weiße platte lackieren ... ?

von Sylist, 07.08.06.

  1. Sylist

    Sylist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #1
    hi!
    kurze frage: diese weiße kunstoffplatte, die auf vielen egits (zb strats) angebracht ist (hab kein plan wie des ding heißt >.<), kannman die leicht lackieren? und wenn ja: wie macht man des gscheit?

    tia und lg
     
  2. Kartoffelsalat1

    Kartoffelsalat1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 07.08.06   #2
    Das ding nennt sich Schlagbrett.

    Ich würde mir lieber eins in der passenden Farbe kaufen, gibts in jedem guten Musikladen. Lackieren wird meist als Anfänger sehr unsauber und naja für das Geld, kannste dir lieber nen neues kaufen, haste mehr von...
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 07.08.06   #3
    den pickguard (oder auch: 'scratchplate', 'schlagbrett', ...) kannst du lackieren, ja. lohnen tut es sich aber nicht wirklich, da lackieren eine kunst für sich ist - und damit es gut aussieht und auch länger hält muss man diese kunst auch beherrschen. am einfachsten wäre es, wenn du dir ein ersatz-pickguard in der gewünschten farbe nachkaufst und austauschst. diese gibt es im versandhandel (z.b. hier: Stewart-MacDonald: Everything for building and repairing stringed instruments! / Allparts / www.rockinger.de) für rund 15-30€.
     
  4. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 07.08.06   #4
    Du meinst das Pickguard (Schlagbrett), das heute meist aus irgendeinem Poly-Kunststoff, früher aus Zelluloid war. Klar kannst du das mit Kunststoff-geeigneter Farbe lackieren, du mußt aber damit rechnen, daß die Farbe abgeht, wenn die Platte ihrer Funktion nachkommt, nämlich Schläge z. B. mit einem Plektrum abzufangen.
    Außerdem ist es nicht einfach, wenn es vernünftig sein soll und setzt natürlich vorherige Demontage voraus.

    Edit: Boa seid ihr schnell ;)
     
  5. Sylist

    Sylist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #5
    jaaa allerdings :eek:
    also danke für die replies, nachkaufen erfüllt nicht wirklich den zweck, weil ichs nicht einfärbig, sondern mit muster lackieren wollt ... aber wenn das ganze so schwer is lass ich mal lieber ... =(
     
  6. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 07.08.06   #6
    Es gibt die Möglichkeit, eine haltbare Lackierung nach Art der Autolacker zu machen.
    Dazu benötigst Du allerdings 1200'er Schleifpapier, Silikonentferner und eine Dose "Haftvermittler für Kunststoffe" plus den PU(Polyurethan)-Lack Deiner Wahl.
    Das gibt es nicht im Baumarkt (außer den PU-Lack [Autolack]), sondern nur in Geschäften für Autolacke oder bei einer Lackierwerkstatt.
    Ob sich die Anschaffung mit vielleicht 30-40 Euro für Dich lohnt, ist Deine Entscheidung.

    Das Pickguard wird mit dem 1200'er Papier angerauht und sehr gründlich mit dem Silikonentferner gereinigt. Danach muß in 3-4 Gängen Haftvermittler in dünnen Schichten aufgebracht werden (bitte dazwischen immer die Ablüftzeit beachten).
    Dann kannst Du die gewünschte Farbe/Musterung auch dauerhaft auf dem Pickguard aufbringen. Das aber auch immer in einzelnen Gängen und lieber etwas dünner, dafür ein-bis zweimal mehr drübergehen.

    mfg


    Edith: Willkommen im Board!!!
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 07.08.06   #7
    eine einfache alternative wäre vielleicht das bekleben mit farbiger klebefolie. das gewünschte logo/muster kannst du dir ja für ein paar euro im copyshop plotten lassen.
     
  8. Sylist

    Sylist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #8
    @ rockin daddy: wow, danke für die erklärung ... ich denke ich lass es doch lieber bleiben :D
    @ blackz: ja, das wäre allerdings eine gute alternative, aber ich befürchte dass sich die schnell lösen wird?!
     
  9. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 07.08.06   #9
    Ich hatte über ein Jahr so eine Deko-Folie auf dem Pickguard meines MusicMan, bis ich es gegen ein Chromteil ausgewechselt habe. Abgegangen ist da nix, nur an einer Stelle hab ich das Dekor durchgenudelt und da kam dann die unifarbene Trägerfolie durch. Untergrund sauber und trocken machen und Folie blasenfrei anstreichen, dann geht das schon. Außerdem, was hast du zu verlieren? Wenns nix taugt, machst du's halt wieder ab und es sind 3 Euro flöten. So what?
     
  10. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 07.08.06   #10
    Mein Tipp: Windowcolo(u)r
    Wenn man das richtig macht, siehts sogar gut aus.
    Erst auf Folie malen, dann davon abmachen und dann auf das Pickguard
     
  11. zed

    zed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 01.09.06   #11
    Ich hätte auch noch mal eine Frage dazu!
    Ich habe gestern mein Schlagbrett gereinigt, da ich es auch umlackieren will. Hatte da vorher was mit Edding draufgemalt und so noch was draufgeklebt. Naja Lackreiniger drauf und das Ding sah wieder aus wie neu:
    [​IMG]

    Jetzt ist das aber so ein Spiegel-Schlagbrett....auch ein Grund warum ichs schwarz lackieren will ;-) gefällt mir einfach nicht mehr. Im Baumarkt wurde mir gesagt, dass ich das erstmal anrauen soll und dann ne Grundierung draufhaun soll (kostet 4€). Danach dann erst den Lack (auch 4€) und am ende den Finisher (oder wie man den schreibt :p der ist etwas teurer aber den habe ich noch da...).
    So wie ich das hier gelesen habe, muss man das Schlagbrett aber gar net mit Schleifpapier o.ä. anrauen?! Kann ich einfach so den Lack draufmachen? oder plättert das dann nach ner Weile ab?

    mfg zed
     
  12. Tripi

    Tripi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.06   #12
    lesen muss gelernt sein
     
  13. zed

    zed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 01.09.06   #13
    Wenn das auf meinen Beitrag bezogen war dann lies dir noch mal genau durch was du zitiert hast. Darin steht geschrieben Es gibt die Möglichkeit. Es gibt also noch andere Möglichkeiten! Außerdem habe ich hier nur einen Baumarkt und will nicht irgendwelchen teuren Autolack kaufen!

    lesen muss gelernt sein....
     
  14. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 01.09.06   #14
    Es gibt Lacke, die speziell für die Haftung auf (bestimmten) Kunststoffen entwickelt wurden. IIRC sind solche Sachen im Modellbau gebräuchlich. Sie ätzen durch ihr spezielles Lösungsmittel den Kunststoff an und gehen dadurch eine Art Verbindung mit ihm ein. Das heißt aber andererseits auch, daß das eine Einbahnstraße ist, das geht nie mehr ab! Ob das in deinem Fall auch funktioniert, hängt halt von Lack und Material des Pickguards ab, mit anderen Worten: ausprobieren :o .
     
  15. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 01.09.06   #15
    würde ich allerdings nicht. es rechnet sich einfach nicht mit dem kosten für die farbe aus dem baumarkt. da kann man sich besser ein neues pickguard kaufen und sich damit zufrieden geben...
     
  16. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 01.09.06   #16
    Denk nur daran, dir Kunstharz-Lack zu kaufen...
    Acryl Lack ist wenig flexibel und platzt dir so weg.

    vorher die zu lackierende Fläche mit Terpentin abwischen und mit 200er Schleifpapier anrauen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping