Was Neues von mir...weniger Metal mehr Rock?!

von 92guitarguy, 20.04.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. 92guitarguy

    92guitarguy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.11
    Zuletzt hier:
    19.05.19
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 20.04.19   #1
    Hey Leute!
    Obwohl ich im Moment nicht viel Zeit habe, habe ich's doch irgendwie geschafft einen neuen Song aufzunehmen.
    Er heißt zwar Juli, aber meiner Meinung nach passt er sehr gut zum Frühling (auch wenn er teils etwas melancholisch rüber kommt ;)).
    Soundtechnisch ist es glaube ich ganz ok. Leider hatte ich nicht so viel Zeit für's Feintuning. Gleiches gilt für's Video...ich entschuldige mich, dass es etwas uninspiriert rüber kommt.

    Naja, genug gelabert. Hier ist der Song:



    Lasst mich gerne Wissen, wie ihr es findet. Ob gut oder schlecht ist egal. Hauptsache konstruktiv ;)

    Ansonsten frohe Ostern!

    Cheers
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    23.05.19
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    448
    Kekse:
    2.380
    Erstellt: 21.04.19   #2
    Hallo,

    mir persönlich gefallen die ruhigen, melancholischen Passagen erheblich besser als die lauten. Diese chilligen Stellen könnte ich mir stundenlang anhören und darin schwelgen, während mir das Metal-Zeug samt Strunz-Solo tendenziell eher auf die Nerven geht. Diese Parts verleihen der an sich sehr gelungenen Nummer leider eine etwas unstimmige, unruhige Note. Zumindest nach meinem subjektiven Empfinden. Ich bin womöglich ein zu schlichtes Gemüt: Entweder möchte ich etwas Verträumtes oder etwas Brachiales, aber keinesfalls beides zusammen. So bleibt für mich als Fazit statt "überragend" leider nur "ganz nett".

    Es mag aber sicherlich Dutzende Leute geben, die gerade das, was ich bemängele, als "Abwechslung" zu schätzen wissen. Außerdem spricht aus mir nur der Neid, denn so gut spielen wie du kann ich lange nicht. Und das, obgleich ich nie übe! Ich finde das ungerecht.

    Liebe Grüße

    Holger
     
  3. 92guitarguy

    92guitarguy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.11
    Zuletzt hier:
    19.05.19
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 22.04.19   #3
    Hey Holger!
    Danke für deine ehrliche Einschätzung. Hab schon gedacht dir gefällt alles was ich mache uneingeschränkt ;)
    Ich glaub wie dir wird es vielen Leuten gehen. Als das alles bei mir mit der Musik angefangen hat, hab ich mich in Bands verliebt, die gerade die Mischung aus Melodie und Brachialem verknüpft haben. Daher kommt es wahrscheinlich, dass ich die Abwechslung auch in meinen Songs brauche.

    Aber trotzdem danke, dass du dir den Song angehört hast :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Saschiani

    Saschiani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.14
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.19   #4
    Klingt doch ganz gut. :cheer: Wäre interessant das Ganze mit Vocals zu hören. Kann man bestimmt was gutes draus machen.

    Ich würde dem Bass im Songwriting noch etwas mehr Rhytmuskomponente zukommen lassen: in den clean-parts nicht nur Achtel spielen, sondern mit der ein oder anderen staccato-Note ein paar Akzente setzen. Das würde noch etwas mehr Dynamik bringen!

    Gruss
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    7.05.19
    Beiträge:
    3.933
    Zustimmungen:
    403
    Kekse:
    5.257
    Erstellt: 23.04.19   #5
    Grüße Holger, die Lauten sind vom feeling und drive genauso wie die ruhigen. Was dich stört ist das die Gitarren dort unruhig wirken weil nicht 100% intime und stellenweiße etwas sehr danneben und das mixing in den parten sein übriges tut. Ist auch nicht ganz leicht verzerrte Gitarren in dem Umfeld gut rüberzubringen, das erfordert schon etwas erfahrung und fingerspitzengefühl.

    @TE, ich würde in dem Fall die Verzerrten parts neu aufnehmen, die härte die du haben willst nicht mit Gain sondern mit Anschlagsstärke reinhollen und versuchen die Melodielinie gegenüber den rythmusgitarren etwas prägnanter rauszuhollen.

    Grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. 92guitarguy

    92guitarguy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.11
    Zuletzt hier:
    19.05.19
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 24.04.19   #6
    @Saschiani @Maxi Danke für das Feedback!

    Das mit den Vocals hatte ich tatsächlich mal überlegt, aber lyrisch bin ich leider nicht so begabt. Vom Singen würds vielleicht noch gehen, aber gute Texte bekomm ich nicht zusammen. Außerdem bräucht ich dann noch mehr Zeit und wahrscheinlich auch neues Equipment...ach, wenn der Tag doch nur länger wär ;)

    Bei den Gitarren geb ich dir Recht Maxi. Sind tatsächlich etwas in sich verschoben an manchen Stellen. Mal schauen, ob ich die Zeit hab da nochmal was aufzunehmen. Ich persönlich hatte ja schon im Sinn die Parts etwas vom Rest abzuheben und unruhiger zu gestalten. Ob ich das jetzt mim Timing hinkriegen wollte sei mal dahin gestellt :p

    Cheers
     
  7. Saschiani

    Saschiani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.14
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.19   #7
    Spielst du mit click ein? Falls nicht ist das tatsächlich super hilfreich =)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping