Was zuerst?? E- oder A-Gitarre??

von Tamburo, 24.03.08.

  1. Tamburo

    Tamburo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.08
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #1
    Also,

    Ich möchte E-Gitarre spielen, und hätte die Frage was mehr sinn macht: Erst mit der A-Gitarre anfangen und dann auf E-Gitarre umsteigen, oder kann ich auch gleich mit der E-Gitarre anfangen??

    Was meint ihr wäre sinnvoller??? :confused:

    MBP

    MfG,
    Tamburo
     
  2. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 24.03.08   #2
    Also wenn du dir sicher bist, dass dich die E-Gitarre so interessiert, dass du das länger machen willst, dann würde ich gleich auf einer E-Gitarre anfangen. Wenn nicht dann würde ich wohl erst zu der A-Gitarre greifen, weil die einfach erst einmal günstiger ist.

    Ich habe auch gleich auf der E-Gitarre angefangen und Nachteile hat das bestimmt keine! Von der Spieltechnik her sind die beiden Gitarrenarten auch verschieden. Einige sind auf der A-, und manche auf der E-Gitarre wichtiger.

    Gruß
    Dennis
     
  3. Tamburo

    Tamburo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.08
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #3
    erst einmal, danke Denniz, :great:

    ja, ich würd schon gerne wirklich nur e-gitarre spielen und auch länger bei der bleiben, also werd ich wohl mit e-gitarre anfagen, da es schon recht gute (Preis/leistungs - mäßig) starter sets auf musiker-service.de gibt!!! :rolleyes:

    Grüße,
    tamburo
     
  4. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 24.03.08   #4
  5. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 24.03.08   #5
    Genau du sagst es selbst du willst E-Gitarre spielen und nicht Akustik.
    Ich hab manchmal das Gefühl an einem Tag haben alle die gleichen Fragen, denn hierist noch ein anderer Thread, in den du dich einlesen kannst.
    Im Gitarrenkauf für Anfängerthread, bist du genau richtig, da werden wir dich dann gut beraten, aber wie DenniZ schon sagte keine Startersets :)
     
  6. deathangel 666

    deathangel 666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Grafenwiesen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.08   #6
    Ich würde dir auch keine Sets empfehlen denn der Verstärker taugt nichts!!!
     
  7. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 25.03.08   #7
    Wenn du mit Freunden am Lagerfeuer Musik machen willst oder ein bissel bei kleinen Familienfeiern oder so, dann würde ich anfangs eher eine akustische Gitarre empfehlen (ich hätte es echt bereut, wenn ich keine hätte!) - damit ist man auch bewegungsmäßig flexibler, da man die einfacher mitnehmen kann, als wenn man eine (verhältnismäßig etwas schwerere) E-Gitarre + Gekabels + Verstärker rumschleppen muss.

    Ansonsten (wenn's nicht zu teuer sein soll) erstmal einen Blick hier hinein werfen:
    https://www.musiker-board.de/vb/rev...-micro-cube-ein-potentielles-anf-ngerset.html

    :p
     
  8. hyperthreader

    hyperthreader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    304
    Erstellt: 25.03.08   #8
    Ich bin Verfächter der Meinung dass man Grundlagen (Akkorde usw) auf jeden Fall lernen sollte. Die spelt man eigentlich eher auf der A-Gitarre. ABER Du kannst das Zeug auch auf der E-Gitarre lernen, das hat fast keine Nachteile, aber viele machen halt den Fehler drehen die Verzerrung auf usw, und wenn sie dann ein A7 spielen sollen schauen sie blöd aus der Röhre, im wahrsten Sinne des Wortes:-)

    Das war jetzt eher gegen den Satz "ich will lieber E-gitarre lernen" gerichtet, Denn das Akkordspiel (und das lernmt man nicht in 4 Wochen...) sollte trotzdem erstmal der erste Schritt sein. Ich habs so gemacht: erste 2 Monate eigentlich nur Akkorde, dann langsam angefangen nebenher Powerchords (sehr einfache verzerrte Akkorde aus denen quasi der komplette punkrock aufgebaut ist :-D )Im Moment grad mach ich 1/3 Akkorde üben (weil es doch noch net so flüssig geht nach 8 monaten) 1/3 Picking (stairway to heaven) und 1/3 verzerrtes Solospiel.
    Was ich damit sagen will: Du bist auf jeden Fall flexibler mit einer E-Gitarre aber sie verleitet halt dazu so zu spielen dass man spielen nicht lernen muss (Effekte usw) das sollte nicht der Fall sein, dann kannst du find ich sehr gut mit ner E-Gitarre anfangen. - und zum motivieren ab und zu ordentlich den nachbarn ärgern zwischen den "jonny be good" sessions :-D
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 25.03.08   #9
    Hallöli,

    der Satz "Lern erstmal A-Gitarre" kommt aus den 1950er bis späten 1970er Jahren.
    Das Ende dieser Zeit habe ich selbst mit erlebt.

    Damals waren elektrische Gitarren und Verstärker sündhaft teuer. Globalisierung gab es noch nicht, eine Fender Stratocaster kostete soviel wie manches Auto.
    "Wanderklampfen" aus deutscher Produktion hingegen waren relativ preiswert. Würde heutzutage die billigste E-Gitarre 1000 Euro kosten und der billigste Verstärker ebenfalls, wäre die Antwort eindeutig - wie damals.

    Heutzutage kann man mit E-Gitarre anfangen.
    Allerdings sollte man nicht "wild rumdudeln" und nur Powercords und Solos lernen, sondern - wie hyperthreader schreibt - auch hier viele verschiedene Akkorde lernen um ein breites Spektrum abdecken zu können.

    Gruß
    Andreas
     
  10. Knautschfrosch

    Knautschfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.06
    Zuletzt hier:
    18.03.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.08   #10
    Ich finde das Argument, dass die E-Gitte die Technik eines Anfängers versaut, eher müßig.
    Ich würde Dir sogar dazu raten, mit einer E-Gitarre anzufangen aber nur unter einer Voraussetzung:

    Spiel clean, damit Du die Fehler hörst.

    Bis Du dann die Akkorde, zumindest die "Grundakkorde" alle beherrscht, geht noch einige Zeit ins Land und Du hast bis dahin eventuell dann schon eine Akustik.
    Jetzt weißt Du, wie Du greifen musst, deine Finger können das schon. Jetzt musst Du Dir nur noch Kraft holen, weil die Akustik aller Regel nach mit Stahlsaiten besaitet ist. Diese sind mitunter ein ganzes Stück schwerer zu drücken.
    Nur, dass Du jetzt im Vorteil bist, nicht nur auf deine Kraft UND auf Deine korrekte Technik zu achten.
    Wenn Du dann einigermaßen kannst, empfehle ich Dir, Akustik und E-Gitarre ruhig im Wechsel zu spielen.
    Ich fahre damit sehr gut.

    Willst Du aber gleich mit Zerre spielen, haust Du Dir unter Garantie schwer auszumerzene Fehler rein.
     
  11. Tamburo

    Tamburo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.08
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.08   #11
    Danke erstmal für eure Ratschläge...auch wenn sie manchmal sehr verschieden warn, waren siie doch recht hilfreich. :gruebel: :great:

    Werd ich wohl mit E-Gitarre anfangen, aber zu anfang erstmal die ganzen Akkorde üben und clean spielen und noch keine Verzerrungen etc. reinpacken...

    Ich meinte aber auch eher mit der Frage, was einfacher ist um anzufangen. Ist es einfacher/besser mit E-Gitarre oder mit A-Gitarre anzufangen? Aber da mir ja von Cadfael gesagt wurde dass ich mit E-Gitarre gut anfangen kann, werd ich dies wohl acuh tun.

    Gruß,
    tamburo
     
  12. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 25.03.08   #12
    Es ist einfach was ganz anderes, ob man jetzt E oder A-Gitarre spielen will, man kann es nicht vergleichen, bei der A-Gitarre ist es das saubere Spielen trotz meist relativ breitem Hals usw, man muss eben auf andere Sachen achten...man sollte mit dem Anfangen, was man wirklich will. Und ich kann mich dem nur anschließen erstmal Akkorde zu lernen, etwas Hintergrund dazu,also wie du Akkorde selbst aufbauen kannst oder vom Namen den Griff ableiten kannst und dann Powerchords, also die transponierten Dreiklänge sozusagen als Barrégriffe. Dann kannst du dich dann an Riffs oder Solos wagen, aber Akkorde sind einfach irgendwo Grundstoff, denn wenn du zu nem Kollegen kommst und er sagt "guck mal hier das Lied ist voll toll, spiel mal die AKkorde und ich singe" oder etwas in der Art und du kannst keine Akkorde ist es natürlich doof ;)
    Also Akkorde sind schon wichtig...
     
  13. Tamburo

    Tamburo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.08
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.08   #13
    Ok......mach ich
     
Die Seite wird geladen...

mapping