Was erwartet mich?

von Dreamwalka, 18.08.10.

  1. Dreamwalka

    Dreamwalka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.10
    Zuletzt hier:
    25.02.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Nürnberg (Bayern)
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.10   #1
    Hallo liebe leute und Mitgeiger ;)

    Ich kanns kaum fassen , endlich kann ich einen Traum wahr werden lassen , ich fang mit meinen 19 Jahren in 1 1/2 Monaten das Violine spielen an =) Nun hab ich soviel Euphorie und Vorfreude in mir aufgestaut das ich einfach mal hier reinschreiben musste um mich mal ein bisschen zu erkundigen ...Was erwartet mich in den ersten Stunden , Wochen , Monaten ? Wie habt ihr das ganze erlebt ? Zum musikalischen kann ich sagen das ich seit gut 4 Jahren jetzt Dudelsack und div. Flöten spiele ( Block , Thin whistle usw.).

    Liebe Grüße

    Felix =)
     
  2. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    5.056
    Ort:
    München
    Kekse:
    37.590
    Erstellt: 18.08.10   #2
    Hallo,
    freue mich sehr, dass du dich für die Violone entschieden hast und bald mit dem Lernen anfängst. Hast du auch schon einen Geigenlehrer?
    In der ersten Stunde wirst du jedenfalls das Instrument kennenlernen. Dann wird dir die richtige Haltung gezeigt, wie man die Geige festhält, wie man den Bogen in der Hand hält und wie man damit streicht. Erst mal nur auf leeren Saiten, einzeln und dann mit Saitenwechsel. Die Bogenführung wird dich sicher etwas länger beschäftigen bis du sicher einen geraden Ton spielen kannst. Mit jeder Stunde kommen dann nach und nach die Finger der linken Hand dazu und dann auch endlich die ersten einfachen Lieder.
    Hmm, wie ich das damals erlebt habe? Weiß ich nicht mehr so recht. Da war ich noch 10. Ich würde sagen, zu gleicher Zeit fasziniert und frustriert :D Aber jede Stunde den Fortschritt bemerkt. Sobald ich einigermaßen in der ersten Lage spielen konnte, hat man mich gleich ins Anfänger Streichorchester gesteckt. Aber das hatte sehr, sehr viel Spaß gemacht.
    Wünsche dir Viel Freude und Erfolg beim Geige lernen! :great:
     
  3. Philson

    Philson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.10
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.10   #3
    Es freut mich das du dich für Geige entschieden hast!

    Ich sag dir mal gleich zu Beginn folgendes: Wenn du auf der Violine/Geige noch etwas erreichen willst, müsstest du jeden Tag mind. 5 - 6 Stunden üben.
    Ich kenne jem. der mit 17 begonnen hat und heute sehr sehr erfolgreich ist!

    Man kann es schaffen, aber der Fleiß gehört dazu ;)

    Also ich rate dir so viel wie möglich an Zeit zu investieren. An deiner Stelle würde ich mind. ein halbes Jahr nur Fingerübungen etc. spielen. Dann müsstest du eigentlich bis in die 3. Lage kommen ;)

    Der Anfang ist sehr sehr schwer auf der Geige. Bis die Intonation wirklich sitzt, dauert es ziemlich lange.

    Aber du darfst nich aufgeben!

    Später, wenn du richtig große Geigenliteratur spielst wie Tschaikowsky Violinkonzert (wo du alle Sünden abbüßt :p) od. Silbelius, Brahms od. Saint Saéns (Introdution et Rondo Cap.), da machts dann erst so richtig Spaß und glaub mir: da kannst du dann Tag und Nacht üben :p ...aber bis dahin fleißig üben, denn das kommt nich von alleine und dieses Instrument ist auch nicht mit Gitarre od. Flöte od. was weiß ich zu vergleichen...es ist eines der schwierigsten Instrumente.

    MfG Philson


    PS:
    Guck mal auf Youtube: Tschaikowsky Violinkonzert...Dann weißt du was ich meine! (Am besten die Aufnahme von dem jungen Russen..der spielt das irre schnell, Vengerov spielt es am besten ;) )
     
  4. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    10.340
    Ort:
    Sesshaft
    Kekse:
    64.666
    Erstellt: 19.08.10   #4
    Hol wieder runter...

    Wenn du auf der Geige einfach nur Spaß haben willst, dann solltest du jeden Tag minimum 10 min, besser aber 1/2 h + X üben. 5 Stunden und mehr NUR, wenn du noch Profi werden willst.

    Was dich erwartet,: M.E. jede Menge Frust und Spaß, die Intonation ist schwierig und auch der Strich kostet viel Mühe für einen guten Ton, aber es ist toll, ein Streichinstrument zu spielen!
     
  5. Dreamwalka

    Dreamwalka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.10
    Zuletzt hier:
    25.02.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Nürnberg (Bayern)
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.10   #5
    Erstmal danke danke für die schnellen lieben Beiträge ;)

    Als erstes : Ein André Rieu möcht ich nicht mehr werden =P Will ein bisschen im Orchester spielen und das ganze auch für meine Band (Folkrock) benutzen ;) Ich habe jetzt 2std täglich für das Geige spielen eingeplant , ich denke das reicht für meine Ziele ...wenn mehr zeit ist , vll sogar mehr !

    Ich werd mich auf jeden Fall reinhängen und mich nicht unterkriegen lassen !

    @Vali Ja , eine Geigenlehrerin hab ich schon !

    Ich weiß die Frage ist blöd zu beantworten , weils wieder auf Talent und dergleichen ankommt , aber wie lange braucht man den bis man 1 Lied ( von mir aus hänschen klein oder so ) sauber auf der Violine hinbekommt? 1 Jahr ? 2? Ich hab da überhaupt keine Vorstellung x)

    Zum schluss nochmal zu Vali ...Du hast jede Stunde einen Fortschritt bemerkt? =) Das erleichtert mich natürlich sehr ...^^

    Liebe Grüße
    Felix
     
  6. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    5.056
    Ort:
    München
    Kekse:
    37.590
    Erstellt: 19.08.10   #6
    Hehe, ich glaub ein André Rieu (oder André Diarrhoe) möchten die wenigsten werden :D
    Hänschen Klein? Vielleicht sogar nach der 4ten Stunde, wenn du mit allen Fingern mal gegriffen hast. So schwer ist Geige nun auch wieder nicht. Natürlich wird dein Hänschen Klein noch nicht meisterlich klingen, weil der Bogen einem noch nicht gehorcht und du noch nicht viele Stricharten kennst und Vibrato kannst, aber Lieder wirst du schon früh genug spielen. Wär ja schrecklich, wenn nicht. Es wird auch nicht den Brechreiz allzu sehr stimulieren. Einfach langsam spielen, die Finger richtig aufsetzen und versuchen den Bogendruck gleichmäßig zu halten und nicht zu fest zu zudrücken. Ich denke, das wird nach ungefähr 4 Stunden, also einem Monat, wohl möglich sein.
    5-6 Stunden Üben sind ja schon sehr übertrieben. Es sei denn, du willst Geige studieren. Was c&b schreibt, kann ich so unterschreiben. Mindestens täglich 10 Minuten, 1-2 h sind ganz gut und 6 h echt nur, wenn du einfach nicht aufhören kannst zu spielen oder Profi werden willst.
     
  7. 23 hertz

    23 hertz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.10
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.10   #7
    Hallo erstmal! Ich hab mit 24 jahren angefangen Geige zu spielen, soll heißen ich spiel jetzt seit einem halben Jahr. Hab natürlich vorher jemanden gefragt, ob es denn recht schwer zu lernen sei. Beide Personen die ich unabhägig voneinander gefragt habe, haben Musik studiert. Beide haben mir absolut abgeraten. Es sei sooo schwer, unerlernbar, ich solle doch klarinette oder Klavier lernen. Dem anderen mußte ich sogar versprechen, nicht mit Geige anzufangen. Krass, oder? Tja, nichtsdesdotrotz bin ich auf zum nächsten Geigenbauer der mich wunderbar beraten hat und mir eine Leihgeige ausgehändigt und mir noch dazu eine absout tolle Geigenlehrerin dazu empfohlen hat. Spiele erste Lage ganz tadellos, hab auch schon mal dritte Lage "getestet". Vibrato kann ich noch nicht, übe ca. 1,5-2std. am Tag. Ein Leben ohne meine Geige? Unvorstellbar. I love my Violin.;)
     
  8. sepi

    sepi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    67
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.10   #8
    Ich möchte auch Geige zu spielen anfangen und wollte fragen wie viele Jahre man bei einem Lehrer lernen muss bis man die Basics beherscht und selbst ohne Lehrer weiterlernen kann.
     
  9. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    8.869
    Ort:
    Norddeutschland
    Kekse:
    79.443
    Erstellt: 09.12.10   #9
    Hallo,

    ich hatte mit ca. 7 Jahren angefangen (also vor ca. 38 Jahren).
    Die Aufnahmeprüfung am Konservatorium lief so ab: Jedes Kind bekam eine Geige in die Hand gedrückt, musste nach vorne gehen und vor den Augen aller anderen Kinder und Eltern entweder "Alle m. Entchen" oder "Hänschen klein.." spielen. Falls es einer schaffte, wurde noch die Haltung bewertet, und mit etwas Glück war man dann aufgenommen (das war im ehem. Ostdeutschland). Heute läuft das sicherlich humaner ab. Ich hatte Glück und später bekam ich sogar einen "Privatlehrer". Wie schon oben gesagt, kam zuerst die Handhabung, Bogen, rechte Hand, Noten lernen, der schreckliche Quintenzirkel... dann diese Tonleiterübungen, Terzen, Qu. usw.., das ganze Etüdenzeugs, Küchner, Seitz, die einfachen Vivaldistücke - hab die meisten schon vergessen.
    Ich hatte 4 Jahre lang 3x 2St., also 3x90min pro Woche und später 2x90min pro Woche + 1x das kleine Orchesterchen. Nach ca. 4 Jahren oder etwas später konnte ich relativ fehlerfrei mit meinem Vater (Klavier) und meinem Geigenlehrer zusammenspielen, wir haben dann nach dem Orchester noch auf dem Dachboden vom Konservatorium "gejammt".
    Wenn ich mir allerdings heute die Noten ansehe frage ich mich schon, wie ich das jemals spielen konnte (ich spiele schon lange nicht mehr, habe aber gerade die alten Noten hier liegen)....
    5-6 Stunden pro Tag üben könnte ich nicht, das Aufnahmevermögen wäre da wohl nicht ausreichend (ich spreche von üben, nicht von spielen). Persönlich war die Geige mein schwerstes Instrument, aber sicherlich auch nur, weils mein erstes war.
    2-3 Jahre lang würde ich mir einen guten Lehrer gönnen, vieles geht dann später sicherlich auch alleine. Als Kind lernt man zwar schneller, als Erwachsener kann mann dafür sein eigenes Niveau besser einschätzen...mM.

    Viel Freude
     
Die Seite wird geladen...

mapping