was muss ein gitarrist können?

von dennisbieser, 18.12.03.

  1. dennisbieser

    dennisbieser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    114
    Erstellt: 18.12.03   #1
    ja,was muss einer können? muss ein e-gitarist wirklich die akkorde für ne akustik gitarre lernen? oder gibbet da bestimmte chords,so power chords oder so?
     
  2. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 18.12.03   #2
    hi,
    das muss jeder fuer sich entscheiden ,was er koennen muss, optimal ist natuerlich das zu koennen ,was man auch musizieren will und es gibt keine 'akkorde fuer akustik gitarre' und keine 'akkorde fuer e-gitarre', fuer mich gilt 'der weg ist das ziel' und ich werde immer weiter ueben und lernen, das ist das geile an der mukke, es gibt immer wieder neues und du kannst es bis ans lebensende machen,
    gruss,
    lw.
     
  3. TheSleeper

    TheSleeper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    26.04.05
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.03   #3
    hi,
    meinst du mit Akkorden für Akkustic Gitarre soetwasy wie em, am, E, G usw?
    Die Spiel man auch auf einer E-Gitarre, wenn auch nicht mit starker verzerrung...

    Ich finde da sollte man wenigstens die häuftigsten Akkorde kennen oder ggf üben, soetwas wie emaj7 ist nicht unbedingt pflicht, die kann man ja nachschauen und wenn man sie braucht auch üben. Wenn man Akkorde schon gut kann, wird man einen mehr sehr schnell können. Zudem lernt man dabei auch schnelles Greifen und koordination in den Fingern.

    Wenn man will kann man aber auch nur Power Chords auf Drop D lernen, wenn es einem reicht...
     
  4. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.03   #4
    ganz einfach : Sein Instrument beherrschen :!:
     
  5. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 18.12.03   #5
    Das kommt darauf an wo man hin will. Soll es fürs Lagerfeuer sein, will man Flamenco, Jazz, Mozart oder Metal spielen. Und selbst innerhalb der Musikrichtungen gibt es so viele Varianten. Es gibt kein muß, man muß sich seinen Horizont selber suchen und ihn hin und wieder seiunem Können, Zielen und Geschmack anpassen.
     
  6. On the Rocks

    On the Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.08.07
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Daheim :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.03   #6
    zumindest bis zu einem gewissen grad, den er für seine bevorzugte art von musik grad braucht......
     
  7. Yorn

    Yorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.03
    Zuletzt hier:
    19.05.15
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 18.12.03   #7
    Du meinst mit Akkorden für Akustik-Gitarre sicherlich komplette Barre-Griffe über alle 6 Seiten oder die C-/D-/G-Akkorde.

    Wer's kann, der kann's - Je mehr gleiche Akkorde Du mit unterschiedlichen Griffen realisieren kannst, desto mehr Stimmungen kannst Du in Dein Spiel einbringen. Jegliche Art von Umkehrung oder selbstkonstruierten Akkorden bringt mehr Einzigartigkeit in Deinen Stil.
    Dazu sollte man die Grundkenntnisse der Musiktheorie beherschen, und dann ist es egal, ob man einen klassischen oder modernen Hintergrund hat.
     
  8. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 18.12.03   #8
    ein gitarrist muss imho das, was er kann, gut können und sich auf seinem instrument ausdrücken können. das ist alles!!
     
  9. W-I-Z-O

    W-I-Z-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    15.11.04
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.03   #9
    Ich find man sollte schon ein paar Akkorde können, denn ein Lied nur mit Powerchords is langweilig.
     
  10. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 18.12.03   #10
    So sieht's aus :).
     
  11. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 18.12.03   #11
    Sicher!

    Das heißt auf gut Deutsch Sauber spielen und vor allem mit Gefühl. Sobald kein Gefühl drin ist, merkt man dass, auch wenn es unterbewußt ist.
     
  12. Maxi54321

    Maxi54321 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    22.10.07
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.03   #12
    Powercords. Da kann man fast alle songs nachspielen. FAST!
     
  13. moo

    moo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 18.12.03   #13
    muss es unbedingt am Lagerfeier in der Reihenfolge sein? :D

    @thread
    es gibt 2 Arten von Gitarrespieler: 1. die Jungs die das Instrument und die Musik ernst nehmen, damit ihre Passion ausleben wollen, und bereit sind dafuer Zeit und Arbeit zu investieren... und 2. die Jungs die finden dass es cool ist Gitarre zu spielen um sich von den Hiphopidioten abzuheben und dabei zu Metalposeridioten werden.
    Solltest du zu Nummer 1. gehoeren, so musst du dir alle Akkorde und ein Minimum an Harmonielehre aneignen. Dabei ist Verstehen viel wichtiger (und einfacher) als auswendig lernen...sieh dich mal nach Buecher/Lehrer um, die dir erklaeren wie ein 6er ,7er, 9er etc Akkord aufgebaut wird. Das schliesst nicht aus Powerchords zu benutzen wenn es die zum Song passenden sind.
    Solltest du zu Nummer 2 gehoeren, gibt es kompetentere User als mich um dir deine Frage zu beantworten.
     
  14. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 18.12.03   #14
    jeder entscheidet selbst, was er können will. ein muss ist eigentlich nichts, solange es für einen selbst gescheit klingt.
     
  15. moo

    moo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 18.12.03   #15
    genau das wollte ich zum Ausdruck bringen, du hast es in einpaar einfachen Worten zusammengefasst...
     
  16. julianm

    julianm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    21.09.07
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Rankweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.03   #16
    *lol* aber ein lied mit C,G und F ('normalen Akkorden') ist nicht langweilig?
     
  17. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 18.12.03   #17
    ouh das isn beschissenes argument .. so ne C G und F auflösung is aber sicher schöner als son paar beschissene powerchords ... aber wers halt nur so nebensächlich ein bisken treiben will, dem genügen wahrscheinlciha uch powerchords ...
     
  18. W-I-Z-O

    W-I-Z-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    15.11.04
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.03   #18
    @Julianm

    Doch ein Lied mit nur "normalen Akkorden" ist natürlich auch net grad besser! :rolleyes:
     
  19. dumdidum

    dumdidum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.13
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 18.12.03   #19
    Ich finde, ein Gitarrist sollte sich auch in eine Band und neuen Songs einfügen können. z.B. "Ja, an dieser Stelle vielleicht mal ein langsames Arpeggio und danach schnelles alternate picking solieren..."
    ich hoffe ihr versteht mich. ;)
     
  20. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 18.12.03   #20
    ach ja. noch was. ein gitarrist sollte nicht posen und angeben, sondern durch sein können überzeugen. ausserdem sollte er nicht gitarre spielen um mädels abzuschleppen ( wobei das ab und an mal ein netter nebeneffekt ist =D ) sondern, weil er es wegen der musik macht. z.b. bin wegen meiner klampfe desöfteren pleite und stürz mich bei meinen eltern auch mal in die miesen ( was sie natürlich alles wiederbekommen )
     
Die Seite wird geladen...

mapping