Was ist das für ein POD???

von jones93, 26.07.07.

  1. jones93

    jones93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 26.07.07   #1
  2. Mentally-ill

    Mentally-ill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    247
    Erstellt: 26.07.07   #2
  3. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 26.07.07   #3
    Richtig, ist der erste Rack POD, haben zb auch Fear Factory gespielt.
    Wie Mentally schon gesagt hat, mehr als 300€ nicht bezahlen, mir wurde damals sogar einer für 250€ angeboten ( dritte Hand ).
     
  4. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 26.07.07   #4
    Das ist der POD Pro, von der Technik her identisch mit dem POD 2. Hat nur mehr Anschlussmöglichkeiten (Digitalausgang, ...)

    cu Direwolf
     
  5. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 27.07.07   #5
    Jop. Absolut nicht vergleichbar mit dem XT und die 300 Euro wäre er mir nicht wert.
     
  6. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 28.07.07   #6
    The Edge (U2) hat einen, und F.U. hat ihn für's erste Soloalbum für Bass und Gitarre, für's zweite dann nur noch für'n Bass benutzt, also sooo schlecht scheint der nich zu sein ;)

    Würde auch sagen, möglichst unter €300 bleiben, max. €300; andere Privatpersonen kontaktieren (hier im Board vielleicht mal im Flohmarkt vorbeischauen); eGay is bei solchen "kult" Produkten gerne mal überteuert, vielleicht weis noch jemand den orginalen Neupreis… :p
     
  7. jones93

    jones93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 28.07.07   #7
    ok! danke schon mal für die auskünfte!

    @...But-Alive: ich habe ihn bei FU gesehen und dachte das wäre ne günstigere alternative zum XT!
     
  8. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 29.07.07   #8
    Wie wäre es eigentlich, wenn du einfach selbst mal was testen würdest- und
    nicht ständig nur nach dem Kram von FU, seiner Gitarristin oder sonstwem schaust ?
    Sonst entwickelt man sich ja nie selbstin eine Richtung. Nur so eine Überlegung.
     
  9. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 29.07.07   #9
    Die Pod 2.0 gibt's ja noch in den meisten Läden (außer denen, welche bisher keine Pods hatten und sich zu weigern scheinen…), die sind so zu sagen gleiche Serie, ergo gleicher Sound wie der da oben.

    @Uncle
    is doch egal; spätestens beim Geld dürfte er seine Grenzen erkennen ;)
    (…und Gebrauchtmarkt is da ein sehr guter Anfang; und ohne Kram wird das ja auch nix mit der Musik)
    [OT] bei 93 im Nickname würde ich sagen, dass seine Richtung sich noch in die Höhe entwickelt :D [/OT]
     
  10. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 31.07.07   #10
    Ich finde man hört den POD-Einsatz auf der ersten FU Platte ziemlich deutlich und das nicht unbedingt im positiven Sinne. Bei Sumisu zum Beispiel meine ich ein recht aufwändiges Gitarrenarrangement rauszuhören, mit vielen Mod-FX die da rumblubbern und sweepen. Und für mein Ohr fehlt da total die Tiefe und Dimension von analogem Equipment und Effekten. Dynamik ist bei Aufnahmen heutzutage ja eh nicht mehr so gefragt, aber ich finde dieser Mangel an Tiefe ist schon ein Verlust.
     
  11. jones93

    jones93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 01.08.07   #11
    der hat in beiden Solo Alben den Pod nur für den Bass benutzt. Ich hab ihm ne mail geschrieben und er hat mir das gesagt. Für die Gitarren hat er sowas ähnliches wie Guitar Rack 2.0 benutzt.
     
  12. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 04.08.07   #12
    Kann sein und dann kann man die per Logic abrufen, very easy :great:

    zu Spiff's post:

    Naja, die "Tiefe" hört man normalerweise nicht auf den Studioproduktionen, da durch den Mix die Gitarren eh "zurückgeschraubt" werden.
    Ich benutze derzeit ein Tonelab über ein Compact4 und nen Audiophile in den Mac (Logic Express) und verwende das Tonelab normal als Amp, mix mir die Mitten (natürlicher Ampfrequenzbereich) schon über das Soundcraft und Feinabstimmung über Logic (EQ individuell und FX); das Resultat kann sich hören lassen. Und es gibt auch viele, die verwenden an Stelle des Tonelabs das Direkt Out von nem (Röhren-)Amp (is mir bei der Menge noch zu teuer :D ); klingt "vielleicht" noch ne Spur besser. Andere schwören wieder auf den räumlichen Effekt vom Micro, naja, viel hört man davon in der Bandproduktion eh nicht mehr.
    Jeder muss seinen Weg finden, aber
    1. gibt es finanzielle Grenzen
    2. gibt es Logik (Logic :D )
    3. braucht man mehr als nur den Amp für seinen Sound (gab's glaube ich hier (denke ich mal) auch mal so ne Art Workshop zu…)

    PS: Farin hat echt ne Menge Geduld (oder er is hyperaktiv, kommt auf's gleiche raus); normalerweise, und da stimme ich zu, gibt es nix nervigeres für'n (vor allem bekannten) Musiker, als dauernd nach seinen Equipment gefragt zu werden (kleiner Ratschlag am Rande, jones ;) )
     
Die Seite wird geladen...

mapping