was für saiten für gibson les paul standard ?

von JohnCoop1, 11.05.08.

  1. JohnCoop1

    JohnCoop1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 11.05.08   #1
    hallo. ja das thema ist auch gleichzeitig meine frage
    ich hatte bisher ne alte epiphone les paul und hab immer recht dünne saiten drauf gehabt (hab mich aber nie wirklich damit beschäftigt, hab die imemr vom gitarrenfritzen draufziehen lassen) hab jetzt ne gibson und er meinte das seien wahrscheinlich 10er saiten, dei dadrauf seien, er wüssts aber nicht genau. und ich meine, ich hätte auf meiner epi dünnere drauf.
    der gitarrentyp meinte dann, er würd nich so dünne saiten auf ner gibson spielen :confused:
    was haltet ihr davon ?
    und kann mir jemand vielleicht mal nen exkurs in sachen saiten geben ? ^^ ich hab da gar keine ahnung. ich weiss nur, ich ahb auf meiner alten gitarre total dünne drauf (kommen mir aber komischerweise auch irgendiwe weicher vor als die dickeren auf der gibson. normalerweise sind dünnere saiten doch auch härter/schärfer oder sonstwas)
    zumindest sind mir die auf der gibson irgendiwe zu hart, da tun mir die finger nach ner weile weh, wenn ich drauf spiele (vielleicht bilde ich mir das auch nur ein)
     
  2. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 11.05.08   #2
    Hallo

    Bin selber ein Les Pauler und spiele auf meinen beiden .010 auf .046er Saiten.

    Es ist erstmal reine Geschmackssache, welche Saitenstärke man nimmt.

    Dickere Saiten fühlen sich "härter" und "fester" als dünnere an. Das ist von der Sache her völlig normal.
    Dazu kommt noch, dass sich der Klang mit Veränderung der Saitendicke verändert. Je dicker die Saiten werden, je (ich nenn es mal vorsichtig) bassiger und druckvoller wird der Ton.
    Das dir die Finger bei dickeren Saiten am Anfang weh tuen ist völlig normal. Das mag viele Ursachen haben, z.B. fehlende Kraft in den Fingern, wenig oder keine Hornhaut. Je länger man auf solchen Saiten spielt, je einfacher wird das.
    Ab und an nehm ich auch gerne mal nen E-Bass zur Hand und hier sind die Saiten wesentlich dicker. Nach einiger Zeit wechsel ich dann wieder zur Gitarre. Das ist dann ein Gefühl, als ob man "nix" in der Hand hat und die Saiten der Gitarre (selber .011er oder mehr) sind "butterweich".

    Am Ende entscheidest aber du, was dir am ehsten liegt. Ich habe über die Jahre sehr viele verschiedene Saitensätze aufprobiert. Das hat schon etwas gedauert bis ich "meine" gefunden habe.

    Ist sehr schwer, dir da einen "so und nicht anders"-Tip zu geben.

    Gruß Grato
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 11.05.08   #3
    Kleines Saiten FAQ
     
  4. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 11.05.08   #4
    naja fehlende kraft oder hornhaut stimmt nicht ganz. ich spiel ja schon seit über 10 jahren und hab auch hornhaut an den fingern. nur ich komm halt mit den dicken saiten nich klar. ich weiss aber auch nich, was ich für saiten auf meienr alten gitarre drauf hab. ahlt ganz dünne (kenn die bezeichnungen nicht. ich dacht immer, je kleiner die zahl, desto dünner die saiten. also 10er saiten sind dicker als 8er saiten.) ich werd wahrscheinlich ma mit meinen alten saiten innen alden gehn müssen und die denen zeigen
    die dicken sind mir auf jeden fall zu ..ja ka. stramm oder so
     
  5. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 11.05.08   #5
    Hiho

    Je kleiner die Zahl, je dünner die Saiten, dass stimmt.
    Wenn du sagst, dass du jahrelang mit sehr dünnen Saiten gespielt hast denke ich, dass das sehr wohl was mit Kraft tun hat (ist nicht negativ gemeint). Daher kommt ja der Schmerz. Oder es liegt daran das du auf einmal wieder mehr spielt und die Muskeln irgendwann verkrampfen. Das sind nur Beispiele. Ich bin kein Arzt und kann das nicht mit fundiertem Fachwissen erläutern, aber aus Erfahrung weiß ich :

    -Spiel ich mit sehr dicken Saiten, tuen mir irgendwann die Flossen weh.
    -Spiel ich nach lägerer Zeit wieder viel viel mehr, tuen mir auch die Flossen irgendwann weh.

    Das mit dem Wohlfühlen ist wieder eine andere Sache. Das muß du für dich alleine ausmachen :D

    Gruß Grato
     
  6. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 14.05.08   #6
    Ich bin der Meinung, dass auf ne Paula zumindest 10-46er raufgehören. 8er hören sich für mich schon sehr jämmerlich an. 9er sind ein grenzwertiger Kompromiss, aber das ist natürlich wie fast alles zu diesem Thema Geschmacksache.

    Derzeit verwende ich Ernie Ball regular slinky und bin damit was den Sound anbelangt recht glücklich.

    Grüße
    Hooker
     
  7. Dee Dee

    Dee Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Ballin-Zitty
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 14.05.08   #7
    Gibson-Gitarren haben eine kürzere Mensur (die Länge der schwingenden Saite) als z.B. Fender-Gitarren. Folglich ist bei den Gitarren mit langer Mensur die Saitenspannung bei gleicher Stimmung höher. Eine Gibson mit 9er Saiten fühlt sich für viele (auch für mich) sehr "labberig" an - vor allem, wenn man auch Fender-Gitarren spielt und hin und her wechselt.

    Ich persönlich bin mit Ernie Ball 10-46 auf meiner Les Paul sehr zufrieden. Auf der Tele spiele ich 9er.

    Mal was anderes: Du spielst seit 10 Jahren Gitarre und hast die Saiten immer im Laden wechseln lassen? Wie kommt's?
     
  8. GibsonGTS

    GibsonGTS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.08
    Zuletzt hier:
    29.07.11
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Gegend Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.08   #8
    Ich spiele selber Gibsom LP Standard und hab viel ausprobiert, und ja ich spiele selber immer mit den Saiten von Gibson (Gibson Les paul saiten) 10-46 und für mich passen die optimal auf die LP...aber jeder Gitarrist hat andre vorstellungen...
    und die frage das du seit 10 jahren spielst und die Saiten immer im laden wechseln lassen hast würde mich auch mal intressieren??
     
  9. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 16.05.08   #9
    Auf Epi-Paulas sind standardmässig 9er drauf, allerdings find ich die zu dünn für ne kurze Mensur, aber du musst damit klarkommen, nimm was dir gefällt. Mehr zum Thema übrigens in meiner Signatur :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping