Welche G-Saite "klingelt" nicht ????

von wuselklampfe, 02.12.03.

  1. wuselklampfe

    wuselklampfe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    21.01.04
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.03   #1
    ?
    Hi Gitarristen,

    ich habe immer Probleme mit der G-Saite Stärke --> .017
    Ich habe eine Fender Strat 60´ und suche seid langem einen Saitenhersteller bei dem die G-Saite nicht "klingelt"
    Bei der Strat ab dem 9. Bund produziert die Saite ein "Nachschwingen" das sich wie ein klingeln anhört.
    Weiß jemand wie man das beheben kann, ohne eine hohe Saitenlage zu bekommen.
     
  2. cyeborg

    cyeborg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    8.02.11
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.03   #2
    Hört sich eher so an als ob die Saite an den Bundstäbchen rasselt. Hab ich bei mir auch gehabt, einfach Saiten höherlegen und dann war's weg.

    Ich glaub nicht daß es an der Saitenmarke liegt.


    *edit*

    hab grade erst gelesen daß du das scharren wegkriegen willst ohne die Saitenlage zu erhöhen - das geht dann nur mit dickeren Saiten (weil die nicht so weit schwingen) - oder eventuell den Hals nochmal richtig einstellen (lassen) ?
     
  3. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 02.12.03   #3
    Ne umsponnene G-Saite kaufen!
     
  4. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 02.12.03   #4
    selbes problem...tritt bei meiner strat auch ab und zu auf...wollte in der naechsten zeit locking mechaniken einbauen lassen..dabei werd ich wohl auch mal das problem lösen lassen.
     
  5. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 02.12.03   #5
    jau, ne umsponnene, die verstimmmen sich auch nicht so wie normale G saiten...
     
  6. wuselklampfe

    wuselklampfe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    21.01.04
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.03   #6
    Welche Dicke hat denn eine umsponnene?
    Und welche Marke?

    Die Saitenlage zu erhöhen ist klar, aber dann spielt sich die Strat schlecht.
     
  7. julianm

    julianm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    21.09.07
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Rankweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.03   #7
    D'addario (hab ich auf der western) die sind zumindest umsponnen
     
  8. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 02.12.03   #8
    hi
    also umsponnen oder nicht hat nichts mit der marke zu tun, nur mit ser saitenstärke! die mit einer solchen G saite sin normalerweise extra gekennzeichnet. Hab noch ein Paar Fender hier rumliegen mit umwickelter G.
    also ich würd an deiner stelle einfach gitarre richtig einstellen lassen, dann ist es weg, auch ohne saitenstärke zu wechseln.
    (denn umwckelte G spielt sich "ungewohnter" und schwierige als saitenlage minimal anzuheben!

    gruss
    eep
     
  9. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 02.12.03   #9
    wenn's nicht brummt, kracht, ätzt, kratzt oder schnarrt (oder klingelt :) ) isses keine richtige gitarre!!
    hat ein gewisser Stevie Ray Vaughan mal gesagt...
    find'sch auch. so'n bisschen dreck und unreinheit muss drin sein :)
    lass et wie es is. MEINE MEINUNG!!!

    -¥osh
     
  10. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 02.12.03   #10
    Jo wie eep schon sagt ist das ne umgewöhnung und auch Geschmackssache. Klingt etwas "dumpfer". Falls du interesse hast, dann schau unter www.tone-toys.de, wie immer...
     
  11. wuselklampfe

    wuselklampfe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    21.01.04
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.03   #11
    Klar,

    Die Strat muß krachen und ächtzen,

    Aber wenn man "Clean" Solo spielt (z.B. Blues) dann ist das SaitenKlingeln
    doch ziemlich lästig.

    Vielleicht kriegt Fender das noch mal hin, das der Sound bleibt, aber die Saite sauber schwingt!

    Ich habe eine teure "Custom Shop" getestet, und die "klingelt" genauso!

    Wahrscheinlich muß man damit leben!

    --so long--
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 03.12.03   #12
    [code:1]Die Saitenlage zu erhöhen ist klar, aber dann spielt sich die Strat schlecht.[/code:1]

    Das ist eine Frage von Gewöhnung, Fingerkraft und Technik. Die optimale Saitenlage zu bekommen zwischen Klingeln und Nichtklingeln, da kämpft man sein Leben lang.

    Tipps:

    # Nie nur 1 Saite drastisch erhöhen. Die benachbarten Saiten dann ebenfalls einen Tick höher stellen.

    # Lieber höher als niedrig einstellen. Man gewöhnt sich schnell dran. Beim "Ziehen", wo man optimal etwas seitlich "angreifen" muss, finde ich extrem niedrige Saiten ohnehin nicht optimal.
     
Die Seite wird geladen...

mapping