Was gegen Rückenschmerzen tun? (Welcher Gurt..)

von Torgen, 19.01.06.

  1. Torgen

    Torgen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 19.01.06   #1
    Ich war mir nicht ganz sicher in welches Unterforum ich nun posten soll, doch ich poste nun hier rein, da meine primäre Frage wär, welcher Gurt bei Rückenschmerzen gut ist?

    Hab nämlich schon nach einer Stunde Bass spielen immer Rückenschmerzen. Diese treten wohl auf, da ich schon Rückenprobleme hab seit dem ich klein bin. Meine Mutter musste mir ihre Rückenprobleme ja unbedingt vererben ;).
    Also was für einen Gurt würdet ihr mir da empfehlen?

    Und habt ihr noch andere Tipps gegen meine Rückenschmerzen?
     
  2. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 19.01.06   #2
    Breit und weich sollte er sein und da kommt mir spontan der Slapstrap in den Sinn.
    Es wurde hier schon viel darüber geschrieben, plage am besten mal die Suchfunktion, die wird einiges dazu ausspucken.
     
  3. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.01.06   #3
    Wird nicht allzu billig. Möglichst breit und weich gepolstert. Gibt sogar welche mit Fell. Muß man sich mal umkucken.
     
  4. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 19.01.06   #4
    Weich und breit sind auf jeden Fall die richtigen Stichworte.

    Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit dem Gurt gemacht, den Marleaux vertreibt. Ganz leicht elastisch, sehr gut gepolstert und sehr solide. Kostet allerdings auch 60,- Euro... :eek:

    Für mich lohnt er sich, weil ich mit dem Gurt auch eine Drei-Stunden-Show mit meinem 5,7kg-Plexiglas-Fünfsaiter überstehe.

    Ansonsten schau dich halt überall nach nem schön breiten gepolsterten Gurt um.

    Ist es eigentlich sicher, dass die Rückenschmerzen vom Gewicht des Basses und nicht von einer falschen Haltung kommen? Vielleicht solltest du da mal einen erfahrenen Lehrer draufgucken lassen. Oder vielleicht sogar einen Orthopäden. Mit dem Rücken würde ich nicht spaßen...

    LeGato
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 20.01.06   #5
    unabhängig vom guten gurt, (50,00 sind durchaus realistisch) - die rd. 4kg können es eigentlich nicht machen ... was schleppen manche leute an übergewicht den ganzen tag mit sich rum ... das kardinalproblem liegt m.e. oft in verkrampfungen/verpannungen bzw. im unterentwickelten zustand der spinalen aufrichtemuskeln - die kann man trainieren.
    das ist die notwendige konsequenz. letzterer kann z.b. diagnostizieren, ob ein bandscheibenschaden, wirbelsäulenverkrümmung o.a. vorliegen. alles andere dürfte sich durch gewöhnung und training erledigen.
     
  6. Torgen

    Torgen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 20.01.06   #6
    Ja war deswegen auch schon in Behandlung vor ein paar Jahren. Aber mein Rücken ist trotzdem nicht so belastbar, wie der von einem gesunden menschen.

    Wie gesagt, meine Mutter hat die gleichen Rückenprobleme und ich schein sie wohl von ihr geerbt zu haben, da ich sie schon in jungen Jahren bekommen hab.
    Hab mir auch überlegt ob ich da nicht auch noch mal deswegen zum Arzt gehen soll. Weiß jemand ob Krankengymnastik oder ähnliches von Krankenkassen übernommen werden oder muss man sowas generell selber bezahlen??
     
  7. Bierpreis

    Bierpreis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.398
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    6.212
    Erstellt: 20.01.06   #7
    Ich hab das gleiche problem wie du, auch von meiner mutter. also kommt drauf an mit der krankengymnastik, als kind hab ich sie vor 5 jahren immer bezalt gekriegt, und ich war in meinem leben bestimmt insegsamgt 50 ma zur krankengymnastik. wie das jetzt aussieht weiß ich nicht. bei der krankengymnastik lernst du halt sachen, die deine muskeln trainieren. die leute schauen sich dort deine haltung genau an und suchen sich dann die ebsten übungen raus. ich miene auch lernen, weil der eigentliche sinn der sache darin liegt, dass du die übungen acuh zu hause allein machen kannst (und sollst!) denn 10 mal krankengymnastik bringen nicht viel, über einen längeren zeitraum pro tag 10 min oder so bringen doch viel! ALso meine hauptübung versuch ich dir mal zu erkläten: du legst dich auf den bauch. der kopf angehoben, du schaust nach unten und nicht nach vorne. dann hebst du deine beine leicht an (nur leicht über den boden) und nun gibst du einen gegenstand im kreis herum mit deinem armen. in die eine, und die andere richtung. bis der gewünschte anstrengungseffekt einsetzt. aber geh ruhig mal zum arzt, der und die leute in der physiotherapie können dir da viel besser helfen als ein forum.
     
  8. Wah-Fetischist

    Wah-Fetischist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #8
    immer diese mütter....nee aber ich würde nicht irgendwelche übungen machen sondern zum arzt gehen, denn ich glaube nicht das ihr dasselbe problem habt mit eurem rücken..
     
  9. xnihilo

    xnihilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 25.01.06   #9
    Als ob man nur dadurch wieder gesund wird, dass man vom Arzt geht...

    Ein bisschen Hanteltraining, im Ernstfall Krankengymnastik sollten eigentlich ne Menge bringen. War bei mir jedenfalls so.
     
  10. melmi

    melmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 25.01.06   #10
    bei nicht trainierter muskulatur würd ich kein training mit gewichten empfehlen. kann alles noch viel schlimmer machen. liber so standart sachen wie auf dieser seite::D

    klick

    vorallem das durchtauchen ist gut für den rücken.:great:

    grüße Jo

    ich hoffe geholfen zu haben!!
     
  11. xnihilo

    xnihilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 25.01.06   #11
    mit leichten Hanteln geht das schon, habe ich auch so gemacht, als ich - zugegeben nur leichte - Probleme mit meiner Schulter hatte.
    Naja, vorsicht ist besser! Sprich bei solchen Problemen mit nem richtigen Arzt.
     
  12. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 28.01.06   #12
    Frag doch einfach mal bei Deiner Krankenkasse nach!
    Viele Kassen bieten Kurse nach dem Motto "Fitness kontra Rückenschmerzen" an. Das ist eine Mischung aus Gymnastik und Gerätetraining zum Aufbau der wichtigen Schulter- und Rückenmuskulatur. Bei mir hat das was gebracht.
    Ein breiter und weicher Gurt wird sein Übriges tun!
     
Die Seite wird geladen...

mapping