Was ist vom JM-2 zu halten?

von strep-it-us, 15.05.05.

  1. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 15.05.05   #1
    Servus!
    Habe die SuFu gefunden, aber nichts gefunden.
    Ein Lehrer unserer örtlichen Musikschule hat mir Gelegenheit gegeben einen Sechssaiter anzutesten und hat mir die Vorteile eines solchen aufgezeigt, sodass ich jetzt stark zu einem Sechssaiter tendiere.
    In diesem Zusammenhang ist mir der John Myung Signature Bass (Yamaha RBX JM-2) aufgefallen. Habt ihr schonmal was gehört, ob der gut ist oder nicht?
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.05.05   #2
    zweischneidige sache dsa ding!


    sagen wir mal: er klingt sehr sauber, also er erzeugt wenig knurr!

    er klingt untenrum sehr druckvoll, gerade beim tiefen b, aber alles halt etwas steril!


    vom handling her find ich den, wie eben auch das vorgängermodell, verdammt geil, um nicht zu sagen einer der handlebarsten 6er die ich kenne!!

    klanglich ist er eben wirklich geschmackssache! gut und schlecht kann man bei sound ja nicht sagen, aber wenn du auf dreckigen sound stehst würd ich abraten!

    spiel ihn an, ich selbst habe den alten JM und finde ihn klanglich für mich zutreffender, technisch sind beide top und auch von der verarbeitung her ist der jm2 ein sehr geiler bass!
     
  3. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 15.05.05   #3
    Vor ein paar Jahren hab ich das Vorgängermodel angespielt und war davon wenig begeistert, was Bespielbarkeit und den Sound angeht. Der Klang des Basses war imho ziemlich flach und hatte kein "Leben". Die Verarbeitung ist aber in Ordnung, was auch den Preis angeht.

    Wenn ich mich richtig erinnere hat die Fachpresse den Bass aber durchaus gelobt. Aber wie gesagt, mein Ding ist er definitiv nicht.

    Den aktuellen Myung Bass hab ich aber noch nicht angespielt und alle obigen Aussagen beziehen sich auf die alte Version.
     
  4. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 15.05.05   #4
    Ich hab ihn auch schonmal angespielt, und so vom Handling ist der echt einfach geil. Super Saitenlage, man kann ihn problemlos tappen (jemand hat mal gesagt, dass ginge fast so gut wie beim Chapman Stick <-- kann ich nicht beurteilen, da ich so ein Teil noch nie in der Hand hatte)
    es war echt ein geiles Gefühl... ich konnte irgendwie viel schneller spielen als auf anderen Bässen, das lag wahrscheinlich an der niedrigen Saitenlage.
    Bespielbarkeit: alles top! :great:

    Vom Klang ist es natürlich wie immer Geschmackssache... wenn du allgemein auf John Myungs Sound stehst, ist das sicher der richtige :) es stimmt schon, dass er sehr sauber, und deshalb fast schon ein wenig steril klingt. Aber mit Effekt-Geräten und entsprechenden Verstärkern kann man da sicher noch etwas herausholen. :)

    Wenn du den Klang magst (ich tus irgendwie :rolleyes: ) ist gegen den Kauf nichts einzuwenden, von der Bespielbarkeit IMO der beste bass, den ich je in der Hand hatte!

    Wenn ich das Geld hätte, würde ich ihn glaube ich kaufen... :great:
     
  5. strep-it-us

    strep-it-us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 15.05.05   #5
    Was ist mit dem Slappen? Kann man auf einem 6-Saiter mit genug Übung auch gut slappen? Ich stell mir das sehr bereichern vor, beim Slappen eine Saite mehr zur Verfügung zu haben. Oder stört die nur?
     
  6. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 15.05.05   #6
    Mich stört sie. Mich stört zwar auch die H-Saite auf einem 5Saiter ziemlich beim Slappen, aber egal. :D
     
  7. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 16.05.05   #7
    Also beim JM-2 wirds schon mim' slappen schwer, weil das Stringspacing sehr klein ist.
    Die TRB-Reihe ist da meiner Meinung nach etwas komfortabler.
    D.h. breiteres Stringspacing, besser zum slappen,
    aber dafür ist der Hals auch breiter und andere Sachen sind wieder schwerer realisierbar.
     
  8. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 16.05.05   #8
    Slappen auf nem 6 Saiter geht ab, wenn man sich mal bspw. Les Claypool, Frank Itt etc. anhört.

    Is aber ne echte Herausforderung was das Üben angeht, ich slappe auf meinem 6 Saiter gar nicht gern, weil es deutlich schwieriger ist als auf nem 4 oder 5 Saiter. Finde ich zumindest. Letztendlich müsste ich einfach mehr üben, dann ginge es wohl auch/genauso.

    Soundmässig kann ich auch nur was zum alten JM sagen, sowie zu meinem TRB II: drückt gut, alles in allem aber sehr steril und ich will es mal "charakterlos" nennen. Ich fand damals, dass der damals gerade neu rausgekommene JM noch steriler und weniger ansprechend klang. Wenn du einen 6 Saiter von yamaha anschaffen willst, dann teste auch mal den TRB an. Slappen kann man da wohl auch besser, da wie oben schon erwähnt das stringspacing besser ist.
     
  9. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 17.05.05   #9
    Nein, die kann man m.E. sehr gut gebrauchen, und an das enge Stringspacing kann man sich gewöhnen.
     
  10. strep-it-us

    strep-it-us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 17.05.05   #10
    Die TRB's sind aber viel teurer, ich kann mir den JM-2 ja gerade so leisten.
    Und wenn man in den sterilen Klang etwas Knurren hineinbekommen will, dann geht das doch mit Effektgeräten auch, oder?
     
  11. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 18.05.05   #11
  12. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.05.05   #12
    Eher mit Spieltechnik, Saiten und Amp/Cab(s).

    Soweit ich weiß gab es den alten JM erst mit Linden-, dann mit Erlenkorpus, und letzterer kann durchaus Jazzbass-ähnlich klingen. Vielleicht kriegst Du ja auch noch einen guten gebrauchten -?
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 18.05.05   #13
    außer durch röhrenzerrung (oder entsprechende emulation) wirste nur sehr schwer leben reinbekommen, und die röhre klingt dann eben gezerrt und nicht knurrig....

    also knurr kann der bass nicht
     
  14. strep-it-us

    strep-it-us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 18.05.05   #14
    Gut, also wenn der wirklich so leblos klingt, was ist mit diesem hier:
    Yamaha TRB-1006 DTR
    Hat der mehr Saft?
    Ich weiß auch nicht, seit ich einen Sechssaiter angespielt hab bin ich der festen Überzeugung, dass es neue Möglichkeiten für mich eröffnen wird, so einen zu spielen...
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 18.05.05   #15
    stehst du auf enges string spacing??

    ich persönlich kann auf den TRB so gar nicht! das ist echt n surfbrett, so breit wie mancher 7 und 8-saiter (die mit den einzelsaiten ;)

    musste testen, aber vom handling, also von der bespielbarkeit her find ich den unter aller sau
     
  16. strep-it-us

    strep-it-us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 18.05.05   #16
    Also der RBX-JM2 hat laut obigen Posts ein zu geringes Stringspacing, und der TRB-1006 hat ein zu großes Stringspacing?!
    Ich geh am besten mal antesten, oder? Weil ich hab mir schon beim JM2 als ich ihn in nem Video gesehen hab, dass das Stringspacing von dem eigendlich in Ordnung ist. Aber ich muss einfach mal spielen mit den Dingern...
     
  17. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 18.05.05   #17
    Der JM2 hat evtl. zum Slappen ein zu enges Spacing. Der TRB ist aber wirklich unhandlich wie nochmal was. Jedesmal wieder spiele ich ihn an und jedesmal lege ich ihn nach einigen Tönen weg. Da brauchst du Flossen wie der Jeti für. Nix für mich.
     
  18. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 18.05.05   #18
    Also ich komm' super mit dem TRB 1006 klar, und sooo breit ist der nun wirklich nicht.
    Der TRBII aus dem Ebay-Link aus diesem Thread ist da schon wesentlich breiter, oder der Patitucci-Signature-Bass.

    Aber TRB 1006?
    Ich find ihn angenehm.
     
  19. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.05.05   #19
    ich hab den trb 5II und der is vom handling sau hammer !!!
     
  20. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.05.05   #20
    Da ist schon was dran... :)

    Das ist nunmal alles Geschmackssache, also wirst Du hier die verschiedensten Meinungen zu lesen kriegen.

    Genau :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping