Was ist Bayan?

von Altmusiker, 04.10.07.

  1. Altmusiker

    Altmusiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    30.05.16
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.07   #1
    Was genau ist Bayan, und wodurch unterscheidet sich Bayan von meinem normalen Standardbassakkordeon?
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 04.10.07   #2
  3. Altmusiker

    Altmusiker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    30.05.16
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.07   #3
    Vielen Dank für den Tip!!!!
     
  4. Musiker53

    Musiker53 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.07
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.10.07   #4
    Hallo!!
    In russischem Sprachraum werden die Knopfakkordeons mit dem Wort "Bajan" bezeichnet, und die Tastenakkordeons mit dem Wort "Akkordeon", mit der Betonung auf der letzten Silbe: "on". Und das war's!!
    Dass die rechte Tastatur etwas weiter nach vorne versetzt ist, ist einziger Unterschied zu nichtrussischen Instrumenten.
    Alles anderes sind die Nebensächlichkeiten. Seit 60er Jahre, wenn nicht früher, spielen die "Bajanisten" auch mit dem Daumen. Und die Stimmplatten werden bei serieller Produktion auch einzeln und maschinell gefertigt, wenn es insbesondere um die preiswertere Instrumente geht.

    Sehr viele Instrumente der Firma "Weltmeister" wurden auch in der UdSSR verkauft, aber alle Musiker benennen sie auch mit dem Wort "Bajan" und zwar: немецкий баян "вeльтмайстер" (deutscher bajan Weltmeister")
    http://alleinunterhalter-akkordeonist.de
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Doc_36

    Doc_36 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.07   #5
    Nach Auskunft meines Lehrers, der selbst in Rußland ausgebildet ist und Jupiter-Bayans verkauft, gehört zum klassischen Bayan als Konstruktionsmerkmal, dass im Diskant pro Stimmstock keine einzelnen Stimmplatten aufgesetzt werden, sondern Löcher und Stimmzungen auf eine einzige große Matallplatte aufgebracht werden. Das bedingt einen speziellen vollen Klang, verteuert aber auch die Kosten.

    Gruß von Doc_36 ;)
     
  6. Musiker53

    Musiker53 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.07
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 10.10.07   #6
    An Doc 36!
    Wie alt, bzw, wie jung ist dein Lehrer?

    Die Frage: seit wann und ob überall (in allen Fabriken, für alle Modellen) die Stimmplatten nicht mehr einzeln hergestellt werden.
    Ich hatte zwei in Rußland hergestellte Bajans gehabt, und beide hatten die Einzelnstimmplatten. Und ich glaube nicht, daß für die Massenproduktion überall große Kupferplatten eingesetzt werden. In Rußland wirde mit dem Wort "Bajan" der Knopfakkordeon bezeichnet, ob er Einzelnplatten oder große Platte hat.
    Gruß Musiker53
    http://alleinunterhalter-akkordeonist.de
     
  7. Kerl90210

    Kerl90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    24.06.11
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #7
    An Musiker53,
    Es gibt aber auch die Bayan Sirius mit Taste, ich denke der einzige Unterschied ist wirklich, dass die Stimmzungen auf einer Platte angebracht sind, weshalb das Akkordeon deshalb mindestens gleich 1-3 kilo schwerer ist und warum der Preis ein paar tausender teurer ist, das würde mich interressieren
    mfg
    AndY
     
  8. music-heart

    music-heart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 18.08.08   #8
    Bis jetzt hab Ich noch keine 2 Leute getroffen, die Bajan gleich definiert haben...:D

    Aber bitte nicht das Griffsystem unterschlagen!
    D.h. rechts und links b-griff und im Bass die hohen Töne "oben".
    Allgemein ist glaub Ich, zusätzlich zu den genannten Sachen, der Bass meistens kräftiger.
    Das mit dem Preis ... zumindest sind die Spitzenmodelle von Jupiter billiger als die von Pigini ...

    Last but not least: Ich hab noch nie von 'nem Bajan mit ausgeprägtem Tremolo gehört (außer auf Kundenwunsch...) wär 'ne Frage wert ob das zur Definition gehört:gruebel:

    Und meine persönliche Assoziation:
    sobald jemand Bajan sagt, denke Ich nicht mehr an Quetschkommode sondern Knopfakkordeon und technisch hochwertige Musik.(bin etwas vorbeeinflusst durch meinen Lehrer ;) )
     
  9. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 19.08.08   #9
    Ja, so sehe ich das auch. Bajan = Knopf, B-Griff, hohe Töne oben, Einzeltonbass und hochwertige, künstlerisch anspruchsvolle Musik.

    Gruss, Senseo
     
  10. Ganryu

    Ganryu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    7.08.16
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    452
    Erstellt: 19.08.08   #10
    Ist denn der Bass C-Griff, wenn die hohen Töne unten sind? Wär mal interessant zu wissen ; )
     
  11. VirtualPancake

    VirtualPancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    389
    Erstellt: 19.08.08   #11
    Sind die hohen Töne nicht im Bass immer oben?:er_what:

    Soweit ich weiß spielt bei der Unterscheidung einfach nur eine Rolle, ob das C oder das B(deutsches H) außen liegt. Bei meiner Jupiter-Bajan ist auf beiden Seiten B-Griff. Ich glaube, bei schwedischen Akkordeons ist das anders.
     
  12. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 20.08.08   #12
    Nein, wer hierzulande ein Konverterinstrument mit C-Griff kauft, der bekommt im Normalfall eines, bei dem die hohen Töne unten liegen.
     
  13. waldgyst

    waldgyst HCA Knopfakkordeon HCA

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Südostniedersachsen
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    3.662
    Erstellt: 24.01.11   #13
    Hier kann man mal die durchgehenden Stimmplatten sehen:
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping