Welche Halskonstruktion wird bevorzugt?

von Werwolf, 17.05.06.

  1. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 17.05.06   #1
    Hallo allerseits!

    Wollte schon immer mal eine Diskusion darüber führen, welche Halskonstruktion
    die User so für "die beste" (weiß dass es das nicht gibt) halten!
    Und vorallem warum!? (vernünftige Begründungen!)

    Ist die Bespielbarkeit bei durchgehendn / "schön" eingeleimten Hälsen so viel
    besser als bei geschraubten Hälsen? (in den oberen Lagen)

    Hat ein durchgehender Hals wirklich mehr Sustain / besseres Schwingungsverhalten
    als ein Leimhals und der widerum als ein Schraubhals?

    Klingt ein Leimhals wirklich "wärmer"?

    Hat ein Schraubhals echt mehr "Attack"?

    Ich weiß zwar, dass diese ganzen Eigenschaften natürlich auch von unendlich
    vielen anderen Faktoren beeinflusst werden, aber ich will ja hier über
    Hals-Korpus-Verbindungen reden!
    Ich weiß auch, dass es zu dem Thema viele verschiedene Meinungen und auch
    viele verschiedene Fakten und "Möchtegernfakten" gibt...darum ist es ja auch
    so interessant darüber zu diskutieren!;)

    Freue mich schon mal auf eure Beiträge und werde mich dann später auch in
    die Diskussion "einklinken"! :great:
     
  2. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 17.05.06   #2
    Des gehört wenn dann in die Plauderecke, ausserdem wurde des glaub ich schon oft genug durchgekaut... :rolleyes:

    Ausserdem, was der thread braucht is ne Umfrage :p :D
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 17.05.06   #3
    Also mal rein von der Erreichbarkeit der oberen Bünde brauche ich nichts besseres als den geschraubten Hals meiner Ibanez. Wenn ich mich anstrenge, komme ich sogar bis an den 24. Bund der 6. Saite ran. Wenn ich das mit dem Hlas/Korpusübergang der Paulakopie meiens Bruders vergleiche, damit käme ich nicht klar. Neck-Through habe ich noch nie gespielt, wäre mal interessant.
    Es mag aber sicher auch Schraubhälse geben, die nicht so schön bespielbar sind, wie meiner.
     
  4. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 17.05.06   #4
    all access und neck trough...gibt für mich nix besseres :D
    was mehr attack, sustain und wat weiß ich hat, is auch nur ne frage der qualität..
    ne schlechte gitarre mit durchgehendem hals wird trotzdem net besser sein als ne gute bolt-on.. ;)
     
  5. ColdBlade

    ColdBlade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    22.03.08
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Sundern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 17.05.06   #5
    Der schraubhals meiner Jackson, ist net garde toll, da ist der schraubhals meiner ibanez um einiges besser, aber cih glaube auch das neck.trough das beste ist
     
  6. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 17.05.06   #6
    Also meine Strat (bolt on) hat wirklich fast garkein Soustain. Da klingt der Ton vielleicht 5 sekunden am 15. Bund auf der A-Saite gleich laut, dann gehts steil bergab.
     
  7. Werwolf

    Werwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 17.05.06   #7
    Was ich selbst nicht mag ist, wenn Schraubhälse eine Verbindung haben wie
    ein eckiger Holzklotz. Wie zum Beispiel bei Fender Gitarren. Ich finde das
    schränkt die Bespielbarkeit schon etwas ein. Aber vorallem finde ich es sieht
    einfach unästhetisch und ein bisschen billig (oder eben einfach) aus.
     
  8. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 17.05.06   #8
    das war ja auch der sinn von fenders gitarren: billig und einfach zu sein^^
    nee ma ganz ehrlich, ich komm mit dem klotz meiner strat super zurecht, alles gewöhnungssache...
     
  9. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 17.05.06   #9
    Ich bring jetzt einfach mal wieder einen derben spruch is mir wurscht, ob ich von ein paar Usern zusammengeschi*en werde:

    Wer's nicht schafft sich auf den "oberen" 17. Bünden auszudrücken, der schafft's auch auf den letzten 4 bzw. 5 nicht mehr.

    Zum Thema:
    Halskonstruktion ist mir relativ egal: Man gewöhnt sich an viel, wenn der Sound stimmt. Bei einer Strat darf's ruhig ein Bolt-On sein, wenn sie klingt. Bei der Les Paul darf's ruhig Set-In sein, auch wenn der Halsfuß klobig ist, wenn Sie klingt.

    Gruß

    P.S.: Thema Leim oder geschraubt. Im besten Fall sind es nur Nuancen bei der "wärme" und im "attack" vorrausetzung ist dafür allerdings das beide Gitarren hochwertig gebaut wurden.
     
  10. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 17.05.06   #10
    is das bei ner strat nicht voll normal?
    meine fender vintage klingt auch nicht länger und ich würde schon sagen, dass das ne gute strat ist :o
     
  11. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 18.05.06   #11
    Naja, er klingt insgesamt nur 7 sekunden
    die kurve sieht ungefähr so aus

    ..................
    --------------........
    ---------------------...
    ------------------------..
    --------------------------...
    1---2---3---4---5---6---7

    Die Punkte sind die Kurve, die Striche garnicht beachten

    PS: Damit wollte ich nur das Klisché bestätigen, dass schraubhälse nicht so lange klingen.
     
  12. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 18.05.06   #12
    HI

    Mir ists auch soweit Wumpe. Mit dem Strat-Konstrukt komm ich gut zurecht, und der Klotz stört mich auch kein Stück, ich komm an alle Bünde, die ich brauche.

    Mit Paula-Hälsen komm ich nicht so gut klar, bei der Leimung störts mich einfach, dass die hohen Bünde schwer zu erreichen sind, und so unendlich viel Holz dazwischenklebt.

    Perfekt finde ich dagegen den durchgehenden Hals meiner LTD. Der behält seine Dicke eigentlich bis zum letzten Bund, und durchs Cutway legt sich auch alles super in die Hand. Von der Bespielbarkeit ist dies Neck-Through eingfach genial. Wobei mich ein gut geschraubter Hals da auch nicht stören würde. Ibanez hats ja auch gut gelöst, und Fender funzt auch gut. Was Attack und Sustain angeht, das kann man schwer vergleichen. Zumindest bei meiner Strat und der LTD, das sind andere Hölzer und Wertigkeiten. Bei einem Preisunterschied von 300€ (400 Strat, 700 LTD) kann man schon generell mehr erwarten von der LTD, und das liefert sie mir auch. Sustain ist sehr geil bei der LTD, und auch das Attack ist besser als bei der Strat, was aber auch wiederum an den Tonabnehmern liegen kann, die auch ihren Teil zum attack beitragen, da der Humbucker dort einfach mehr bums hat.

    Generell liegen solche Faktoren wohl eher in der Gesamtkonstruktion, denn bekanntermaßen gibt es ja keinen Aggregatszustand zwischen fest und locker, und fest ist beides;)
     
  13. Blissi

    Blissi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    150
    Erstellt: 18.05.06   #13
    wie siehts denn aus bei den jackson Bolt - On´s sticht das da auch so raus wie bei den strats?? oder sound maßig?????
     
Die Seite wird geladen...

mapping