Was haltet ihr von dieser E-Gitarre?

von MartymcFly, 17.01.07.

  1. MartymcFly

    MartymcFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 17.01.07   #1
  2. skysurfer02

    skysurfer02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 17.01.07   #2
    Also mir persönlcih sagt diese Gitarre bzw die Firma nichts. Kann sein dass die ganz gut ist, oder auch nicht.
    Also in der Preiskategorie könntest du dich au schon bei "Namenhafteren" Firmen umschaunen.

    Beispiele:

    Ibanez GRGM-21 GBBKN
    Die hab ich selbst schon ein paar mal gespielt und fand sie gar nicht mal so schlecht

    Epiphone Les Paul Special II EB LTD 06
    Selbst noch nicht gespielt aber eben als Beispiel eben ;)

    Yamaha Pacifica-012
    Meiner Meinung nach nicht schlecht als Anfängergitarre aber auch nicht wirklich mehr. Ist würde ich sagen in Sachen Pickups (1 Humbucker, 2 Singles) am ehesten vergleichbar mit der von dir genannten.
     
  3. JonoMcFLono

    JonoMcFLono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    13.11.07
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 17.01.07   #3
    mein bruder hat ne cort, aber eben nur ne akoustik und seine war auch bischen teuerer, aber cord is eigentlich keine schlechte marke.

    da fällt mir ein mein freund hat auch eine von cort (E), die is garnich ma so schlecht^^. also als anfängergitarre zu dem preis wohl keine schlechte wahl. außerdem siehts ie meiner meinung anch echt gut aus, also deine jetzt :)
     
  4. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 18.01.07   #4

    die hat aber eine drei-viertel Mensur.

    Standardempfehlungen in diesem Board sind die Yamaha Pacifica Modelle sowie einige von Ibanez, GRG170, GSA60, RG321.

    ich habe einige Leute hier im Board von Cort schwärmen hören, das bezog sich aber wohl auf Modelle > 300€.

    Grüße,
    Peter
     
  5. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 18.01.07   #5
    Hallo!

    Ich kann dir zeigen mit welcher Gitarre ich angefangen habe.
    Damals habe ich auf jeden Fall die richtige Wahl getroffen.
    Diese Gitarre habe ich nun bereits seit 6 Jahren (gut, mittlerweile ist sie etwas umgebaut).
    Ich kann mich nicht von ihr trennen :)

    Eine Epiphone Les Paul Special II - red
    Sie liegt im 180 € bereich und ist für einen Anfänger auf jeden Fall tragbar.
    Ich würde sie aber auf jeden Fall bei einem Händler in der nähe kaufen.

    - Geschraubter Hals
    - Palisandergriffbrett mit dot Einlagen
    - 2 Humbucker

    [​IMG]

    Das teil gibts Wahlweise auch in schwarz...

    [​IMG]

    Ich hoffe dir geholfen zu haben!
     
  6. MartymcFly

    MartymcFly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 18.01.07   #6
    Danke für eure Antworten. Ich habe mich für die Cort entschieden. Obwohl die Epiphone Les Paul-Nachbau von Dimebag auch im Auge hatte und mich gereizt hatte. Hab mich dann aber für eine Strat entschieden. Ich denke für meine anfängerjahre wird sie mir treue Dienste leisten. Die dicke E-Seite sowie die A "schnarrt" zwar, wenn man sie etwas fester spielt, andererseits denke ich, das dieses Phänomen sogar echte Strats haben...
    Mich wundert nur, dass kaum einer Cort kennt, da mir die Marke etwas als Anfänger sagte. CORTist laut Eigenaussage der führende Gitarrenhersteller Koreas, bekannte amerikanische Gitarrenmarken wie beispielsweise Fender (vermutlich unter dem Deckmantel Fender...vielleicht sogar Squier?) würden ihre Gitarren von CORT beziehen.

    Jedenfalls Danke!
     
  7. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 18.01.07   #7
    Das schnarren kann man sicherlich beheben. Guck nach, woher es kommt ;) Vielleicht ist es einfach nur ein Materialfehler?!
     
  8. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 18.01.07   #8
    Saitenschnarren kann an verschiedenen Gründen liegen.

    - Saiten zu niedrig:
    Man kann die Saitenlage etwas höher stellen, was leider zu Lasten der Bespielbarkeit geht.

    - Halskrümmung:
    Eigentlich soll ein Hals im Grunde gerade sein, oder ein ganz ganz klein bisschen konkav (Kopf nach vorn gebogen).
    Wenn der Hals krumm ist, führt das zu Schnarr-Geräuschen. Um das einzustellen gibt es im Hals so einen
    Stahlstab, den man spannen oder lösen kann (Trussrod). Die Schraube ist wahrscheinlich an der Kopfplatte
    hinter einem kleinen Plättchen versteckt. Weil man damit allerdings auch ordentlich was kaputt machen kann,
    würde ich empfehlen, damit zum Gitarrenladen zu gehen und das machen zu lassen. (Das sollte eigentlich
    direkt beim Kauf mit drin sein...)


    Ansonsten stört ein wenig Schnarren nicht jeden sehr stark, am Amp hört mans oft gar nicht mehr.

    Ich wünsch Dir viel Spaß mit der Gitarre!



    Grüße,
    Peter
     
  9. MartymcFly

    MartymcFly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 18.01.07   #9
    Die Gitarre wurde beim Kauf nochmal sorgfältig eingestellt...Die haben mir auch gesagt, dass man das leichte Schnarren durch eine höhrere Saitenlage reduzieren kann, aber ich wollte nicht auf das schöne Greifen von niedrig liegenden Saiten verzichten und hab darum ihrer Empfehlung folgend darauf verzichtet. Vielleicht ist Schnarren auch das falsche Wort. Es ist eher ein brummiges Nachvibrieren überhalb des Sattels von den Wirbeln her. Der Verkäufer, der nett und alles andere als hinterhältig wirkte meinte auch, dass selbst teurere Gitarren immer ganz leicht schnarren würden. Auch seine täte das. Das müsse man durch besseres Anspielen der Saiten reduzieren. Ich muss wohl mit leben und wie Peter schon meinte über amp hört man es ja kaum. Wenn ich später mehr geld und vor allem viel mehr Erfahrung habe, dann kaufe ich mir eine, die gar nicht schnarrt ;)

    Viele Grüße
     
  10. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 18.01.07   #10
    cort g-series ist hervorragend, viel besser als pacifica&co, allerdings erst ab g250. die kleineren der serie sind nicht ganz so gut.

    ansonsten ist cort der so ziemlich groesste gitarrenhersteller der welt. ibanez und schecter lassen ihre gitarren bei cort fertigen.
     
  11. genius022

    genius022 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    12.05.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.07   #11
    Hallo zusammen,

    meine Tochter spielt seit ca. einem Jahr eine Cort Katana KX1, wie ich finde eine tolle Gitarre!
    Kann diese Gitarre nur weiter empfehlen.
    Ich selbst habe mir vor 3 Wochen als blutiger Anfänger ein Gegenstück zur Cort meiner Tochter gekauft (Ibanez RG321).
    Muss aber sagen die Verarbeitung der Cort ist schon eine Klasse besser :-)
     
  12. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 18.01.07   #12
    Ist ja mal genial zu lesen dass der Weg auch andersherum geht.
    Nicht die Alten spielen und die Kids steigen ein sondern umgekehrt.
    Viel Spaß mit dem Hobby
     
  13. genius022

    genius022 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    12.05.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.07   #13
    @desperados:

    danke :-)

    habe auch richtig spass, auch wenn es noch nicht sehr viel mit Gitarrespielen zu tun hat ;-)
     
  14. Seelenkrieger

    Seelenkrieger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Nähe Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 18.01.07   #14
    Also, ganz ehrlich, mich wundert das schon n bißchen, dass Ibanez in der Verarbeitung nicht mithalten kann. Gut, in der Preiskategorie der RG321 wird sicherlich auch gespart, aber im Regelfall haben die ne klasse Verarbeitung! Die haben schließlich einen Namen zu verlieren!
     
  15. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 18.01.07   #15
    ist ein etwas unfairer vergleich - kx-1 ist doppelt so teuer und fuer cort schon gehobene klasse. ibanez rga121 waer eher vergleichbar, kostet allerdings auch schon ein paar hundert euro mehr.
     
  16. genius022

    genius022 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    12.05.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.07   #16
    Ich kann nur sagen für die Cort KX1 meiner Tochter habe ich mit dem Marshall MG30DFX und Kleinzubehör 500€ bezahlt.
    Für meine Ibanez mit Gitarrenständer 310 €.
    Der reine Listenpreis ist scheinbar nicht immer bindend.
    Ich bin auch mit der Ibanez zufrieden, nur die Firma Cort wird nach meiner Meinung etwas unterschätzt.
     
  17. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 19.01.07   #17
    kann aber auch vorteile haben, im volksmund kleinere namen können bei gleicher oder besserer qualität weniger kosten (is ja in vielen bereichen so).
     
  18. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 19.01.07   #18
    Schaut mal hier was die Jack&Danny Brothers noch alles in OEM bauen :D

    Sch e i ss egal wer was wo mit wem baut.
    Hier heißt es nur noch Augen auf vor dem Kauf :great: .
    Dank des I-net und diversen Suchmaschinen sollte es kein Problem darstellen wer denn noch alles seine Zutaten in die Gitarrensuppe namhafter Gitarrenhersteller kippt.
    Ich gehe den weg des "Top-Marken-Hipe" nicht blind mit.
    Dafür ist mir das liebe Geld zu schade und hart erarbeitet um es einfach nur einem "Namen" in den Rachen zu werfen.
    Bitte versteht mich nicht falsch,
    Auch ich finde so manche Gibson oder Fender einfach klasse und die sind auch bestimmt ihr Geld wert.
    Aber bei weitem nicht alle.
    Wie ich heute schon in der G&B lesen konnte gibt es da einen Hersteller aus Australien der auf der gleichen Stufe stehen müsste wie Leo Fender.
    Es handelt sich um "Maton Guitars".
    Was ich damit meine, es muss nicht immer einer der geläufigsten Namen sein.
    Hier "kann" man schon über dass eine oder andere mal erstaunt sein wenn nicht sogar wundern :eek: wer mit wem und vor allem mit was Gitarren baut.
    Aber dass alles ist doch egal denn eines verbindet die Gibson und Squier User.
    Beide wollen bzw. machen Musik.
    Der eine auf einer "Low Budget" Marke und der andere auf einem "High End" Teil.
    Wobei noch nicht einmal fest steht wer den wohl besser spielt ;).
    Ein Profi wird sogar auf einem mit Saiten bespannten Besenstiel geile töne zaubern können :p:D (glaube ich ;) ).
     
Die Seite wird geladen...

mapping