Welche anfängermodelle?

von ExiStenZ, 23.04.05.

  1. ExiStenZ

    ExiStenZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.04
    Zuletzt hier:
    18.02.08
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.05   #1
    Hi!Ich möchte auch zum sax spielen anfangen aber da ich schon 2 andere instrumente spiele will ich bzw. kann ich nicht sehr viel geld ausgeben.Welche marken abgesehen von yamaha sind noch vom preis/leistungsverhältnis zu empfelen?danke schonmal!
     
  2. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 23.04.05   #2
    1.) Herzlich Willkommen! Ich begrüße dich im Namen der ganzen Sax-Ecke und freue mich, dass du dich auch für das geilste aller Instrumente interessierst.
    2.) Ist das hier das falsche Sub-Forum! Hier ist eine ganze Ecke nur für das Sax!
    3.) Kommt es sehr stark drauf an, welche Sax-Größe du spielen willst. Alt? Tenor? (die beiden klassischen) oder ausgefallenere wie Sopran, Bariton?
    4.) Kann ich selber dir nur das Julius Keilwerth ST90 empfehlen, egal welche Größe.
    5.) Finger weg von Jupiter, solange es kein Alt sein soll. Die reichen zwar für den Anfang aus, aber man wird zwangsläufig und zwar sehr viel früher als bei anderen Saxen zu einem neuen Mundstück und S-Bogen greifen müssen, was nochmal ordentlich kostet!
    6.) Haben wir in der Sax-Ecke einen ganzen Thread zum Thema: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=45569

    Viel Spaß und Glück bei deiner Suche! Aber bedenke: Saxophon auf jeden Fall mit Lehrer lernen! Alles andere ist Murks. Und wenn es nur 15 Minuten die Woche sind!
     
  3. ExiStenZ

    ExiStenZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.04
    Zuletzt hier:
    18.02.08
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.05   #3
    Danke für deine antwort!Mit wie viel kohle muss ich z.b bei einem gebrauchten yamaha tenor (weiß leider nicht wie es heißt) rechnen?Ich habe vor mir zumindest am anfang einen lehrer zu nehmen.Das mit den 15 min scheint ja hier wohl der running gag zu sein :D
     
  4. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 24.04.05   #4
    Den Preis kann ich dir leider nicht sagen, weil ich auch den Neupreis nicht weiß. Gibt so vieles von Yamaha. Aber: Bei Yamaha ist Vorsicht geboten: Top Einsteiger Modelle, eher mittelmäßige Fortgeschrittenen Modelle, Preis-Leistungsmäßig Top Spitzenmodelle.

    Das mit den 15 Minuten ist einfach so, dass ein anderer hier am Anfang keinen Unterricht hatte und dann doch bei einem untergekommen ist, aber der hat halt nur 15 Minuten Zeit dafür.

    Den Lehrer würde ich so lange nehmen, bis du alles spielen kannst, was geht, du wirst ihn brauchen. Benden, Growlen usw., die richtige Atmung bei den richtigen Tönen kann dir nur ein Lehrer zeigen. Und der wird dir nicht alles auf einmal beibringen.

    Klar kann man versuchen, es sich selbst beizubringen, aber das wird einfach nur künstlich klingen.
     
  5. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 07.05.05   #5
    Hi Existenz
    erstmal Herzlich wilkommen und gratulation, dass du dich für das beste Instrument das es gibt entschieden hast!

    Ich finde Sopran und Bari kann man noch zu den Klassischen Saxen zählen!
    Eher Sopranino ind Bass finde ich was spezielles, nach dem man länger suchen muss.

    Von den Saxen her, kann ich dir am meisten ein gebrauchtes empfehlen!
    Manchmal kriegt man schon ein recht gutes Keilwerth Sx 90 für 600-700 Euros, genau so wie ein Yamaha yts 425 oder yts-32.
    Oder was vielleicht auch ganz interesant sein könnte für dich wäre ein Expression, aber dann ein neues!
    Die haben ein gutes Preis-Leistungsverhältniss und kann man auch noch spielen, wenn man schon besser ist!
    B+S 2000er Serie vielleicht auch, wenn du so eins findest.

    Ja, ich kann Chaoskeeper nur beipflichten, ein Lehrer ist besonders am Anfang sehr wichtig!
    Da mann sich schnell etwas falschen angewöhnt das man nicht mehr loswird, oder dann nur mit viel Anstrengung!

    Ich wünsche dir noch viel Spass mit der Musik!!
     
  6. RoBass

    RoBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    5.05.13
    Beiträge:
    305
    Ort:
    18xxx
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 23.02.10   #6
    Der Thread ist zwar schon alt, aber ich ketztere hier mal dazwischen. Gestern hat ein völlig vom Sax überzeugter Saxophonspieler auf einem Abschlußkonzert eines HMT-Absolventen mir etwas zugeraunt, nachdem dort auf der Bühne Bassklarinette gespielt wurde: "Also vom Coolness-Faktor ganz ganz weit oben" Er meinte dann sogar, daß die Bassklarinette durchaus in der Lage wäre, so manches Sax vom Thron zu stoßen. Soweit zum Thema coolstes Instrument der Welt ;-)

    Und damit wären wir hier auch wieder im richtigen Forum - und vielleicht der eine oder andere Spieler auch mal zu einer Kostprobe auf der Bassklarinette einzuladen ;-)

    Gruß
    Roman
     
Die Seite wird geladen...

mapping