Was macht welcher Effekt

von No-Fucking-Idea, 30.06.07.

  1. No-Fucking-Idea

    No-Fucking-Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    815
    Erstellt: 30.06.07   #1
    Hallo
    Ja, der titel sagt schon alles. Was macht welcher Effekt. Ich bin so draufgekommen, als ich mich gefragt habe was das Digitech Whammy überhaupt macht? Bei multieffekten is es ja eig klar, aber bei einzelnen treter weis ich manchmal echt nicht was welcher effekt macht. (Ich hoff mal sowas gibts nicht schon:confused:)
    also: Was Macht welcher Effekt?
     
  2. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 01.07.07   #2
    ok, versteh ich das richtig, ein sammelthread dafür, wie effekte (analog) eigentlich funktionieren?
    ok, dann will ich mal anfangen: sämtliche modulationseffekte (zb. chorus, phaser, flanger) erzeugen durch phasenverschiebungen ihren effekt. das signal wird im inneren gesplittet und dann mit einem kleinen zeitunterschied wieder zusammengefügt. dieser zeitunteschied lässt sich mit dem, normal heißt es so, resonance poti einstellen. ab und zu wird es auch delay oder anders genannt.
    falls ich das thema missverstanden haben sollte, bitte löschen!
    mfg!
     
  3. Ysuran

    Ysuran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Cottbus
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    791
    Erstellt: 01.07.07   #3
    Es wär wirklich mal nett ein Sammelpost zu sehen, in dem alles aufgelistet ist, nach dem Prinzip

    Flanger - Düsenjet-ähnlicher beiläufiger Sound - Erzeugung mithilfe von Phasenverschiebungen... etc.

    Dass damit jeder einzelne Effekt erklärt wird und so gröbere Sachen wie Whammy oder anderes auch aufgenommen wird.

    Aber ist nen bisschen viel Arbeit. ^^
     
  4. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 01.07.07   #4
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.143
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 01.07.07   #5
    Abgesehen von dem Link (AndreasW), den Du am besten lesen solltest, ist mir Deine Aussage nicht klar:

    Die Effekte in einem "Multieffektgerät" machen doch nichts Anderes als die selben Effekte in Einzelform. Wieso ist Dir z.B. ein Chorus in einem Multieffekt "klar" und als Einzeltreter nicht :confused:?

    ODer kann es sein, dass Dir überhaupt nicht klar ist, aus welchen Inhalten ein Multieffekt besteht?
     
  6. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 01.07.07   #6
    ich glaube, er meint, dass hier jetzt einzelne bodentreter mit namen (z.B. Whammy,Crybaby,Grunge,usw...) aufgezählt werden sollen und erklärt werden soll, was diese effekte können bzw. worum es sich dabei handelt (ist bei manchen namen ja nicht auf anhieb ersichtlich)...

    allerdings halte ich diese frage bzw. idee für ziemlich überflüssig, da man - wie schon gesagt wurde - einfach bei der erklärung der effekte (z.B. link von AndreasW) nachschauen kann und dann in die Produktbeschreibung des jeweiligen Produktes schauen kann, um was für einen effekt es sich dabei genau handelt...oft sind ja sogar soundsamples dabei, die zum besseren verständnis dienen können...

    gruss

    evil
     
  7. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 01.07.07   #7
    Ich antworte jetz einfach mal so, wie ich denke:
    Ein Whammy ist eigentlich nur ein sehr, sehr umfangreiches Octaver-Pedal. Mit dem Pedal selbst kann man steuern, in WELCHE RICHTUNG man "pitchen" möchte. Mit Zuhilfenahme des kleinen Reglers rechts auf dem Gerät stellt man dann ein, WIE man das Teil benutzen möchte. Erklärt sich eigentlich von selbst.
    Ich hoffe, ich hab deine Frage richtig verstanden :D .
     
  8. No-Fucking-Idea

    No-Fucking-Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    815
    Erstellt: 01.07.07   #8
    @morpheusz: Naja eigentlich nicht wie sie funktionieren, sondern was sie überhaupt machen.

    Das is schonmal nicht schlecht, sowas in der Art habe ich auch gesucht.

    Ja ich hab mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt. Bei einem Multi is es insofern klar, dass es eben viele verschiedene Effekte hat. Was dann die einzelnen machen, ist mir da genausowenig klar.

    Genau, dass meinte ich. Aber überflüssig ist sie dennoch nicht, weil bei manchen Effekten, wie z.B. Whammy, hab ich auch in der Produktbeschreibung nicht gefunden, was dieser macht, genausowenig Soundsamples.
     
  9. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 01.07.07   #9
    Das waer' doch mal ne gute Idee, koennten wir ja eigentlich mit Sound Samples zusammen machen. Wenn jemand anders die Texte schreibt opfer' ich gerne mal ne Stunde oder zwei um die Samples aufzunehmen...
     
  10. No-Fucking-Idea

    No-Fucking-Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    815
    Erstellt: 01.07.07   #10
    Da wär ich auch dabei.
    Hab schonmal angefangen:

    1. Distortion (Metal Master) mit Noisegate (NS-2).

    2. Distortion (Metal Master) ohne Noisegate.

    Definition vom Musik-service:
    NOISEGATE: Ein Gate öffnet den Signalweg, wenn ein festgelegter Pegel überschritten wird. Bei exakter Einstellung ist es so möglich, Rauschen und Nebengeräusche zu unterdrücken.
    DISTORTION: klingt wie eine überdrehte Amp-Vorstufe. Sehr beliebt bei Metal-Gitarristen.

    Naja, man hört was Distortion ist. Einfach heftig verzerrt. Das Noisegate hört man auch deutlich im Vergleich vom 1. (mit noisegate) zum 2. (ohne noisegate), hört man einen deutlichen Rauschunterschied (sogut wie kein rauschen - heftiges rauschen).
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 01.07.07   #11
    Am besten ist es doch, das alles mal selbst auszuprobieren. Dazu musst du dir aber nicht alle Geräte kaufen oder in ein Musikgehscäft fahren, das kannst du am Computer machen. Ich bin ja eh ein Fan von Modellingsoftware, wenn es darum geht, zuhause zu üben (einen kleinen Übungsamp für zuhause brache ich da nicht, die klingen eher schlechter). Nun ist das ja Geschmackssache, und um das ernshaft zu machen benötigt man auch eine gute Soundkarte und gute (=kostet Geld) Modellingsoftware. Aber es geht auch mit der vorhandener Soundkarte, und es gibt Demosoftware, und damit kann man sehr schön rumspielen und die einzelnen Effekte kennnenlernen. Also mach folgendes:

    1. Kaufe dir einen solchen Adapter (6,3mm-Klinke -> 3,5mm-Klinke) und verbinde damit deine Gitarre mit dem Eingang deines Computers.
    2. Installiere dir den ASIO4ALL-Treiber. Der ist nötig, damit du möglichstverzögerungsfrei spielen kannst.
    3. Installiere Dir die Demos von Revalver und / oder GuitarRig. Wähle dort jeweils ASIO4ALL als Soundkarten-Treiber.
    4. Habe Spaß :) Es handelt sich um Ampmodelling-Programme, in denen du dir ein virtuelles Rack zusammenbaue kannst, bestehend aus Effekten, Amps und Boxen. Da kannst du dann hören, was die Effekte machen, und auch welcher Regler was am Sound verändert. Teilweise sind die Effekte auch ganz konkreten Modellen nachempfunden. So heißt der berühmte Ibanez Tubescreamer bei GuitarRig "Skreamer" und bei Revalver "Grenner" (und beide sind auch ganz zufällig grün...)
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 01.07.07   #12
  13. No-Fucking-Idea

    No-Fucking-Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    815
    Erstellt: 01.07.07   #13
    Das ist ja mal echt gut. Ich hab jetzt die Zerre nur mit reingenommen, weil oben in dem Link von AndreasW, Zerre mit dabei war.
     
  14. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 01.07.07   #14
    Alternativ kannst Du Soundsamples der verschiedenen Effekte über diesen Link/Anbieter/Online-Vertrieb anhören, da zu den meisten Geräten auch Beispielaufnahmen beigefügt sind.

    --> http://www.musiciansfriend.com/guitar/navigation/guitar-effects?N=100001+304280

    Kürzester Weg: Such-Eingabe-Maske benutzen.. dann werden sämtliche Fabrikate des gesuchten Effektes aufgelistet..
    ..und Du kannst Dir Stunden lang Soundsamples rein ziehen (z.B. Chorus)


    Gruß - Löwe :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping