Was macht eigentlich ... ... das Teil aus meinem Review von vor einem Jahr?

von escarbian, 21.10.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. escarbian

    escarbian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    1.863
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.353
    Kekse:
    26.770
    Erstellt: 21.10.19   #1
    Einige von uns schreiben hier im Musiker-Board ja immer wieder mal ein Review zu Gitarren, Effekt-Pedalen und sonstigem "Geraffel".
    Aber wie sieht es eigentlich mit den Langzeit-Erfahrungen (sagen wir mal nach etwa einem Jahr) aus?
    Haben sich die Sachen im persönlichen Gebrauch bewährt, oder werden sie nicht mehr genutzt, oder sind sie eventuell auch verkauft worden?

    Hier im Musiker-Board hätten wir die Möglichkeiten, über diese interessanten Langzeit-Erfahrungen zu berichten und gerne auch zu diskutieren.
    Vielleicht finden andere Reviewer und Leser dies auch interessant.
    Der Gedanke hierzu kam mir schon mehrfach, wurde nun aber noch durch einen Thread zur Verläßlichkeit von Gitarren-Tests bestärkt.
    Dort wird teilweise auch auf die Reviews im Musiker-Board Bezug genommen.

    Man könnte dies nun einerseits im jeweiligen Review machen, oder auch hier mit entsprechender Verlinkung zum Review.
    Beides hätte seine Vor- und Nachteile.
    Meinungen und Vorschläge, nicht nur der Reviewer, sind gerne willkommen.
    Oder vielleicht sagt uns @C_Lenny, wo wir das bei Interesse am besten verorten könnten/sollten.
    Da es als Anregung gilt, habe ich den Thread erstmal zur Diskussion im Biergarten erstellt.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.991
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    4.729
    Kekse:
    60.149
    Erstellt: 21.10.19   #2
    Ich lese bevorzugt Reviews, wo der Ersteller gleich zu Beginn sagt: "Habe das Ding jetzt seit 3/6/... Monaten im Einsatz und wollte mal berichten".
    Reviews, die de facto nicht viel mehr als ein "Unboxing" sind und voll von Lob ob der tollen Features des neuen Spielzeugs, lese ich viel seltener, weil in der Regel weniger "gehaltvoll".

    Ansonsten steht es jedem User ja frei, den Review-Ersteller zu kontaktieren - als Frage im alten Review-Thread oder per PN. Immer eine neues Fass aufmachen in Richtung "ich hab's immer noch, hier ist ein neuer Thread" ist doof. Sinnvoll erscheint es mir nur, wenn's losgeht in Richtung "ich habe mir vor zwei Jahren ein XYZ gekauft, mein begeistertes Review findet hier (link) - mittlerweile habe ich das Teil verkauft, lasst hier schildere ich jetzt warum" oder umgekehrt "wenn ich heute mein vernichtendes Review zum Teil GHI lese, muss ich schmunzeln, ist es doch jetzt seit einem Jahr mein Lieblingsteil, lasst mich mal ein neues Review schreiben".
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. escarbian

    escarbian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    1.863
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.353
    Kekse:
    26.770
    Erstellt: 21.10.19   #3
    Es würde bestimmt keinen Sinn machen, zu jedem Review wieder einen neuen Thread zu erstellen. Das ist sicher nicht der Grundgedanke. Auch nicht, irgendwelche toten Review-Threads zu reanimieren.
    Und es macht auch sicher nicht bei jedem Review Sinn, über Langzeiterfahrungen zu reflektieren.
     
  4. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    20.11.19
    Beiträge:
    2.956
    Zustimmungen:
    2.942
    Kekse:
    17.913
    Erstellt: 21.10.19   #4
    Ich denke es reicht, wenn man in dem Review das einen interessiert den TE kurz mit einem @xxxx antriggert und nochmals dazu befragt, ob er immer noch zufrieden ist.

    Für viele beliebte Produkte gibt es auch die "User Threads", in denen ziemlich viel ausgearbeitet wird.
     
  5. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.670
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    15.948
    Kekse:
    31.155
    Erstellt: 21.10.19   #5
    Ich fände es schon ok, wenn man nach einiger Zeit bei einem meiner wenigen Reviews nachfragt, ob ich das Produkt noch immer geniesse, so wie ich es im Review beschrieben habe. Denn das stimmt schon, wenn ich nach ein, zwei Wochen eines schreibe, dann ist da noch viel Begeisterung dabei.
    Wobei ich alle Artikel, die ich reviewt habe auch noch verwende und nach wie vor zu meiner positiven Beurteilung stehe, auch nach längerer Zeit des Gebrauchs.

    Da ich alle meine Reviews auch unter den beobachteten Themen habe, fällt es mir auch auf, wenn jemand da was schreibt.
     
  6. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    7.639
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    1.219
    Kekse:
    54.248
    Erstellt: 21.10.19   #6
    In der Tat. Ich schreibe Reviews (Wortanalyse: Re- = zurück / -view = Blick, zusammengesetzt: Rückblick) auch erst, wenn ich einige Erfahrung mit der Ausrüstung gesammelt habe und nicht innerhalb der ersten paar Wochen oder gar Tage. Bei kurzlebigen Produkten (Sonderserien / Jahrgangsmodellen etc.) kann das durchaus schwierig sein, aber insgesamt halte ich wirkliche Erfahrungsberichte für effektiver als "Ich-habe-es-mir-gekauft-und-bin-total-begeistert-davon"-Berichte.
    Und dann hangele ich mich gerne an diversen Fragen entlang, die anderen als Hilfe dienen können, wie z. B.:
    "Was habe ich gesucht / Was waren meine Anforderungen?"
    "Wie bin ich auf diesen Artikel gekommen / gab es Alternativen?"
    "Wieso wurde es dieser Artikel und was kann er?"
    "Wie erfüllt der Artikel meine Anforderungen? Handling? Verarbeitung? Sound?"
    "Gibt es Features, die ich war nicht brauche, aber für Andere interessant sein können? Kann der Artikel noch mehr? Habe ich für mich noch mehr entdeckt?"
    "Hat der Artikel Schwächen / Verarbeitungsmängel / mögliche Probleme fürmich oder andere Anwender?"
    "Fazit - kann mich der Artikel langfristig zufriedenstellen?"

    Ich glaube, am interessantesten wäre es, auf den jeweiligen Thread zu antworten, damit das Ergebnis dort gleich vorliegt und dann sitzt der Thread auch wieder vorne und Änderungen können wahrgenommen werden. Bei Bestätigungen: OK. Bei Änderungen der Meinung und wichtigen Ergänzungen zu Erfahrungen: Einen Mod bitten, den neuen Beitrag im Einstiegspost zu verlinken.

    EDIT:
    Ein Thread mit einer zusammenfassenden späteren Meinung - warum nicht. Großteils halte ich die Entwicklung aber in entsprechenden User-Threads bereit. :D

    Beispiel für einen Sammelthread: Meine Line6 Variax 600 ( https://www.musiker-board.de/threads/gitarre-line6-variax-600.305447/#post-3471491 haha - man achte auf meine Einleitung :D Da hat sich meine Meinung in den letzten Jahren wirklich nicht wirklich verändert.): Ich finde sie noch immer hässlich, habe mich aber weitestgehend daran gewöhnt. Sie spielt sich immer noch klasse und der Klang ist einfach cool. Die Batterieversorgung scheint nicht mehr zu funktionieren, aber via Line6 Pod X3 lässt sie sich noch versorgen. ;) Und: Die Diablo Pro ist ja 2009 auch noch dazu gekommen. :D
     
  7. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    15.898
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    9.248
    Kekse:
    131.066
    Erstellt: 22.10.19   #7
    Na ja, eigentlich sehe ich da jetzt keinen zwingenden Handlungsbedarf, denn i.A. bleiben ja Threads im MB offen und da wäre es imho allein schon aus Kontextgründen sinnvoll, evtl. nachgängige "Korrekturen" oder Ergänzungen an Ort und Stelle hinzuzufügen. Bisher hat das ja auch -zumindest in meiner Wahrnehmung- immer ganz gut funktioniert.

    Es mag Umstände geben, die einen neuen Thread sinnvoll erscheinen lassen (vgl. z.B. in #2, letzter Absatz), aber auch dann haftet diesem ein Hauch von Doublette an, die im ohnehin reichlich frequentierten SuFo eine vermeidbare Aufblähung, ggfs. sogar Intransparenz, bedeuten könnte.

    Im Gegensatz zu einigen anderen Fachbereichen, wo allzu weitgehende Diskussionen und Nachfragen in Reviews eher "verpönt" sind, gibt es in E-Git-Sub-Reviews ja eigentliche keine Beschränkungen. Was mich in "unseren" Reviews häufig mehr stört, ist die Tatsache, dass sich Meta-Diskussionen ergeben, die die Reviews-Essenzen verwässern. Aber das zu kanalisieren, hiesse eben auch, stringentere OT-Massnahmen anzuwenden - was ich eigentlich nicht möchte.

    Das wäre zumindest die Aussagekraft/Objektivität betreffend oftmals sicherlich besser, aber dem steht bei Neuheiten manchmal auch ein zeitnaher Infowunsch entgegen. In solchen Fällen wäre es bestimmt wünschenswert, wenn es zwar einen "brandaktuellen" Vorabbericht als Neugierbefriedigung gäbe, dem man aber auch entnehmen könnte, dass noch ein "echter" Erfahrungsbericht mit genügend Abstand folgen wird. Und warum dann nicht im "seinerzeit" gestarteten Thread die Eingangsskizze zu einem betrachtbaren Bild ausmalen ;)?

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    20.11.19
    Beiträge:
    3.431
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.949
    Kekse:
    10.472
    Erstellt: 22.10.19   #8
    Das passiert aber fast ausschließlich bei Dingen die eh fast "jeder" kennt, bzw. die von bekannten Firmen sind.
    Reviews zu Exoten landen doch eh fast alle immer wieder ganz hintenm,wobei ich gerade die interessant finde. Was man nicht kennt danach sucht auch keiner. Und ich glaube kaum das sich hier jemand die Mühe macht und 30,40 oder mehr Seiten mit Reviews durchgeht nur um zu schauen ob da was von einer Gitarre/Amp/Pedal von dem er noch nie gehört hat dabei ist.

    Ob der Artikel nun gerade erst gekauft wurde oder schon eine Weile verwendet...naja, hat beides seine Reize.
    Bei Gitarren/Amps und Pedalen ist natürlich die rosa-Brille noch sehr groß. Bei anderen Produkten, (Koffer,kleine Tools,Netzteile evtl. auch Software) spielt das wohl eher eine untergeordnete Rolle, bzw. ist da eher der Punkt Haltbarkeit von Relevanz, wobei man da meist schon absehen kann wenn es Schwachstellen gibt.
    Und auch bei neu gekauften Sachen kann es durchaus interessant sein ob das was man sich erhofft (Erwartungen die ja nicht selten auf Grund von Werbeversprechen/Youtubern/Zeitschriften oder anderen Foristen geschürt wurden) auch erfüllt wird.
    Oder ob doch schon sehr schnell Ernüchterung eintritt.
    Ich meine das Review macht man ja nicht für sich sondern für andere. Wenn etwas neues auf den Markt kommt und nach 6 Monaten berichten dann alle das Pedal X eigentlich Mist ist,ist auch keinem geholfen.

    Wenn man als Ersteller oder auch einfach als Leser noch etwas Ergänzen möchte fände ich es durchaus sinnvoll das in dem orig. Review-Thema zu machen.
    Manchmal entdeckt man auch nach einigen Jahren noch neue Seiten oder einen anderen Punkt der einem vorher völlig wurscht war. Oder es zeigen sich Probleme mit denen man vorher garnicht konfrontiert wurde.
    Das jetzt aber jeder in all seinen Reviews schreibt " Nutze ich noch immer, alles top" und das am besten jährlich, ist ja auch nicht Sinn der Sache.

    Gruß Marcus
     
  9. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.868
    Zustimmungen:
    2.462
    Kekse:
    8.475
    Erstellt: 22.10.19   #9
    was spricht dagegen im gleichen Thread eine weitere Antwort hinzuzufügen, die als "Teil 2 - Langzeiterfahrung" zu erkennen ist ?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. escarbian

    escarbian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    1.863
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.353
    Kekse:
    26.770
    Erstellt: 22.10.19   #10
    Das sehe ich auch so. Nachträgliche Anmerkungen, Korrekturen oder Erfahrungen im Lauf der Zeit sind am besten im jeweiligen Review-Thread aufgehoben.

    Ich lese gerne rein aus Interesse und ohne gezieltes Suchen die meisten der jeweils aktuellen Reviews hier. Da erweitert man immer wieder auch mal seinen Wissens-Horizont, und die Reviewer geben sich in der Regel ja auch richtig viel Mühe.
    Dazu nutze ich das Hauptthema "Reviews", wo die Reviews zeitlich nach ihrem Erscheinen gelistet sind. Ältere Reviews findet man da nur auf den weiteren Seiten, oder durch gezieltes Suchen.
    Wenn man im Bereich "Foren" im E-Gitarren-Forum auf den Link "Reviews" klickt, dann sieht man eine Liste der Reviews sortiert nach den letzten Aufrufen. Da kann man dann erkennen, daß es selten auch schon mal Ergänzungen oder Kommentare zu älteren Reviews gibt und diese auf den vorderen Seiten finden. Trotzdem sind (logischerweise) auf der ersten Seite doch überwiegend die ganz aktuellen Reviews gelistet.

    Der übliche Verlauf ist also hauptsächlich folgender: ein Review wird verfaßt, mit etwas Glück gibt es ein paar Kommentare, und dann wandert der Review-Thread auf die hinteren Seiten. Es gibt also nicht wirklich nennenswert Ergänzungen zu Langzeit-Erfahrungen. Und wenn, dann werden die eher nur durch gezieltes Suchen wiedergefunden. Kann ja auch sein, daß mit dem Review alles abschließend gesagt ist, der Reviewer mit dem Teil bis ans Lebensende glücklich ist und kein weiterer Informationsbedarf besteht. Vielleicht liegt's aber auch daran, daß ich/wir (keiner fühle sich betroffen) als Reviewer einfach gar nicht mehr daran denke(n), nochmal im Verlauf weiter zu berichten. Ein Review schreibe ich in der Regel schon innerhalb der ersten Nutzungs-Monate, und nicht erst nach einem Jahr. Gerade bei Gitarren, Amps und Effekt-Pedalen fände ich das schon in manchen Fällen recht interessant und aufschlußreich. Klar, das braucht man bestimmt nicht für einen Mikrofon- oder iPad-Halter oder ähnliches.
    Naja, das Ganze sollte vielleicht eine kleine Anregung an die Review-Schreiber sein, bei interessanten Reviews nach einiger Zeit nochmal aus der zeitlichen Distanz heraus im betreffenden Review-Thread kurz zu berichten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.19
    Beiträge:
    4.365
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.709
    Kekse:
    50.354
    Erstellt: 22.10.19   #11
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. escarbian

    escarbian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    1.863
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.353
    Kekse:
    26.770
    Erstellt: 22.10.19   #12
    Genauso habe ich mir das vorgestellt! :great::great:
     
  13. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.418
    Ort:
    thedizzard.bandcamp.com
    Zustimmungen:
    2.856
    Kekse:
    20.030
    Erstellt: 22.10.19   #13
    Dito - wenn es irgendwie bedeutsam ist oder sein könnte.
     
  14. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    3.579
    Kekse:
    32.506
    Erstellt: 05.11.19   #14
Die Seite wird geladen...

mapping