Was haltet ihr von HK-Bässen?

von Psychodead, 03.06.08.

  1. Psychodead

    Psychodead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    17.09.08
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 03.06.08   #1
    Hi Leute!
    Ich bin über die E-Bucht auf diesen Hersteller gestoßen, der relativ günstige Äste baut und vertickt. Vor allem interessiert mich der "New Bass" 7-string. (Sehr ienfallsreicher Name, okay), das Ding is hier:
    http://www.hk-instruments.de/epages...th=/Shops/hk-instruments.de/Products/NewBass7

    Hat jemand Erfahrungen mit dem Laden? Wie ist da die Qualität bei so niedrigen Preisen? Ich mein, irgendwo müssen die ja fast sparen...
     
  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
  3. Rheumakai

    Rheumakai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 03.06.08   #3
    vergleiche und staune! ich denke das sagt viel über den händler aus.

    (früher wurde der text vom dude sogar wörtlich übernommen!!!)
     
  4. Psychodead

    Psychodead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    17.09.08
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 03.06.08   #4
    Okay, thnx. Ich hab die Suche schon benutzt nur sind die Buchstaben "HK" leider in sehr vielen Beiträgen enthalten ;-)
    Ich dachte okay, 500€ ist nicht sehr viel ,va für nen 7Saiter. Deshalb mal die Nachfrage. Mir kam das Ganze schon et2was komisch vor, die ganze Aufmachung, auch dass kaum technische Daten raus gelasse werden über den Hobel... Sehr merkwürdig.
    Dank euch mal soweit, habt´s mich evtl. vor ner Dummheit bewahrt ;)
     
  5. mins

    mins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Zuletzt hier:
    26.09.12
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 04.06.08   #5
    Ich zitiere mich mal selbst:


    Weller kenne ich nicht, bei HK, auch als HeKe-Vertrieb bekannt, habe ich mir mal einen Messe-Bass gekauft, aber wieder zurück geschickt. Der Bass war an sich nicht schlecht; fetter Sound, geiles Aussehen, Verarbeitung für den Preis vermutlich sogar überdurchschnittlich gut, aber der Vater meiner Freundin hat's schon gut zusammen gefasst: "Irgendwas stört da." - Wir wussten nicht was und wieso, aber irgendwie hatte mein ein komisches Gefühl dabei. Also ging der Bass wieder zurück - obwohl er eben an sich ziemlich gut war (Sound und vor allem auch Design haben mich wirklich schon fast zum Behalten überzeugt!). Vielleicht war's aus dem Grund, weil man zu wenig Transparenz hatte; ich wusste nicht, wo der Bass gebaut wurde, was das für einer ist, na ja, man wusste eben nicht, was man da hat.
    Über den HeKe-Vertrieb scheiden sich eh die Geister, kannst mal bei Google suchen. Manche finden's gut, andere nicht. Aber ich denke, der Vertrieb schreibt das auch schon ganz gut mit "Bitte nicht unsere günstigen Instrumente mit Edelinstrumenten vergleichen" (oder so).

    Ich würde dir vermutlich eher raten, eine Ibanez oder Cort (die für viele große Hersteller bauen) zu kaufen, da weiß man wenigstens, was man hat.
     
  6. Psychodead

    Psychodead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    17.09.08
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 04.06.08   #6
    @Mins: Hab deinen Post schon gelesen. Nur Cort und Ibanez bauen ja im Prinzip im selben Preissegment, ausserdem sagen mir die Äxte nciht zu, zu langweilige Form, keine edlen Hölzer etc.

    Ich hab ich mal n bischen umgesehen weil mir die Korpusform schon ziemlich getaugt hat. Die Hörner haben ja was Rickenbacker-Ähnliches irgendwie, der Rest weiss nicht...

    Ein Marleaux Consat Signature wirds wohl irgendwann mal werden. Gut, der kost zwar das 8fache, ist aber auch kein Gruscht drin... Will gar nicht wissen was die HKler da an Elektronik, Potis ect. verbauen. Irgendwo muss der Preis ja her kommen.
     
  7. mins

    mins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Zuletzt hier:
    26.09.12
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 04.06.08   #7
    Du kannst das auch erstmal kaufen und dir anschauen. Wenn's dir nicht gefällt, kannst du's zurückschicken, habe ich auch gemacht.
     
  8. TanteGünter

    TanteGünter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #8
    Ich interessier mich auch für HK aber i-was kann ja nich stimmen...

    Die sind einfach zu günstig, wenn man mal die HP von denen durchstöbert denkt man wow viel für wenig Geld aber i-was is im Busch.....
     
  9. basszilla

    basszilla Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    858
    Ort:
    BERLIN!
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.709
    Erstellt: 12.06.08   #9
    sorry aber

    n freund von mir hat sich nen sechsaiter geholt
    optik ok verarbeitung ist das was su auch bezählst (nicht viel)
    hals super schlecht eingestelle (lässt sich ja machen)
    aber
    super ich mein wirklich super schlechter sound auch nicht ein sound der gut ist und nur mir einfach nicht gefällt sondern eifach nur grotten schlecht!
     
  10. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 12.06.08   #10
    Ich habe meinen 7-Saiter auch daher, allerdings das andere (meiner Meinung nach bessere) Modell für 10 Euro weniger.

    Ich hole mal eben etwas aus:
    Ich arbeite so halb nebenher in einem Musikgeschäft und kriege dementsprechend natürlich Vorbildservice und Preise, die unter dem EK liegen usw. Ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt, auf der Suche nach irgendeinem 7-Saiter und man hat nichts gefunden. Auch woanders erhielt ich immer nur die Antwort, dass man sowas nicht von der Stange kriegt.
    Dann habe ich den gesehen und nach reiflicher Überlegung zugeschlagen (im Hinterkopf die 30 Tage-Umtauschrecht).
    Dennoch bin ich sehr angetan von dem Ding. Dass ein 7-Saiter nicht für den blutigsten Anfänger ist, sollte ja klar sein. Jeder andere weiß auch, dass man Serienmodelle immer ein wenig anpassen muss, diesen natürlich auch. Die Kopflastigkeit ist das Übelste, aber mit etwas Feingefühl kann man da auch ein kleines Loch bohren und das Problem hat sich erledigt.
    Was mich wundert: Ich habe die Löcher im Korpus, um die Saiten durchzuziehen, bei Lieferung waren diese aber vorne auf dem Korpus auf einer eigenen Halterung. Ich werde es beim Saitenwachsel mal through body versuchen, aber ein 6-Saiter-Satz ist schon nicht billig und dann kommt noch die Extra-Saite hinzu. Das Gewicht ist natürlich auch nicht ohne, aber er hat dementsprechend mit nie erwartetem Sustain aufzuwarten. Dass die tiefe Saite (bei mit in H) schnarrt, scheint ja normal, ich habe auch bei 3.000 Euro-Bässen noch nichts anderes erlebt (kann an meiner Spielweise liegen, glaube ich aber eher nicht).

    Wovon ich sehr angetan bin, ist der Aktiv-Passiv-Switch. Anfangs wusste ich nicht so recht, was ich damit soll (zumal 18V benötigt werden, Batterien sind allerdings schon drin), bis ich bei ner Bandprobe mal zu faul zum Bücken war und auf aktiv schaltete und selbst den Drummer an die Wand fegte. Drücken kann der Bass sicher, man braucht allerdings etwas mehr als einen 10"-Amp für 80 Euro. Die Potis sind nicht hypersensibel, bieten allerdings schon klanglische Vielfalt. Hatte ich nicht erwartet. Stumpf alles voll aufdrehen würde ich nicht raten, der kann wirklich mehr.
    Er ist auch nicht so Rückkopplungsanfällig, wie ich es erwartet hätte, also völlig im Preisbereich.

    Die Verarbeitung ist übrigend Top, selbst mein Chef (selber Profi-Bassist und seit 50 Jahren dabei) war böse überrascht, wie gut und günstig die Konkurrenz sein kann.

    Die Optik ist mir völlig gleich. Natürlich ist der ein ziemliches Monster, aber würde er rosa glitzern, wäre es mir auch gleich, ich würd den trotzdem nochmal kaufen.


    Das Wichtigste, die Spielbarkeit, habe ich ja ganz vergessen:
    24 Bünde, die vollen 2 Oktaven, so ist es mir am liebsten. Die Saitenabstände sind ordentlich, auf den hohen 3 Saiten kann man mühelos sogar Slappen, aber auch mit Plektrum oder den Fingern hat man keine Riesenstrecken zu bewältigen. Dennoch ist das Griffbrett natürlich sehr breit und wenn man wirklich auf die tiefste Saite will, muss man den Gurt schon etwas anziehen. Zwischen Ferse und Kniekehle spielen, habe ich allerdings auch noch nicht probiert.
    Für Tapping war ich auf dem Bass immer unfähig, so auch hier. Nur auf den dünneren Saiten geht es halbwegs, aber da bin ich ja eh weit im Gitarrenbereich. Liegt wahrscheinlich an mir. Popping kann ich überhaupt nicht, kann also nicht im geringsten eine sinnvolle Auskunft geben.
    Auch sind die hohen Lagen der tiefen Saiten nur schwer zu erreichen, aber man zeige mir den 5-Saiter, wo das nicht so ist. Ich übe zur Zeit, ihn auch mal von oben zu bespielen. Die tiefste Saite im 24. Bund ist übrigens Druck pur. Damit sind endlich all die unfähigen Keyboarder für sphärische Hintergrundklänge arbeitslos, die kriegt man damit auch hin.


    Falls du was Spezielles wissen willst, frag nur, ich bin gerade etwas zu übermüdet, um das hier gescheit strukturiert zu machen.
     
  11. jonas krull

    jonas krull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    675
    Erstellt: 13.06.08   #11
    [​IMG]


    das viech find ich ja häääftig^^

    aber aus kiefer? klingt das zeug???
     
  12. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 13.06.08   #12
  13. Commandante

    Commandante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 13.06.08   #13
    Also den HK BAss in AK47 Form würde ich auch nehmen :D

    Gibt zZ bei der Bucht nur die Gitarre.
    Der Bass ging mal für 47 Euro weg da würde ich sofort zuschlagen. Original von der HK Seite kostet der aber etwas über 200 Euro und dafür ist mir der Spaß zu teuer.

    Sollte irgendjemand das Ding als Bass haben bescheid sagen :D

    Wo gibts eigentlich noch billige Bässe mit ähnlich geiler FOrm ?
    Muss nicht gut klingen, halt nur so als Gag und unter 100 Euro.
     
  14. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 13.06.08   #14
    wieso ist der deiner meinung nach besser? wegen neck thru, bzw. eben nich, oder is da noch mehr?
     
  15. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 14.06.08   #15
    Meiner ist aus Bubinga... Jetzt kann man sich wieder streiten, welches Holz welche Vorteile hat, aber ich hab den bewusst gewählt. Außerdem nehme ich an, dass man mit der anderen Form schwerer im sitzen spielen kann, kann ich aber nicht beurteilen. Mich würde interessieren, wofür der 2. Switch ist. Bin ich blind oder steht das nirgends?
    Aber wirklich gewichtige Fakten kann ich nicht auf den Tisch legen. Ich würde nur wohl immernoch meinen jetzigen nehmen, aber ich nehme nicht an, dass die sich groß unterscheiden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping