Was ist ein Sampler???

von Scorpiano, 09.03.08.

  1. Scorpiano

    Scorpiano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.11.11
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.08   #1
    Hallo lieber Musiker,

    ich möchte mir ein Keyboard/Masterkeyboard kaufen (bis 2500€). Wie läuft das mit dem samplen ab? Was brauche ich dazu? Wie lade ich Sounds aufs Keyboard? Wie kann ich Sie bearbeiten. Ich weiß, das ist pauschal zusammengefasst, aber ich würd mich freuen, wenn mir jmd ein Leitfaden geben würde. Ich bin quasi in dieser Hinsicht der "Musiktechnik" nicht gerade gebildet, allerdings möchte ich mich weiterbilden - mit Hilfe eurerseits. Danke im Voraus!
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 09.03.08   #2
    Grundsätzlich hängt das alles natürlich davon ab
    - was du samplen willst
    - was du an Hardware hast
    - wie du die Samples einsetzen willst

    Samplen tut man normalerweise entweder über den Computer, einen reinen Hardware-Sampler oder die Sampling-Funktione einer Workstation (muss evtl. nachgerüstet werden, je nach Modell).
    Dann kann man die Samples jeweils dort, wo sie sind, bearbeiten.
    Gespeichert werden sie meist auf Wechseldatenträgern (Speicherkarten, ZIP-Drives etc.) oder auf der Festplatte des Klangerzeugers, sofern vorhanden.
    Von dort kannst du sie dann in deinen Klangerzeuger laden und darüber spielen.

    Insgesamt macht es aber einen großen Unterschied, ob du z.B. einen Effektsound (Donner oder sowas) aufnehmen und wiedergeben möchtest, oder ob du das gesampelte Material wirklich auf normalem Wege spielen willst (über die ganze Tastatur, wie eben jeden anderen Sound auch). In letzterem Falle musst du nämlich wahrscheinlich mehrere Samples aufnehmen und die entsprechend auf der Tastatur verteilen usw.

    Grundsätzlich aber auch die Frage: Was willst du denn überhaupt samplen?
    Das ist nämlich nicht unbedingt immer einfach, für viele Dinge aber auch gar nicht nötig!
     
  3. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 10.03.08   #3
    Wie Distance schon sagte..., sampeln kann man viel. Angefangen bei einfachen Sample-Loops, bis hin zu aufwendigen Multisamples.
    Power-Chords einer Gitarre, Gitarren-Riffs, Backpipes, Vocals, eine Hammond, Strings oder die heimische Klospühlung...., alles kein Problem......., wenn man es kann und wenn man einen entsprechenden Sampler hat.

    Sag uns erst einmal, was du genau machen möchtest..., dann finden wir sicher einen Lösungsansatz.
    Aber ein Zahn möchte ich dir gleich ziehen...., von Alleine geht gerade im Bereich "Sampling" gar nichts und entsprechendes, qualitativ hochwertiges und vorgefertigtes Material, ist mit Sicherheit nicht Billig.
     
  4. Scorpiano

    Scorpiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.11.11
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.08   #4
    Ich bedanke mich bei euch beiden(Distance & Swagger-Jacky), dass ihr euch überhaupt die Mühe macht, mir zu helfen. Mir fehlen die Grundlagen dafür - ich habe nicht mal die geringste Erfahrung damit gemacht.Ich will es aber unbedingt lernen. Meint ihr, ich könnte es schaffen?

    Möchte mir ein "Korg Pa 1x" kaufen.

    Angenommen, ich habe das Keyboard und desweiteren "Cubase" . Wie könnte ich zB die Sounds, die mir bei "Cubase" gefallen, auf meinem Keyboard speichern und damit spielen? Ist das möglich?
     
  5. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 10.03.08   #5
    Wenn ich dich jetzt richtig verstehe, willst du Sounds von virtuellen Instrumenten sampeln, in dein Keyboard laden und dann von dort aus spielen?
    Das ist, wenn dein Keyboard einen integrierten, vollwertigen Sampler hat, möglich...., aber sehr aufwendig.
    Für einen Anfänger ohne Vorkenntnisse eigentlich kaum realisierbar.
    Hat das PA 1X eigentlich einen vollwertigen Sampler, oder nur ein einfachen Sample-Player?
    Der Tyros II -Sampler ist z.B. für solche Dinge (eigene Multisamples erstellen) nicht wirklich geeignet.

    Einfacher wäre es, das virtuelle Instrument direkt über Midi anzusteuern.
    Vorraussetzung: Leppi+ Audio-/Midi-Interface, entsprechende Host-Software
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.03.08   #6
    Ich gehe mal einen Schritt rückwärts von Jackys Annahmen:
    Weißt du, dass Cubase selbst überhaupt keine Sounds hat? Um mit Cubase Sounds zu erzeugen, benötigst du entsprechende VST-Instrumente (okay, mit manchen Cubase-Versionen kommt wohl da was mit), die man dann, wie Jacky sagte, samplen könnte.

    Aber ich frage mich nach wie vor, ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen: Du sagst, dass du kaum Ahnung hast, hast dich offenbar aber schon total darauf fixiert, selbst zu samplen - warum?
    Mit dem PA1x würdest du ein gutes Instrument kaufen, ich sehe garnicht, wo du dir da noch vor dem Kauf überlegen müsstest, wie du das aufstocken kannst!

    Vielleicht sollten wir einfach mal am Anfang beginnen:
    Schreib uns doch mal:
    - was du für Musik machst / machen willst
    - ob du allein oder in einer Band spielen willst
    - was du schon an Equipment hast, das du benutzen willst
    Dann kommen wir sicherlich besser weiter :)
     
  7. Scorpiano

    Scorpiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.11.11
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.08   #7
    Ich bedanke mich nochmals für eure Info:
    Nun zähle ich mal die einzelnen Aspekte auf:
    Ich spiele in einer Band, in der ich mit zwei Freunden und einer Freundin sowohl Pop-Musik (spontaner Einfall zB: Shakira, Beyonce...) als auch orientalische Musik (eher türkische Richtung) mache.
    Derweil besitze ich ein Korg Trinitiy, ersetze ihn aber bald, durch einen "KORG PA 2x Pro".

    Wenn wir das "Samplen" außen vor weg lassen und uns auf die Midi-Ansteuerung des virtuellen Instruments fixieren, wäre es dann einfacher für mich?

    Würd jetzt nur gern wissen, was ein Audio-/midi-Interface ist.

    PS: Wenn ihr keine Nerven habt, mir , der ahnungslosen, zu helfen, dann bin ich auch nciht sauer. Sagts ruhig ok!! Danke trotzdem!!!
     
  8. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 12.03.08   #8
    Spielst du beide Musikrichtungen in der Band?
    Dann bräuchtest du doch eigentlich keine Begleitautomatik...

    Das könnten wir dir vielleicht beantworten, wenn wir wüssten, was du eigentlich willst ;)
    Hast du ein VST-Instrument auf deinem Rechner, dessen Sound du gerne über dein Keyboard spielen möchtest, oder wie? :nix:
    Falls ja: Welches? Falls nein: Was dann? ;)

    Im Prinzip ist ein Audio-Midi-Interface eine Soundkarte mit Ein- und Ausgängen für Audio und Midi, nur extern in einem eigenen Gehäuse und normalerweise per USB oder FireWire anschließbar.
    Du brauchst sowas, wenn du mit dem Rechner Musik machen willst, egal ob das nun Recording oder live spielen ist.
    Vor allem ist das sinnvoll, wenn du ein Laptop benutzt, denn für Desktop-PCs gibts auch interne Karten, die das gleiche können, aber häufig etwas billiger sind.

    Wir helfen gerne ;)
    Nur musst du uns auch ein Bisschen helfen, dir zu helfen. ;)
    Zum Beispiel solltest du versuchen, möglichst alle Rückfragen, die wir so stellen, so gut wie möglich zu beantworten - dann kommen wir auch weiter :)
     
  9. Scorpiano

    Scorpiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.11.11
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.08   #9
    Also ihr Lieben,

    ich habe mir gestern ein Korg pa 1x pro gekauft. Bevor ich all diese Aspekte in Anspruch nehmen kann, müsste ich erstmal mit diesem Keyboard klar kommen. Kennt ihr euch damit aus??
    An erster Stelle würde ich gerne erstmal Midi-Files auf mein Keyboard laden(für karaoke...)

    (Gut,obwohl ich in der Band spiele, mache ich auch auf kleineren Feiern alleine Musik)
    Das Problem ist:

    Als ich bei dem (Privat)verkäüfer war, hat er mir vorgezeigt, wie man das Keyboard mit dem Computer anschließt ( simple sache: einfach nur über ein USB-Kabel und schon erkannte sein Computer das Laufwerk vom Keyboard (K:). Auf meine Frage, ob ich dafür irgendein Treiber brauche, antwortete er mit "Nein". Jetzt hab ich das Keyboard hier. Schließe das USB Kabel an (zwischen Keyboard und Computer). Nur erkennt der Computer das Keyboard nicht.

    Woran könnte es liegen?
     
  10. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 15.03.08   #10
    Wenn es wirklich keine Treiber gibt (hab gerade nochmal schnell auf der Korg-Page nachgeschaut, aber auch keine gefunden), würden mir folgende Fälle einfallen:
    - du hast ein anderes Betriebssystem als Windows XP oder Vista -> könnte sein, dass es das Gerät nicht automatisch erkennt
    - du hast das Board über einen USB-Hub angeschlossen -> sowas macht manchmal Probleme, also wenn du das gemacht hast, probiers mal direkt
    - du hast ein viel zu langes USB-Kabel benutzt -> das kann manchmal auch Probleme machen
    - du hast einfach nicht lang genug gewartet, bis der Erkennungsprozess durch war, das kann nämlich etwas dauern -> einfach nochmal probieren und nen Moment warten

    Oder gibt der Rechner irgendeine Meldung aus, die uns weiterhelfen könnte?
     
  11. Scorpiano

    Scorpiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.11.11
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #11
    ok danke..funkioniert...bist super !!!!
     
  12. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 18.03.08   #12
    Wäre schön, wenn du noch schreiben würdest, was genau den Ausschlag gegeben hat - falls noch jemand das gleiche Problem hat und diesen Thread findet, kommt er dann schneller ans Ziel :)
     
  13. Scorpiano

    Scorpiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.11.11
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #13
    Es lag daran, dass ich den Erkennungsprozess nicht lang genug dultete...Dauerte länger, als ich dachte.
    Aber schön und gut. Es klappt ja! :)
     
  14. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 18.03.08   #14
    Kenn mich mit Samplen und so genauso wenig aus wie Scorpiano.
    Wann braucht man Samples und ist es der Aufwand(Kosten, Zeit) überhaupt wert?
     
  15. Scorpiano

    Scorpiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.11.11
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #15
    Ich habe nun das Keyboard mit dem PC verbunden. Habe mir einen "Zip.ordner" runtergeladen.
    Im allgemeinen befinden sich in dem 3 orientalische Sounds (ähnelt einer flöte) :) .

    Wenn ich den ZIP-Ordner öffne , erscheinen 3 verschiedene Ordner(ganz normale) und
    drei ".kmp dateien" (untereinaner) !
    Und wenn ich auf ein Ordner klicke, befinden sich in jedem Ordner noch 8-12 . "KSF-Dateien".

    Wie übertrage ich die Sounds auf mein Keyboard jetzt?
    Habe jetzt ein 16mb RAM-board für sample sounds einabauen lassen.
    Wie gehts weiter...?
     
  16. Scorpiano

    Scorpiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.11.11
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #16
    Hoffe du wirst auch geholfen .
    Die Jungs hier sind echt gut. Haben mir schon sehr intensiv auf die Sprünge geholfen.:great:
     
  17. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 18.03.08   #17
    Scho!
     
  18. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 18.03.08   #18
    Scorpiano: Da kann ich dir jetzt nicht mehr im Detail weiterhelfen.
    Was ich sagen kann ist nur, dass die Dateien offenbar im Korg-Format vorliegen, es sollte also problemlos möglich sein, die zu laden. Da auch schon eine Keymap (die kmf-Datei) dabei ist, erstrecht.
    Wie man das nun genau reinläd, weiß ich natürlich nicht, weil ich dein Gerät nicht kenne - am Besten schaust du einfach mal ins Handbuch, da sollte das ziemlich genau beschrieben sein :)


    fly away: Die Frage ist immer, was man samplen will und warum.
    Selber samplen (also aufnehmen) lohnt sich meiner Meinung nach überhaupt nicht, dazu ist der Aufwand zu groß, jedenfalls wenn es um echte Instrumentensamples geht.
    Handelt es sich um Effekt-Samples oder einzelne Sounds, ist das schon etwas anderes, weil sich sowas u.U. einfacher machen lässt. Lohnt sich aber auch nur, wenn es etwas spezielles sein soll, was a) nicht anders realisierbar und b) noch nicht von irgendjemand anderem in besserer Qualität gesamplet worden ist.
    Geht es hingegen ums Sample-Playing, also das was Scorpiano vorhat, sieht die Sache anders aus, denn das geht mit vergleichsweise geringem Aufwand. Lohnt sich aber meiner Meinung nach auch nur dann, wenn es um außergewöhnliche Sounds geht, die nicht eh durch Editing am Board erzeugt werden können.
     
  19. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 18.03.08   #19
    Soll also heißen, das man letzten Endes den klang meist auch ohne samplen hinbekommen kann?
     
  20. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 18.03.08   #20
    Es kommt eben drauf an, was man für einen Sound hat.
    Wenn es um spezielle Sounds geht, kann es sich schonmal lohnen, z.B. bei Scorpianos Orient-Sounds. Aber eben nur, wenn es einzelne Sounds sind, die man entweder in dem Gerät garnicht, oder nicht in der gewünschten Qualität findet.
    Trotzdem muss man dabei nahezu immer auf vorgefertigte Samples zurückgreifen, weil man selbst einfach nicht die technischen Möglichkeiten hat, die Samples aufzunehmen.

    Dass man die Sounds auch ohne Samplen hinbekommen kann, will ich nicht sagen. Wohl aber, dass Sampling nicht automatisch die Lösung des Problems sein muss.
     
Die Seite wird geladen...

mapping