Was für eine Orgel - Wersi?

  • Ersteller Don Leslie
  • Erstellt am
Don Leslie
Don Leslie
HCA Hammond/Leslie
HCA
Zuletzt hier
08.06.24
Registriert
29.08.05
Beiträge
2.113
Kekse
2.984
Ort
Düsseldorf Aachen Köln
Der WDR bringt am 11.1.2015 einen Beitrag zum Thema Hammondorgel. Ich fürchte allerdings um die sachliche Präzision, wenn man allein das Photo schon sieht. Eine Wersi?

Ein Frohe Neues Jahr

Don
 
Eigenschaft
 
ich glaube schon, das Bild ist zusammen mit der damaligen DFB Elf und das war die Zeit als Lambert auf Wersi gespielt hat. Mit einer Hammond-Tonradorgel allerdings hat dies nichts zu tun. Gleichzeitig war dies aber die Zeit in der nahezu alle Heimorgeln als Hammondorgel bezeichnet wurden. Ist ja in ebay immer noch so:mad:

Gruss Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,
sieht verdammt nach einer WERSI-Helios W2-T aus. So eine besaß ich mal um 1982. Die Bauteile wurden nach hier in den Osten rübergeschmuggelt und hier zusammengebaut.
Lief auf Anhieb - klang nur leider überhaupt nicht nach Hammond, wie ich es mir erhoffte.
DIE absoluteste Fehlinvestition, weil ich ja vorher nichts probieren konnte. Bald weiterverkauft.
Göpli mit Wersi.jpg
LG
Göpli
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Wow
Reaktionen: 1 Benutzer
sieht verdammt nach einer WERSI-Helios W2-T aus.
Ja, das ist ohne Zweifel eine Wersi Helios (W428) W248

klang nur leider überhaupt nicht nach Hammond, wie ich es mir erhoffte.
Auch das kann ich bestätigen. Bei Muttern steht noch eine Helios und ich habe sozusagen heute noch die Möglichkeit zum Direkt-Vergleich.

Don Leslies Bedenken bezüglich des WDR-Beitrags teile ich durchaus - trotzdem mal anschauen. Aber was sollen die in 15 Minuten bringen, was man nicht schon wüßte?

Frohes Neues!
Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:
J
:mad:
ich glaube schon, das Bild ist zusammen mit der damaligen DFB Elf und das war die Zeit als Lambert auf Wersi gespielt hat. Mit einer Hammond-Tonradorgel allerdings hat dies nichts zu tun. Gleichzeitig war dies aber die Zeit in der nahezu alle Heimorgeln als Hammondorgel bezeichnet wurden. Ist ja in ebay immer noch so:mad:

Gruss Helmut

Man hat offenbar zwischenzeitlich das Bild geändert und nun steht dort als Bildunterschrift "Hammond B3". (Ich hatte dem WDR heute morgen eine Email geschickt diesbezüglich, m.d.B. um Weiterleitung an die Redakteurin des Beitrags, der ein Hörbeitrag - also nichts zum Anschauen - sein wird. Aber mal Anhören kann ja nicht schaden :)

Edit: bekam gerade eine Email aus der WDR-Redaktion: das Bild sei dpa-Material, was man so übernommen habe und die Bildunterschrift bzw. Diskrepanz zwischen Dargestelltem und Bildunterschrift sei der Redakteurin nicht aufgefallen. Und hinsichtlich meiner Bedenken zur sachlichen Präzision solle ich mir keine Gedanken machen, Hauptbeiträgerin in der Sendung sei Barbara Dennerlein.

Also bis denne...
 
Zuletzt bearbeitet:
Da fällt mir ein Stein vom Herzen...

Die Frau Dennerlein wird wissen, wovon sie redet... ;)

Aber was sollen die in 15 Minuten bringen, was man nicht schon wüßte?

Bestimmt einiges, was nicht-Organisten oder -Orgelfreaks noch nicht wussten. Und dann ist es doch allemal sinnvoll, wenn die Hammond auch der "breiten Masse" wieder etwas näher gebracht wird. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Auf dem Foto ist eine B3 zu sehen
Sollte es ausgetauscht worden sein und zuvor eins mit Berti Vogts auf einer Alm dann war das eine Helios W 2 S (S= Standmodell ;
W 2 T = transprotable Ausführung mit dem Chromgestell ,auf einigen Lambert/Wunderlich LP Covern zu sehen)
Dieses Foto dürfte sich dann auch auf der Hp von Franz Lambert wiederfinden.
Die Orgel ist damals mit einem Hubschrauber hinauf gekarrt worden
Zur Nomenklatur der Wersimodelle bis 1976 ( Erscheinen der Helios Serie - auch Weltraum Serie genannt )

Ein Modellname wie W 248 setzt sich zusammen
W - Serienbezeichnung
1te Ziffer : Anzahl der Manuale
2te Ziffer : Oktavumfang der Manuale
3te Ziffer : Oktavumfang des Generators

also W 248 : 2 x 4 Oktaven Manuale und 8 Oktaven Generator

oder W 258 : 2 x 5 Oktaven Manuale und 8 Oktaven Generator

eine W 428 hat es nie gegeben !! hier liegt ein Zahlendreher vor

Barbara Dennerlein wirkt bei der WDR Sendung auch mit und ist im Dezember dazu interviewt worden
 
eine W 428 hat es nie gegeben !! hier liegt ein Zahlendreher vor
Danke für die Korrektur (hab's oben verbessert)! Zahlenverdrehen ist eines meiner größten Talente. :redface:

Und dann ist es doch allemal sinnvoll, wenn die Hammond auch der "breiten Masse" wieder etwas näher gebracht wird. :)
Natürlich, das ist auch wieder wahr - die Sendung richtet sich ja an die Allgemenheit und nicht speziell an Orgelverrückte. :)
 
Hat jemand die Adresse der alten Hammond Factory in Chicago ?
....... nur Interesse halber um mit Streetview mal dran vorbeizufahren wie es heute da aussieht ...........

@Be-3
Ich hatte mal die Saturn die Jimmy Smith gespielt hat.
Diese Orgel existiert übrigens noch heute
Hier hat man etliches an Modifikationen beim Tastungsblock eingebaut
damit es mehr nach Hammond klang. Gegenüber der Serie schon beachtenswert, wenn auch noch nicht am Original dran, selbst wenn direkt über Leslie, was seine Ursache am Generatorprinzip mit Frequenzteilern hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo happyfreddy,

hier gibt es einige Informationen über die ehemaligen Hammond-Fabriken in Chicago, IL.
Weiter unten bei "Data on sites associated with the company or the family (Updated 1998)" findest Du einige Adressen.
Auffällig ist, daß neben dem Hauptwerk (?) in der W. Diversey Ave. z. B. die Schreinerarbeiten (Woodworking) in die W. Bloomington Ave. ausgelagert waren.
Ansonsten wurde auch noch einiges angemietet...

Viele Grüße
Torsten
 
Hat jemand die Adresse der alten Hammond Factory in Chicago ?
....... nur Interesse halber um mit Streetview mal dran vorbeizufahren wie es heute da aussieht ...........
ich meine es war die West Diversy Avenue 4200 in Chicago :)
 
@Be-3
Ich hatte mal die Saturn die Jimmy Smith gespielt hat.
Diese Orgel existiert übrigens noch heute
Hier hat man etliches an Modifikationen beim Tastungsblock eingebaut
damit es mehr nach Hammond klang. Gegenüber der Serie schon beachtenswert, wenn auch noch nicht am Original dran, selbst wenn direkt über Leslie, was seine Ursache am Generatorprinzip mit Frequenzteilern hat.

Ist schon ein Unterschied zur unberührten Wersi, dennoch habe ich beim ersten Hören der CD von Jimmy an der Wersi (Name ist mir entfallen) die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen... Sämtliche Dynamik in seinem Spiel ist futsch, nichts schreit, nichts blubbert... Klingt viel zu steril. Rein gar nichts gegen Wersi, aber die passt einfach da nicht hin, ob modifiziert oder nicht. ;)
 
Rein gar nichts gegen Wersi, aber die passt einfach da nicht hin, ob modifiziert oder nicht. ;)
Eben. Darum geht es ja...
Ich hatte mal vor Jahren (20?) in der Uni-Bibiliothek ein Buch über den Bau von Elektro-Orgeln gelesen, da wurden die Transistor-Orgeln von Wersi, Dr. Böhm und Co über den grünen Klee gelobt - vor allem wegen ihrer überlegenen Klang-Eigenschaften und technischen Möglichkeiten. Die völlig veralteten und klanglich unterlegenen Hammond-Tonrad-Dinosaurier wurden nur nebenbei der Vollständigkeit halber erwähnt.
Die Geschichte nahm freilich einen anderen Verlauf. :D
 
Wollen jetzt nicht zu off topic werden dennoch einiges.......
- Wersi war der einzige deutsche Hersteller der auf Zugriegel als STANDARD AUSRÜSTUNG gesetzt hat - von Anfang an
- durch die vielen Tonträger LP/MC ist leider bei vielen Otto Normalverbrauchern der Eindruck entstanden dieser Wersi Sound sei der wahre Hammond Sound ( Zugriegel = Hammond ) ......... weit gefehlt !!!
- da für viele früher Orgel = Hammond war ist hier ein völlig falscher Eindruck entstanden. Seien wir froh daß die Hammond überlebt hat
- wer nach " Bau" von Elektro Orgeln sucht wird immer auf die beiden deutschen Hersteller Böhm und Wersi stoßen >> Bausatz
- Die LP von Jimmy Smith hieß "The Cat Strikes Again". Der Titel wurde sicher bewußt gewählt um an die alte LP THE CAT zu erinnern ( wahrlich ein reiner Werbe- Schachzug produziert im eigenen hauseigenen Tonstudio ). Nach dieser Tournee um 1980 rum spielte Jimmy brav wieder seine Hammond B 3 - die Werbekampagne lief jedoch weiter mit seinem Namen, hoffe er hat es sich gut bezahlen lassen. Das letzte Konzert dieser Tournee war im Kongresszentrum in Berlin mit Will Ketzer am Schlagzeug.
- Diese Saturn ist speziell nur für ihn umgebaut worden nach seinen Vorgaben und hatte auch einen Manualbass sowie zwei Leslie
Treiberstufen. Sie selbst klingt auch ganz anders als das was den Kunden später als "Jimmy Smith Paket" verkauft wurde.
Wer die original Jimmy Saturn gehört hat und dies mit der LP vergleicht findet auch erhebliche Unterschiede im Klang. Die LP klingt mir auch zu flach und hat keinen Biss. Bin mir noch nicht mal sicher ob für die Aufnahmen nicht doch eine Serien Orgel verwandt wurde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben