Was haltet ihr vom Korg PA1X ?

von MagicTobi, 16.02.05.

  1. MagicTobi

    MagicTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    44
    Erstellt: 16.02.05   #1
    Hallo !

    Ich interessiere mich für ein PA1X von Korg. Es soll ein Umstieg vom Yamaha PSR8000 werden.

    Kann mir jemand seine Erfahrungen mit dem PA1X schildern ? Vor- und Nachteile ?

    Dann eine Konkrete Frage zu den Begleitmodi. Gibt es bei dem Teil einen Modus, bei dem man mit der linken Hand Akkorde spielt und der Bass immer den Grundton davon spielt? Beispiel: Ich spiele einen Cm und lege ihn so: Eb (der unterste Ton), G, C, aber der Bass soll trotzdem ein C spieen. Geht das ?

    Wie kommt ihr mit den "nur" 62 Stimmen klar ?

    Welche Mikrofoneffekte gibt es? Kann man Hall, Chorus, Kompressor und Vokalist gleichzeitig nutzen ?

    Wie ist die Tastatur? Ist sie vergleichbar mit einem Korg M1?

    Gruß

    Tobias
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 16.02.05   #2
    Mahlzeit,

    kenne es nur aus dem Laden. Aber normalerweise spielt der Bass doch passend zum Style und nicht nur Grundtöne? Wäre auch doof.

    Die 62 Stimmen sollten dir immer ausreichen.

    Über Mikroeffekte reden wir bei dem Teil nicht. Da ist der TC Helicon drin. Google mal, dann weißt du, dass das ne Waffe ist.

    Tastatur war ok. Kenne die vom M1 nicht.
    mfG
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 16.02.05   #3
    Poste doch mal Deine Frage im deutschen Korg Forum unter der Rubrik Arranger Keyboards.

    http://www.korg.de/servicebereich/
    und dann zum Forum durchklicken


    Olli von Korg wird Dir sicherlich die technischen Fragen genau beantworten.




    Topo :cool:
     
  4. MagicTobi

    MagicTobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    44
    Erstellt: 16.02.05   #4
    Schon klar, aber es ist ein Unterschied, ob man einen C-Akkord mit C im Bass ("C") spielt, oder einen C-Akkord mit E im Bass ("C/E") spielt. Beim C orientiert sich das Begleitsystem vom Bass her am C und in dem anderen Fall am E. Natürlich spielt der Bass nicht nur C's oder E's. Ist trotzdem anders !

    Gruß

    Tobias
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 16.02.05   #5
    Ähhhh,
    Bis heute hatte ich gedacht, der Orientiert sich am gesamtakkord und nicht an dem Tatsächlichen Basston?! Lasse mich aber gerne Belehren.
    Hab leider kein Gerät mehr, mit dem ich das ausprobieren könnte.
    Aber dann fahr ich die Woche noch testen.
    mfG
     
  6. MagicTobi

    MagicTobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    44
    Erstellt: 16.02.05   #6
    Hi !

    Hängt vom Modus ab. Mein Yamaha kennt 2 Fingered Modi.

    Bei dem einen wird der Akkord erkannt, egal, welcher der unterste Ton ist. Ein C mit E als untersten Ton wird als C mit C als Unterster interpretiert.

    Beim anderen wird der Akkord nach tatsächlicher Lage erkannt. Ein C mit E als untersten Ton wird auch so interpretiert.

    Der erste Modus wäre mir wichtig.
    ------------------------------------------------------------------------
    Könnte das vielleicht einer beim PA1x testen ? Folgende Tasten (von links nach rechts gemeint) in verschiedenen Begleitmodi gleichzeitig drücken:
    1.) E - G - C
    2.) C - E - G

    Gibt es einen Modus, bei dem zw. 1. und 2. kein Unterschied zu hören ist ? (zum Testen alle Spuren bis auf Bass abschalten !)

    Gruß

    Tobi
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 16.02.05   #7
    Hm,
    interessant, ich dachte, die Begleitung wäre immer gleich, kam mir bei den Technicsen bisher immer so vor und die Yamahs die ich kenen auch.
    Aber ich könnt am We mal gucken gehen.
    mfG
     
  8. Thomas Nossek

    Thomas Nossek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    20.06.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 16.02.05   #8
    Also die Akkorderkennung des Korg hat nicht wie bei Yamaha PSR8000 eine Fingered 2 oder wie bei Tyros ein AI Fingered Modus,
    bei der man mit 2 gespielten Noten zB. G und C einen C Akkord mit G Grundbass hört.
    Man kann aber bei Korg die "on Bass" Funktion einschalten.
    Dadurch wird die tiefste Note des Akkords zum Grundbass. Beispiel: G/C/E
    Gleich C Akkord mit G Bass.
    Da ist die Yamaha Erkennung schon komfortabler da man "on Bass" ohne umschalten realisieren kann.
    Bei Korg kann man aber ab Version 2.0 die "on bass" Funktion über die Anschlagdynamik steuern. Also auch ohne Knöpfchen drücken.

    Gruß

    Thomas
     
  9. MagicTobi

    MagicTobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    44
    Erstellt: 17.02.05   #9
    Hallo,

    mir geht es darum, verschiedene Möglichkeiten zu haben. Die eine ist, Akkorde mit links spielen, aber dass ich nicht zwingend immer 3 Tasten drücken muss, sondern wo auch 1-2 reichen. Aber ich meine nicht den vereinfachten Modus, wo 1 Taste = Durakkord, 1 Taste + 1 weisse links davon = Dur-Septim etc, sondern z. B. C-E-G = C-Dur, A-C = A-Moll, E = E-Dur. Laut Anleitung (hab' ich jetzt als PDF) gibt es diese Möglichkeit.

    Aber: erkennt dieser Modus auch Umkehrungen des Akkords ? z. B. C-E-G = G-C-E = E-G-C.
    Und kann man diesen Modus auch für die ganze Tastatur aktivieren ?

    Womit ich bei der anderen für mich wichtigen Option bin. Wie arbeitet der "Full-Key" Mode ? Kann ich dabei einfach einen Klavierpart spielen und die Begleitung folgt, oder muss ich immer komplette Akkorde vorgeben ?

    Gruß

    Tobias
     
  10. chnolli2

    chnolli2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    9.02.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.06   #10
    Soviel ich weiss sollte das ab der neuen Version 2.53 gehen !! Kannst Dir die Details auf Korg.de runterladen...

    Gruss
    Sergio
     
  11. JKnoxMC

    JKnoxMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    17.11.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Glinde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 31.05.06   #11
    Soo, habe das PA1X bisher auch nur im Laden gespielt, aber eigentlich relativ lange.

    Also die Chords mit Basston spielen funktioniert so weit ich weiß auf jeden Fall. Ich meine, dass hat auch jedes neuere Keyboard, also die Option "Fingered on Bass".

    Der normale Fingered-Mode ist ja, dass egal in welcher Umkehrung der Akkord gespielt wird, immer der Grundton auch der Bass ist.

    Die Option, nicht zwangsläufig ganze Akkorde zu spielen geht in jedem Fall auch, so wie du es beschrieben hast.

    Das mit dem "Full-Key" Mode, bzw. auch AI-Mode bei einigen Boards, funktioniert, wie eigentlich bei allen Boards nur eingeschränkt. Es hängt halt vom Stück ab, ob das Keyboard die Akkorde automatisch richtig erkennt oder nicht. Das Problem kommt vorallem bei schnelleren Parts, wo das Keyboard zu oft die Akkorde wechselt oder auch mal den einen oder anderen Akkord vertauscht. Oftmals passiert es auch, dass auch die Septime dazu gespielt wird, obwohl es nicht sein soll. Aber diese Probleme hast du mit eigentlich jedem Board in diesem Modus.

    Ansonsten ist das PA1X ein echt geiles Teil, nur leider fehlt irgendwie ein geiles Country-Style... (wollte eigentlich No, no, Never spielen, aber war nix passendes drauf)...

    zur Tastatur kann ich dir nur sagen, wie ich sie finde, da ich das M1 nie gespielt habe. Aber soweit finde ich die Tastatur in Ordnung, auch wenn ich schwere Tasten bevorzuge.

    Ich denke aber, du solltest einfach mal das Teil ausprobieren gehen und dich selbst davon überzeugen.

    Ich persönlich finde das Roland G-70 besser, aber das ist Geschmackssache

    http://www.musik-service.de/Keyboards-Roland-G-70-Entertainer-Keyboard-prx395743839de.aspx

    noch ne Klasse besser wäre dann das E-80

    http://www.musik-service.de/roland-e-80-music-workstation-prx395755413de.aspx

    Hoffe, dass ich soweit etwas behilflich sein konnte...

    Grüße
    Simon
     
  12. Arndti

    Arndti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    18.04.15
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.06   #12
    Hi,
    ich spiele das Pa1xpro jetzt seit über einem Jahr und nehme es sogar als STagepiano Ersatz mit zur Soulband. Ich finde die Tastatur sehr gut. Die Sounds setzen sich im Gesamtkontext sehr gut durch. Es ist ein sehr guter Allrounder, mit dem man sich auf jeder Bühne sehen (und hören!!) lassen kann.
    Die Editiermöglichkeiten sind toll und der Support von KORG ist auch lobenswert. Dazu kommt, dass man - wenn man sich registriert - monatlich neue Styles oft titelbezogen gratis dazu bekommt. Desweiteren kpmmert sich KORG mittels laufender Updates um die Insteressen der User. Die tun echt was.

    Zum Roland kann ich nichts sagen. Habe gehört, dass das E-80 sehr gut werden soll, aber leider wird es davon wohl keine 76er Tastatur Variante geben. Schade, damit überlassen ROLAND und Yamaha das Feld alleine KORG ... die 61er Tastatur ist für mich ein Ausschlusskriterium.

    Hoffe geholfen zu haben,

    Arndti (ein sehr zufriedener Pa1x User)
     
  13. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 01.06.06   #13
    Die Pa1x Tastatur ist besser als die von Korg M1

    Pa1xPro ist aber noch eine Latte höher.
    sehr Gut auch für's Pianofeeling. Zur Zeit eine der Besten Tastaturen in diesem Bereich.

    hier noch ein anderes Korgforum:
    http://www.pa1xpro.de/

    Die Möglichkeiten sind sehr vielfälltig, dadurch wird leider die Bedienung echt happig, kommt natürlich auf den Einsatz an.

    Für den Alleinunterhalter-Zweck habe ich mich nun doch für den Tyros entschieden. Viel übersichtlicher und bedienungsfreundlicher.

    Jedoch die Korgsounds sind mich persöhnlich hervorragender (besser)
     
Die Seite wird geladen...

mapping