte.
     
  16. Kirk Lee Hammett

    Kirk Lee Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.287
    Erstellt: 28.01.06   #16
    Ja geht eigentl. nur ums aussehen
     
  17. Raffl

    Raffl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 28.01.06   #17
    ich denk auch dass der springende punkt das aussehen is...
    allerdings wurde mir hier mal erzählt dasses beim benden sich bisschen unterscheidet durch die unterschiedliche länge der saiten (von der mechanik bis zum ballend/klemmdingens)...
    die kürzeren brauchen mehr kraft und weniger weg um auf den gewünschten ton gebendet zu kommen, die längeren einen längeren weg, dafür weniger kraft... bzw. die gleiche kraf abba halt über nen größeren weg verteilt...

    anyway... wie gesagt, es dürft abba um die optik gehen... alles andere sinn eher nebeneffekte
     
  18. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 28.01.06   #18
    Ein "Reversed" Headstock hat in meinen Augen ausschließlich optische Vor-/Nachteile - es ist eben Geschmackssache.

    Um die Diskussion ein bisschen zu verallgemeinern:
    In meinen Augen ist es am wichtigsten, dass die Saitenführung gerade ist !

    Ich führe als negative Beispiele mal folgende Headstocks an:
    [​IMG][​IMG][​IMG]
    v.l.n.r. : Gibson Les Paul, ESP Horizon, ESP KH-2


    Deutlich besser wird das hier gelöst:
    [​IMG][​IMG][​IMG]
    v.l.n.r. : Fender Strat, Siggi Braun "Standard" Design, Nik Huber Dolphin

    Auch bei Music Man ist eine sehr gute Saitenführung zu beobachten !

    Auffallend ist, dass "4-2 bzw. 2-4 Headstocks" ohne Saitenniederhalter auskommen.
    Fender muss, trotz gerader Saitenführung, auf sie zurückgreifen. --> 6 Mechaniken auf einer Seite.

    Ich persönlich halte E-Gitarren mit einem "4-2 bzw. 2-4 Headstock", in Bezug auf die Kopflastigkeit, die minimale Saitenbruchgefahr am Sattel, die Saitenführung und vor allem die Stimmstabilität, für Optimal !

    Ein Reversed Headstock ist wie bereits erwähnt nur Optik.
     
  19. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 28.01.06   #19
    ich wage ma zu behaupten dat die saitenführung nicht mehr wesentlich interessiert sobald nen floyd dazu kommt ----> saiten am sattel festgeklemmt.

    mir is bei meiner jackson noch nie ne saite am sattel gerissen, also von daher.....

    desweiter wird die kopflastigkeit im wesentlich sowieo nicht von der kopfplatte bestimmt sondern viel mehr von der anordnung der gurtpins.... in diesem sinne... schönen tag
     
  20. Novum

    Novum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    18.04.11
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.01.06   #20
    Wollte ich auch gerade anmerken. Bei nem Floyd kann sogar der Kopf abbrechen und man kann noch spielen bis die Saiten reißen xD
     
Die Seite wird geladen...

mapping