Weichen woher ?

von lobilein, 18.06.04.

  1. lobilein

    lobilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Zschopau (Erzgebirge)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.04   #1
    Hi Leute ich bin neu hier.
    Ich wollte mir Boxen selber bauen, und wollte mal jemanden fragen wo ich die Fr.-Weichen bekomme, oder die Bauteile dazu.
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 18.06.04   #2
    Hey,
    es kommt immer darauf an für welche Speaker Du die Weiche brauchst, es ist auch bei der Dimensionierung der Weiche wichtig zu wissen in was für ein Gehäuse die Speaker eingebaut werden sollen !
    Mit anderen Worten:
    Es gibt keine Universal Frequenzweiche an der man X-beliebige Speaker anklemmen kann, die Weiche muß immer exakt auf die verwendeten Speaker zugeschnitten sein.
     
  3. lobilein

    lobilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Zschopau (Erzgebirge)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.04   #3
    Ja das ist mir klar.
    Wo kriege ich die Teile her und wie berechne ich diese ? (Software?)
    Noch eine Frage:
    Wie ist die Leistung der Chassis wenn ich sie paralel oder in reihe schalte ?
    Wiederstand ist klar.
     
  4. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 18.06.04   #4
    Die Bauteile gibt es bei jeden gut sortierten Elektronik Händler oder Lautsprecher Versand, z.B. Intertechnik; Conrad; Reichelt; Visaton; LSV Hamburg u.s.w.

    Eine Frequenzweiche läßt sich per Software nicht so einfach errechnen, die Software kann dir nur einen recht groben Anhaltspunkt geben !
    Die Entwicklung ist ein Prozess aus probieren - messen - Teile tauschen - messen - wieder tauschen und messen, und das solange bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist.
    Die Entwicklung einer Frequenzweiche ist das schwierigste am gesammten LS- Selbstbau, sozusagen es ist die "hohe Schule" des Ganzen !
    Unumgänglich für die Entwicklung einer Frequenzweiche ist ein gut ausgestatteter Messplatz und ein reflexionsarmer Messraum.
    Ohne umfangreiches Grundwissen und guter technischer Ausstattung sollte man besser die Finger davon lassen, es kann sonst nur ins Auge gehen !
    Mein Rat an dich: "Kauf dir einen LS- Bausatz bei dem die Frequenzweiche schon enthalten ist !"

    Nachtrag:
    Die Leistung der Chassis bleibt immer gleich (außer bei alterungs bedingten Einflüssen), gleich wie sie verschaltet werden.
    Wenn Du aber die Gesammtbelastbarkeit von zwei Chassis meinst, verdoppelt sie sich bei einer parallel Schaltung, und bei einer reihen Schaltung ist sie nur so hoch wie die Belastbarkeit des schwächsten Chassis.
     
  5. dehumanizer

    dehumanizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.04   #5
    sorry dass ich hier diese blöde frage stelle aber was is eigentlich ne frequenzweiche ?
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.06.04   #6
    <---womit du dich immernoch nicht durch uwes qualifizierten beitrag von deinem irrtum hast abbringen lassen!
     
  7. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 23.06.04   #7
    @ EDE:

    Hättes Du deine Augen auf gemacht, hättes Du sehen können das deine Stichelei total ins Leere geht !
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 24.06.04   #8
    ich weiss zwar nicht so ganz was du meinst, abe falsch ist deine aussage trotzdem!!
    die gesamtbelastbarkeit einer reihenschaltung ist (wie auch bei der parallelschaltung):
    belastbarkeit des schwächsten Chassis x anzahl der chassis

    außerdem find ich es für einen moderator sehr bedenklich so auf eine berichtigung zu reagieren
     
  9. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 26.06.04   #9
    Auch wenn es so aussieht als ob ich mich mit dem EDE-WOLF verbündet hätte... er hat halt recht.

    @LSV Hamburg
    Ich weiss echt nicht wie Du auf diese Ansicht gekommen bist. Wenn Du schon den technischen Erklärungen nicht glaubst (siehe UWE und bescheidenerweise auch mich) dann schau mal in den Link aus dem anderen besagten Thread. Da hab ich versucht zu zeigen, daß es sehr wohl im Web sogar Impedanz- und Leistungsrechner gibt, die angefangen von 2 bis 4 Speaker jede erdenkliche Schaltung beinhalten ... und auch auf das selbe Ergebnis kommen.
    Noch ein Indiz (???) - Du kannst mir glauben, daß ich das jetzt nicht erfinde -
    ich hab für einen bekannten Basser eine ältere Hughes und Kettner Box repariert eine 4x10er. Da waren vier 8Ohm Speaker mit 150W RMS drin Schaltung jeweils zwei in Reihe dann parallel und angegeben war die Box mit 600W RMS.
    Auzug aus einem Speaker-Guide aus Amiland:
    Series Example
    What if you have two 100 watt 4 ohm speakers in series?
    Watts in series add just like in parallel so 100 + 100 = 200 watts handling capacity.
    Ohms in series just add. That is r1 + r2 = rt. So 4 ohms + 4 ohms = 8 ohms.


    Das war mein letzter Versuch Dich zu überzeugen - mach Dich wenn Du uns schon nicht glaubst mal anders wo schlau, denn Du irrst Dich wirklich.

    Gutgemeinter Gruß
    Achim
     
  10. Bruder Kane

    Bruder Kane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.03
    Zuletzt hier:
    27.08.11
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 27.06.04   #10
    Interesant das ganze hier mit zu verfolgen aber ;)
    Haut mich nicht man nehme denn B&C TBX46 *grins* 1000 Watt RMS und 2000 Watt Peak dann nehme ich einen hmmm kleinen 10 cm durchmesser kleinen Lautsprecher der 10 Watt hatt *lach* in klemme denn mit denn lieben TBX in Reihe und jubele mal 1010Watt RMS drauf sollte der kleine Lautsprecher logischer weise an hand seiner süssen kleinen netten Schwingspülchen sehr sehr sehr heiß ohhh HEIß werden :)
    Es ist ein dummes Beispiel weil so was niemand versuchen oder machen würde aber laut eurer aussagen müßte der kleine LS nett frecken aber die drähtschen würden schon eher durschbrennen als das sie die Watt aushalten.
    Wäre nett wenn ihr mal mir darauf eine Antwort gibt,will mal eure meinung dazu hören!
    MFG Stefan

    P.S. Verzeiht mir wegen diesen wirklich witzigem Beispiel !
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.06.04   #11
    du hast nicht zugehört!
    belastbarkeit mehrerer lautsprecher:
    belastbarkeit des "schwächsten" multipliziert mit der anzahl der chassis!
    in deinem beispiel wärens 20 watt! nicht mehr!
     
  12. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 27.06.04   #12
    Was glaubst was passiert, wenn Du genau die beiden Speaker parallel schältst :D und den Amp so laut drehst, daß er 1010W abgibt?????
    Genau dasselbe.....
    Wir hatten die ganze Zeit über von Schaltungen mit identischen SPeaker geredet......aber trotzdem ne gute Frage ;)

    Gruß Achim
     
Die Seite wird geladen...

mapping