Was sagt ihr zur Yamaha RGX 421 dl ?

von StAnDlEiTung, 25.11.04.

  1. StAnDlEiTung

    StAnDlEiTung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Köthen / Anhalt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #1
    Habe eben bei Ebay die oben genannte Gitarre entdeckt und bin am überlegen sie zu kaufen. Ist jemand Besitzer dieser (also des Modells *g*) Gitarre und kann Auskunft über Bespielbarkeit und Verarbeitung geben? Ich habe vor einen EMG-81er rein zu bauen, weiß aber noch nicht ob ich es wirklich mache. Wenn sie so gut klingt bleibts natürlich so...

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=46651&item=3764363349&rd=1

    MfG Norman! ;)
    PS: Bin über jede Info in Bezug zu dieser Gitarre dankbar.
    PPSS: Ich möchte anmerken es soll nur eine "Nebengitarre" werden, möchte nicht mehr als 200€ ausgeben.
     
  2. ElSantana2

    ElSantana2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 25.11.04   #2
    die sieht ja aus wie brennholz *sorry* musste ich loswerden *grins* ...bitte nicht übelnehmen
     
  3. Larson

    Larson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.06.06
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 26.11.04   #3
    Habe diese Gitarre als Rechtshänderversion in schwarz. Allerdings ist die schon einige Jahre alt. Wundere mich, daß die noch so hergestellt wird (die Verkäufer bei EBAY schreibt: "fast neu"). Der Neupreis war 1996 ca. 1000 DM (meine etwas billiger, da Vorführmodell). Diese Gitarre war und ist meine erste und einzige E-Gitarre. Allerdings habe ich sie inzwischen etwas verändert. Laut YAMAHA besteht der Korpus aus Erlenholz, der Hals aus Ahorn und das Griffbrett aus Palisander. Vom Klang her erscheint mir der Korpus meiner Gitarre eher aus Linde zu bestehen (war auch jahrelang davon überzeugt, daß es Lindenholz ist). Mit den Tonabnehmern war ich nicht zufrieden, deshalb habe ich meine ausgetauscht. Das Metall des FR-Vibratos ist etwas weich (weiß allerdings nicht, wie das bei anderen FR-V. aussieht), so daß die Saiten Abdrücke hinterlassen. Bespielbarkeit: sehr gut . Verarbeitung: keine Verarbeitungsmängel . Klang: mit eingebauten TA: geht so , mit besseren TA: recht gut . Der Klang ist natürlich auch stark von der Spielweise abhängig. Man kann aus dieser Gitarre aber schon einiges rausholen. Und der Rest, also Aussehen, Form, Farbe usw. ist natürlich Geschmackssache.
     
  4. StAnDlEiTung

    StAnDlEiTung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Köthen / Anhalt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.04   #4
    @ ElSantana2
    Is doch kein Prob, versteh auch Spass! :D

    @ Larson
    Danke für deine vielen Informationen, dass die neu so teuer war hätte ich gar nicht gedacht. Dann werde ich sie bestimmt nicht unter 200€ bekommen. *g*
    Schade, aber ich beobachte weiter... Gibs eine vergleichsweise geschaffene Gitarre für meine Preisvorstellung? :confused:

    Liebe Grüße, Norman! :rock:
     
  5. Larson

    Larson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.06.06
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 26.11.04   #5
    Das wirst Du sehen.
    Da müßten mal die Gitarrentester hier im Forum was dazu sagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping