Was haltet ihr von dem Bass?

von Snake, 01.05.04.

  1. Snake

    Snake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    11.10.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.04   #1
  2. Henk

    Henk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.05.04   #2
    Zu genau diesem Bass gab es hier neulich schon eine Frage. Such doch mal, da wirst du sicher fündig.
     
  3. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 01.05.04   #3
    Das würde ich mir lieber dreihundertmal überlegen, bevor ich solch ein obkures Startetset kaufe.

    Alternativen wurden in anderen Threads schon genannt, von daher überflüssig darauf näher einzugehen. Suchfunktion hilft.
     
  4. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 01.05.04   #4
    Ich fasse es in drei Worte:

    Made in China

    Übersetzung: Lasse die Finger davon!
    Einen Bass musst du eh erstmal antesten und der Amp ist Müll.
     
  5. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 01.05.04   #5
    @peegee
    das mit dem antesten is immer so ne sachen weil als anfänger klingt fast alles gleich das einzige was man "testen" kann is ob einem der bass vom gewicht zusagt.
    hab selber erst vor nem halben jahr angefangen , sprech also aus erfahrung, aber mittlerweile is das mit dem antesten kein problem mehr ;)
     
  6. Snake

    Snake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    11.10.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #6
    das war mir auch klar, dass der Bass und das zubehör hier jetzt nichttop sind, aber ich hab wirklich nur 150€. Und von daher gesehen ist dieses Set doch ma am besten, oder gäbs da Alternativen?
    was könnte denn schlimmsten falls passieren? wenn der Bass nicht geht, dann wird er zurückgeschickt. oder seh ich das völlig falsch?
     
  7. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 02.05.04   #7
    Es geht nicht darum ob er geht, denn das tut er bestimmt, sondern wie er geht, vor allem im Bezug auf Sound und für Anfänger ganz wichtig Bespielbarkeit.
    Für 159 Lappen gibts den Harley Benton HBB 400 bei thomann. Das wär wenigstens ein halbwegs vernünftiger Bass. Lieber ein paar wochen ohne Amp spielen, als mit so nem Müll...
     
  8. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #8
    Hier mal einige bessere, seriösere und qualitativ hochwertigere Startersets, die Du Dir mindestens gönnen solltest damit du daran lange und ausgiebig Spaß haben wirst:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/MSA_BassStarter_Set.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Ibanez_Jump_Start_Bass_Set_GSR200_JS.htm

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-160302.html

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-145349.html

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-141071.html

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-165943.html

    Ich würde sagen, dass man da mindestens 250 € investieren sollte. MINDESTENS. Dadrunter geht (meiner Meinung nach) gar nichts.

    Wenn Du das Geld im Moment nicht hast, WARTE!!! Fang lieber erst in 3 Monaten an, als jetzt Schrott zu kaufen und Dich nach 3 Monaten schwarz zu ärgern, dass Du nicht doch noch gewartet hast. Den Fehler haben schon mehrere gemacht.
     
  9. Snake

    Snake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    11.10.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #9
    also das letzte set, dass du vorgeschlagen hast, icepete, das kostet ja auch nur 160€. und es hat auch alles! taugt den der Harley Benton HBP120BK was? hat damit jemand Erfahrung?
     
  10. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 02.05.04   #10
    Wenn du die Kohle jetzt nicht hast, dann warte lieber noch etwas und spare ein bißchen mehr zusammen. Stuff für 150,- oder 200,- schmeißt du kurzer Zeit in die Ecke und kaufst dann wieder was neues. Es wäre schlichtweg rausgeworfenes Geld.
     
  11. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #11
    Ich hab Dir ja nur diverse Angebote vorgestellt, aber gleichzeitig empfohlen mindestens 250 € auszugeben. Mindestens.. Ich würds eher verdoppeln.
     
  12. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.04   #12
    Kommt auch darauf an, ob du gleich in einer Band spielen willst oder noch nicht. Wenn du noch warten willst und bis dahin das Geld für einen vernünftigen Verstärker, also etwa 300 Euro aufbringen kannst, kommst du mit weniger hin. Für den Bass musst du schon 150 Euro hinlegen, der einzige der allerdings meines Wissens in der Preiskategorie gehandelt wird und etwas taugt ist der Harley Benton. Ansonsten gibt es Einsteigerbässe v.a. von Yamaha und Ibanez bis 300 Euro, die für den Anfang und ein wenig drüber hinaus zu gebrauchen sind.
    Als Verstärker reicht für zu hause einer mit ca. 20-30 Watt (ca. 100 Euro) leicht, alternativ kann man ein Mischpult (ca. 50 Euro) mit Kopfhörer (ca. 40 Euro) verwenden, wobei da die Meinungen auseinander gehen.
    Für den Bandbetrieb brauchst du deutlich mehr, der billigste, mit dem du anfangen kannst ist der Behringer BX1200 für ca- 300 Euro. Der ist schon ganz nett, klingt aber bei hohen Lautstärken nicht mehr besonders toll. Empfohlen wird daher eher der Warwick Sweet 15 für ca. 450 Euro.

    Also:
    Für den Bass und Verstärkung zu hause mindestens 250, besser 350 Euro investieren, sonst musst du wie schon gesagt, dir nach einem Jahr neue Ausrüstung zulegen.
    Mit Verstärkung für den Bandbetrieb wären das dann insgesamt zwischen 550 und 800 Euro. Dazu kommen dann noch eine Tasche und Kabel, erst dann kannst du vernünftig loslegen.

    Es tut mir leid, falls ich dich jetzt demotiviert habe, aber Bassspielen ist nun einmal teuer, auch wenn sich das Geld lohnt

    So Long
    Luis
     
  13. ChuckBarris

    ChuckBarris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.04   #13
    Tja ich hatte als ich anfing zwar bisschen mehr geld aber im rückblick:
    spar noch ein bischen bevor du schrott kaufst.
    ich hatte noch glück, weil ich einen peavy fury 4 um einiges billiger erstand - wegen eines winzigen lackschadens. so was kommt immer wieder vor, auf jeden fall würd ich mir zeit lassen und nichts überstürzen.

    (bei meinem laden hab ich schon wieder einen bass mit lackschaden entdeckt - MusicMan Stingray - ... da heissts handeln...)
     
  14. Snake

    Snake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    11.10.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #14
    @patersiul: mit dem harley benton meinst du den hbp120bk, oder? den im set für 160@,oder?
     
  15. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 04.05.04   #15
    beim hbb400tbk is das mit sicherheit nicht der fall
     
  16. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #16
    Nein, ich meine den HBB400TBK, der hier recht oft empfohlen wird. Über den anderen habe ich nichts gehört, aber ich denke er wird nicht so schlecht sein.

    So Long
    Luis
     
  17. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 05.05.04   #17
    Böses Gerücht! :mad:
    Mit Yamaha, Ibanez, Samick, Roland und Dutzenden weiteren Firmen ist eindeutig festgestellt, dass auch Asiaten Instrumente und Amps bauen können!
    Auch die ganzen anderen, größtenteils elektrischen, Gerätschaften in deinen Haushalt stammen aus asiatischen Ländern.

    Ich weiß gar nicht warum sich das Gerücht noch hält, dass asiatische Länder Schrott produzieren. China, Japan, Thailand, Taiwan...usw. sind gerade im technologischen Bereich auf den Weltmarkt führend und europäischen Staaten desöfteren um ein vielfaches Überlegen.

    Habt ihr euch mal angeschaut was die Chinesen in weniger als 20 Jahren aus Shanghai gemacht haben? Aber hallo, das ist eine ganz andere Stadt, eine Stadt, wie wir sie bloß aus ScFi-Heftchen kennen. Dagegen ist Berlin oder Frankfurt am Main ein Witz!

    Dreh doch mal eins deiner Gerätschaften die du zum Bassspielen benutzt um und sage mir welches "Made in..." sich dahinter verbirgt, lieber Peter.
     
  18. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 05.05.04   #18
    Ich sprach explizit (und nur) von China. Dahinter verbirgt sich heutzutage immer noch in erster Linie "Made in Hong Kong".(M.E. wegen besonderer Ausfuhrbestimmungen nach Europa ) Dort wird auch heute noch zum größten Teil Billigstware produziert. Ich habe vor kurzem erst zwei Geräte "made in china" gekauft. (DVD Player u. Walkmann) Beide mehrfach umgetauscht, bis zur Wandlung und dann lieber mehr Kohle bezahlt für zwei japanische Geräte. Das z. B. in Japan, aber auch in Korea, oder Taiwan guter Stuff gebaut wird, habe ich nie angezweifelt.

    zu meinem Equipment:
    Amp: USA ( Peavey )
    Box: USA ( Ampeg )
    Bass1: Germany ( Warwick )
    Bass2: Japan (nee, stimmt nicht, der Ibanez ATK wird ja in Korea produziert):D
    Multidingens: China (Behringer Bass V-Amp)

    Fast alle Teile haben so 10 Jahre auf dem Buckel und laufen und laufen.
    Nur der Multidingens aus China ist erst 1/2 Jahr alt.
    Und jetzt rate mal, welches Teil gerade defekt ist!?
    Manchmal wird man durch Erfahrung wirklich schlauer. ;)
     
  19. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 05.05.04   #19
    Mit Stuff war wie im Topic gefragt Bass UND Amp für 150,- gemeint.
    Und da hört es einfach auf. Der hbb400tbk, der ja hier öfters
    gelobt wird, scheint mir bei dem Preis beinahe ein Wunderding.
    Aber Glückwunsch.
     
  20. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 05.05.04   #20
    Jaja, da mag zwar draufstehen, dass jene Gerätschaften aus Industrieländern kommen, aber hast du dich mal gefragt, woher die ganzen Teile dafür herkommen?
    Sicher von billigsten Anbieter! Und der sitzt sicherlich auch in China.
    Außerdem finde ich es vermessen anhand nichtrepräsentativer Erfahrungen alle chinesischen Produkte schlecht zu machen!
    Wer garantiert eigentlich dafür, dass Yamaha oder Ibanez wirklich nicht in China produziert?

    Das der Behringer kaputt ist liegt sicher nicht nur am Herstellungsland, sondern an der auch an der generellen Konstruktion. Auch die Leute im Fernen Osten mit den 16:9 Formatguckleisten können einen Schaltplan lesen oder eine CNC Fräse für Holzteile bedienen!

    Möchte ja nicht wissen wo die Röhren, Kondensatoren oder Widerstände im Peaveyamp herkommen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping