Welche E-Gitarre für anfänger??

von Florian83, 19.09.07.

  1. Florian83

    Florian83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    22.09.15
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Haschbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.09.07   #1
    Hallo zusammen,
    bin neu hier und brauch schon mal direckt euren rat...
    ICh würde gerne anfangen E-gitarre zu spielen, weiß aber leider nicht was man als anfänger für eine gitarre kaufen sollte!?!
    Sollte anfangs nicht alzuviel geld verschlingen da ich ja nicht mal weiß ob ich die begabung dafür überhaupt habe.
    Hab mal ein bischen im internet geschaut und war auch schon in einem Musik geschäft.
    Im geschäft würde mir die ibanez GSA 60 in verbindung mit einem Cube 30 nahegelegt. Jedoch bin ich ganz ehrlich und möchte nicht unbedingt 450€ ausgeben um mit etwas anzufangen was mir evtl. gar nicht liegt. Hab dann mal ein bischen gegoogelt und bin auf die Seite von Musik Wormser gestoßen. der laden ist nur 20km von mir weg. Dieses Geschäft hat Gitarren von Vision für 99€. Taugt das was?? wenn ja Was für ein verstärker sollte man dran hängen?? Will insgesamt nicht mehr als 200-250€ ausgeben.
    Oder haut das nicht hin??
    Mit freundlichem Gruß Florian83
     
  2. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 19.09.07   #2
    Hi und willkommen hier!

    Finger Weg von Vision, das sind die Billiggitarren von eBay... Ibanez oder eine vergleichbar gute Marke wäre eine sehr viel weisere Entscheidung, denn
    - auf einer guten Gitarre ist die Motivation, zu lernen, viel höher,
    - du hast ein gut verarbeitetes, solide klingendes Instrument (was nicht immer gang und gebe ist),
    - wenn dus WIRKLICH nicht kannst und kein Bock mehr hast, hat eine Ibanez etc. immer noch einen höheren Wiederverkaufswert als eine Vision... ist die Gitarre entsprechend gut, hast du beim Wiederverkauf höhstwahrscheinlich weniger Verlust und sparst am Ende wohlmöglich sogar mehr, als wenn du die billige genommen hättest.

    Als Gitarre wäre die GA60 sicher zu gebrauchen, ich könnte auch zu denen hier raten:
    Ibanez GRG170 (215€-229€)
    Yamaha Pacifica 112 (229€)

    Als Amp wäre z.B. das hier gut für den Anfang:
    Vox DA-5 (99€)
    Roland MicroCube (99€)

    Sind alles die Standard-Tipps hier im Board, und das zu recht! Plektren, Kabel, Gurt, Stimmgerät und Gigbag (hoffe ich hab nix vergessen) dazu, und du hast mehr als solides Einsteigerequipment, mit dem du noch lange Spaß haben kannst - unter 400€!
    Würde aber - selbst als Anfänger - erst in den Laden gehen und antesten, welcher Typ Gitarre dir am ehesten liegt ;)

    MfG Mathew
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 19.09.07   #3
    Hi Florian,

    spielst Du denn schon A-Klampfe oder ist Gitarre ein ganz neuer Bereich?

    Wie wäre es, wenn Du mal in einer Musikschule anklopfst und dort einen Kurs machst, falls das möglich ist?

    Als Alternative gibt es sogenannte Einsteigersets:
    http://www.musik-service.de/spade-lp-epiphone-les-paul-player-pack-black-prx395753012de.aspx

    In diesem thread kannst Du Dich näher informieren und die in Frage kommende Gitarren näher einkreisen:
    https://www.musiker-board.de/vb/gitarren-anfaenger/36634-e-gitarrenkauf-fuer-anfaenger.html

    x-Riff
     
  4. Florian83

    Florian83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    22.09.15
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Haschbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.09.07   #4
    Also die Gitarre ist komplett neu für mich. Sogar Musik Machen im ganzen ist neu (naja ok 1+2te Klasse Flöte zähl ich jetzt mal nicht dazu lol)
     
  5. Florian83

    Florian83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    22.09.15
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Haschbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.09.07   #5
    Achso ganz vergessen, hab da noch ne frage.
    Was ist den der Unterschied zwischen Les Paul und Stratocaster??
    gruß Florian83
     
  6. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 19.09.07   #6
    Bauart
    Bespielbarkeit
    Klang
    Holz
    Technik (PickUps, Schaltung)


    mit diesen Unterschieden könnte man Bücher füllen und Diplomarbeiten schreiben und zu dem auch noch Weltanschauungen definieren, das würde dieses gesamte Forum sprengen ;)
     
  7. Florian83

    Florian83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    22.09.15
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Haschbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.09.07   #7
    und was für eine ist besser für einen totalen noob?? oder ist das ansichtssache??
     
  8. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 19.09.07   #8
    Ansichtssache
    Gefühlssache
    Neigung
    Musikrichtung


    tut mir ja leid, dass ich nur Brocken hinwerfe, aber das ist wirklich ein so umfassendes Thema, da lohnt es sich kaum, weiter auszuholen.
    Lies dir hier im Anfänger-Forum die ganz weit oben stehenden Artikel durch, z.B den hier https://www.musiker-board.de/vb/git...ationen-fuer-einsteiger-bitte-erst-lesen.html

    und dann noch wichtig, DU musst in einen Laden gehen und zumindest ein paar Exemplare, die deinem Preisniveau entsprechen, in die Hand nehmen. Am besten noch, nimmst du dir jemanden mit, der Ahnung hat.
     
  9. Florian83

    Florian83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    22.09.15
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Haschbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.09.07   #9
    Das mit dem mitnehmen der ahnung hat ist ja grad so ne sache... da ist niemand der davon ahnung hat lol. Ok ich leß mir das jetzt mal alles durch und dann schaun wir mal weiter. Werd später auch noch in ein geschäft fahren.
    Schon mal vielen danke für die ganzen schnellen antworten
    gruß Florian83
     
  10. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 19.09.07   #10
    Ich geb dir folgenden Rat:
    Fahr in einen Laden. Sprich am besten einen Händler ganz direkt auf dein Anliegen an. Sag, du bist Anfänger und hast keinen Plan von nix... die helfen dir sicher gern.
    Spiel mal ein paar vollkommen verschiedene E-Gitarren-Typen an: Normale Stratocaster, Les Pauls, SGs, Powerstrats, ganz verschiedene Dinge halt. Du wirst schnell die gravierendsten Unterschiede in Bespielbarkeit und Handhabung merken - selbst als Anfänger.
    Paulas haben idR dicke Hälse, während Powerstrats oft extrem dünne Hälse aufweisen. Stratocaster sind relativ leichte Gitarren, während eine Les Paul ziemlich massiv und verdammt schwer (4KG+) sein kann. Strats aller Art hängen oft perfekt am Hals, während SGs im Regelfall zur Kopflastigkeit neigen. Eine Flying V ist im Sitzen nur in der klassischen Position spielbat, mit einer Strat geht alles. Einige Gitarren sind ergonomisch geformt, andere wiederum ein Brett.
    Ein "besser" und "schlechter" gibt es hierbei selten, es kommt mehr darauf an womit du klarkommst und was sich für dich gut anfühlt. Es gilt: Je "vertrauter" das Gefühl ist, desto besser.

    Beim Sound gilt selbiges: Eine Strat klingt vollkommen anders als eine Paula. Hier gehts wieder nach persönlichem Geschmack... Bei der PickUp-Bestückung gebe ich nur eines zu bedenken: solltest du vorhaben, Heavy Metal zu spielen oder generell etwas, was "Bratsound" erfordert (kann z.B. auch Blues sein, kommt wirklich darauf an), würde ich zu einer Gitarre raten, die mind. einen Humbucker in Bridge-Position verbaut hat. Da kommt halt der "Bratsound" raus... willst du vielseitig sein oder weißt noch nicht genau, was du spielen willst, wäre viell. eine H-S-H bzw. H-S-S-Bestückung von Vorteil (H=Humbucker, S=Single Coil).

    Naja, wie gesagt, teste etwas rum, lass dir viell. vom Verkäufer ein paar Akkorde vorspielen... ach ja, und lass dir nix andrehen! Ich würd mir das Ergebnis (und den Rat des Händlers) aufschreiben und hier posten, da gibts ja solche und solche... die einen werden dich fachkompetent beraten und dir dann ein mapgeschneidertes Paket zusammenstellen, die Klampfe einstellen etc. - die anderen drücken dir den Ladenhüter, ne billige, halbverrottete Strat-Kopie, und einen Marshall MG in die Hand und sagen "Zahlen bitte".

    MfG Mathew
     
  11. EightBitWitch

    EightBitWitch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.07   #11
    Hallo, ich habe das grad gelesen. Was bedeutet Bridge-Postion.
    Ich interessiere mich auch für eine E-Gitarre für Anfänger. Ich würde gerne ich Richtung HeavyMetal ala Warlock, Helloween, Running Wild oder Manowar gehen - ja, ich lebe Musiktechnisch noch in den 80ern ;-)
    Wenn ich richtig informiert bin, braucht man dann mindestens ein Effektgerät für Distortion. Ist das Richtig?

    Gruss,
    Valerie
     
  12. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 19.09.07   #12
    Die Pick Ups, oder tonabnehmer, haben auf dem Gitarrenkorpus ja verschiedene Positionen. Die einen sind näher am hals (Neck PUs), die anderen näher an der Brücke (Bridge PU), Gitarren mit drei tonabnehmer haben noch die Middle Position. Als Brücke wird der Teil bezeichnet, an dem auf den Korpus die Saiten auflaufen.


    nicht unbedingt, es gibt viele distortionpedale, die alle unterschiedlich im klang sind, da kann man eins, je nach vorliebe, auswählen. Die meisten amps, auch die kleinen für starter, haben aber einen clean (also unverzerrt) und einen distortion kanal (also verzerrt). da brauch man das effektgerät nicht unbedingt, ausser, einem sagt der sound des verstärkers nicht zu.
     
  13. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 19.09.07   #13
    Hi Valerie...
    Also Bridge-Position ist die Position des Pick-Ups bei der Brücke (im Gegensatz zum Pick-Up am Hals).
    Wegen der 2. Frage: kommt auf den Verstärker an, ob Du noch ein Effektgerät brauchst für die Zerre... Aber am Anfang würd ich dir eh einen Uebungsverstärker ala Roland Cube empfehlen, da hast die Effekte schon drin...
    Gruss Roger

    Edit: Schon wieder zu langsam!
     
  14. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 19.09.07   #14
    https://www.musiker-board.de/vb/1013651-post3.html
    FAQ für Anfänger - Fachbegriffe, die man kennen sollte:
    https://www.musiker-board.de/vb/faq...bis-z-fachbegriffe-die-man-kennen-sollte.html
    Jain - es ist richtig, dass eine vernünftige Zerre bei diesen Musikstilen eine wichtige Rolle spielt.
    Es gibt aber unterschiedliche Arten, diese Zerre zu erzeugen:
    > Distortion-Effektgerät (zwischen Gitarre und Amp)
    Hier eine Auswahl:
    http://www.musik-service.de/verzerrer-cnt2040de.aspx
    > Amp-Modeller/Multi-Effektgeräte (Sie ersetzen Amp und Effekte, kombinieren dies quasi)
    Auch hier eine Auswahl:
    http://www.musik-service.de/multieffektgeraete-gitarren-cnt1016de.aspx
    > Amps (Transe oder Röhre - hier kommt es darauf an, dass der amp genug eigene Zerre erzeugt)
    Hier erspare ich mir die Auswahl - das wird einfach zu viel. Auf den ENGL screamer möchte ich Dich allerdings hinweisen - auch wenn etliche Amps hier zu Recht in Frage kommen - und der auch möglicherweise nicht in Deinem Preissegment liegt.
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Screamer-50-Combo-112-E-330-prx395709739de.aspx

    Es führen also mehrere Wege nach Rom bzw. zu einem amtlichen Brett.

    x-Riff
     
  15. EightBitWitch

    EightBitWitch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.07   #15
    Danke für die schnelle Antwort. FAQ gelsen ;-)

    Ich habe vor einiger Zeit, ich glaube es war bei Conarad.de, eine E-Gitarre gesehen, die ein Effektgerät direkt eingebaut hatte. Die war in einem Gitarren-Set mit Amp unw.
    Was ist prinzipiell von sowas zu halten?

    Kann mir jemand ein Set empfehlen, mit dem ich als absolute VonNixAhnung-Anfängerin glücklich werden könnte? Es sollte für HeavyMetal-Sound geeignet sein, aber eben auch nicht gleich den gegenwert eines Kleinwagens verschlingen.
     
  16. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 19.09.07   #16
    Guck dir einfach meinen ersten Antwortpost hier an, was ich dort geschrieben hab gilt auch für dich ;)
     
  17. Florian83

    Florian83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    22.09.15
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Haschbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 20.09.07   #17
    so war nun in Kaiserslautern beim Musicstore und hab mich da mal ein bischen beraten lassen. Der hat mir von Marshall das Starter set empfohlen da da eine gute gitarre und auch ein einiger maßen guter verstärker dabei wäre. Also mir als Noob hat der sound schon gefallen und ich denke für 300€ kann man da nichts sagen oder was meint ihr?? hab ihn auch nach alternativen gefragt in diesem Preiß segment und er hat dann was von einer Billigen Fender gesagt die dann aber nicht so gut wäre wie die Gitarre die beim Marshall Pakett dabei wäre. Und wenn man da noch nen Verstärker dazu holt wär der dann auch nicht so doll.
    Was haltet ihr von dem Marshall pakett? Zuschlagen oder finger weg??
     
  18. Tomcatter

    Tomcatter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 20.09.07   #18
    Hey Florian,
    Zu dem Marshall-Set kann ich dir jetzt nicht sehr viel sagen, habe es noch nie gespielt, aber wenn ich mir das so im Internet anschaue, würde ich sagen, dass du besser etwas mehr Geld in besseres Equipment investieren solltest. Klar muss es kein Vollröhren-Fullstack und eine Gibson Les Paul sein, für den Anfang wäre sowas imho hochgradig schwachsinnig, aber an einem etwas besseren Equipment hast du länger Freude.

    Den Tipp von MathewHopkins fand ich ziemlich gut. Die von ihm genannten Modelle ähneln der Fender Stratocaster, sind im Allgemeinen besser bespielbar als Les Paul-Modelle, besonders in den höheren Lagen.
    Was an den Teilen auch gut ist: sie sind recht allround-tauglich. Gerade als Anfänger hat man seinen Stil eben noch nicht gefunden, und was bringt einem eine Telecaster, wenn man irgendwann lieber Death Metal spielen will? ;)

    Ich finde es allerdings etwas problematisch, einem Anfänger zu sagen, er soll in den Laden gehen und ausprobieren. Man KANN noch nicht wissen, auf was man zu achten hat bzw. was gut und was schlecht ist. Daher lieber im Forum vorher ein paar Tipps einholen und dann testen.

    Als Verstärker könnte man dir vielleicht noch den Roland Cube 15X ans Herz legen, ich hatte mal mit so einem Teil Unterricht, die sind recht flexibel, wichtig aus dem oben genannten Grund.
     
  19. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 20.09.07   #19
    Marshall-Set... kA was da für ne Gitte drin ist (so schlecht kann die nicht sein), aber der Amp ist 100% der von mir erwähnte Marshall MG-Brüllwürfel - der nach Meinung der Mehrheit der User hier (unter anderem meiner) einfach nur kacke klingt. Gibt sicher schlimmeres, aber mit eiem Vox DA-5 oder einem Roland der Cube-Serie (MicroCube, Cube15x etc.) ist man da besser beraten.
    Zur Gitarre: kann dir nix drüber sagen, müsstest das genaue Modell in Erfahrung bringen. Aber wenn Yamaha oder Ibanez draufsteht, kann man schonmal davon ausgehen, das man keinen Totalschrott angeboten kriegt, weswegen ich die immer wieder gern empfehle...

    Naja, wenn du das genaue Angebot in Erfahung bringen würdest, wären wir viel weiter^^

    MfG Mathew


    P.S: Death Metal mit Telecaster gibts nich? Hör dir mal frühe Wintersun an ;)
     
  20. Florian83

    Florian83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    22.09.15
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Haschbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 20.09.07   #20
    Hab mal ein bischen gegoogelt. Hab da nur diese nummer von der gitte gefunden GAP15MGP Wenn das nicht die richtige ist ruf ich später mal bei dem Händler an und frag genauer nach
     
Die Seite wird geladen...

mapping