Welche Boxen

von xtobsterx, 11.08.06.

  1. xtobsterx

    xtobsterx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    15.04.10
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #1
    Hallo !

    Unser Sänger möchte sich 2 passive Pa Boxen für den Gesang holen. Wir haben zwar welche aber die sind zu leise und scheiße .

    Wir haben eine Endstufe mit 2 x 356 Watt rms.

    Sie sollten wenns geht nicht teuer aber laut laut sein. also nicht mehr wie 300 Euro pro Box.

    Hat jemand einen idee?
     
  2. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 11.08.06   #2
    Eine Empfehlung wert in dieser Preisklasse sind die Yamaha SM12V bzw. die S112V. Die Endstufe dafür müsste 2x350W an 8 Ohm(!) leisten.
     
  3. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.08.06   #3
    b.t.w.:

    Im Zusammenhang mit Yamaha-Boxen ist mir aufgefallen, daß statt rms eine "pgm"-Leistung (Programm ?) angegeben wird.

    Welches Meßverfahren steckt dahinter und was sagt die pgm-Leistung aus ? Ist das mit dem root mean square-Meßverfahren oder mit der Sinusschwingung-Meßmethode vergleichbar?
     
  4. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 11.08.06   #4
    RMS = 'NOISE' = 175W
    ProGraM = PGM = 350W = RMS*2
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.08.06   #5
    RMS = 'NOISE' = 175W Ah, ja. Danke, Carl. :great:

    Und ich hab' vermutet, NOISE weist auf eine diversifizierte Meßmethode a la "Rosa Rauschen" oder ähnliches hin. Aber was ich mit der pgm-Angabe sinnigerweise anfangen soll, wenn ich die rms-Berechnung hab', das weiß ich immer noch nicht.
     
  6. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 11.08.06   #6
    Yamaha gibt nicht statt RMS die Programmleistung (PGM) an, sondern zusätzlich. Die RMS-Messung ist nach EIA RS-426 durchgeführt, wenn ich nicht irre sind das 8 Stunden Rosa Rauschen.

    Mit welchem Verfahren PGM ermittelt wird kann ich nicht sagen, ich vermute dass es da gar keinen Standard gibt. PGM sagt die dauerhafte Belastbarkeit mit Musiksignalen aus, also unter "Live(Programm-) bedingungen". In dem Standard (sofern er denn existiert) müsste man theoretisch einheitliches Musikmaterial verwenden. Ich gehe davon aus dass seriöse Hersteller die Boxen unter Hardcore-Death-Metal-Techno-Bedingungen getestet haben und man sich darauf verlassen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping