welche les paul ist die beste

von l?kedep?nk, 07.02.05.

  1. l?kedep?nk

    l?kedep?nk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    20.10.05
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.05   #1
    hi leute!!!
    ich will mir eine gibson les paul kaufen und ich frage mich welche gibson les paul wohl die beste ist bzw. welche am vielseitigsten ist.
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 07.02.05   #2
    Vergleichen sollte man immer, individuelle Setups (auch Pickuphöhe - die war neulich bei einer ganz teuren nicht in Ordnung weshalb die Gitarre trocken super klang, aber angesteckt nimmer) sind notwendig.

    Siehe meinen Post heute im Studio-Standard Vergleichsthread.

    In Prinzip sind die besten Les Pauls die richtigen, nämlich die historischen Nachbauten aus dem Custom Shop.

    Die günstigste ist die R7 = 57er Goldtop, die gibt es neu vom Händler schon mal um 2.500,-
    Sie ist baugleich mit den 58er-60er, aber weil das Top deckend lackiert ist, ist die Auswahl der Ahorndecke egal und das Gold ist auch nicht sooo beliebt, weshalb sie einfach weniger gefragt ist.

    "Vielseitig" sind praktisch alle Les Pauls gleich oder gleich wenig. Fendersound gibt es keinen.
    Aber es gibt manche Extras, die Slash Signature hat z.B. einen Piezo-Tonabnehmer zusätzlich. Oder die Custom mit 3 Tonabnehmern.
     
  3. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 07.02.05   #3
    Kommt drauf an was du unter besser verstehst.....

    Also die Les Pauls sind reine Geschmackssache....

    ....die Classic klingt heller mit mehr attack

    ....die Standard schön rund und dick

    ....die Custom eigentlich wie die Standard nur etwas mehr Bass

    ....die Studio naja die ist halt die Abgespeckte Version .

    Dann gibt´s noch 50´s und 60´s Neck wieder Geschmackssache..........

    selber Urteilen ist angesagt
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 07.02.05   #4
    Szczur hat schon ein paar Dinge über die Serienmodelle erzählt

    Der geneigte Interessent kann sich alle technische Daten hier reinziehen:
    http://www.gibson.com/products/gibson/lespaul/index.html


    Ich bin ja wie gesagt ein Fan der Custom Shop Modelle. Mein absoluter Preis-Leistungsfavorit:
    http://www.gibsoncustom.com/flash/historic/lespauls/goldtops/57/1957Goldtop.html

    (bitte diese Gitarre nicht verwechseln mit:
    http://www.gibson.com/products/gibson/lespaul/images/lps5gtnh_lg.jpg = Standard in Goldtop)
     
  5. Vogel

    Vogel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    7.05.05
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 07.02.05   #5
    hm. die beste ist eine originale 59er les paul. http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=38086&item=3779135973&rd=1
    nicht ganz billig :D
    von den heutigen modellen sind natürlich die historics am besten, mir persönlich gefallen die 1960er da am besten.

    von den serien modellen kann man nicht sagen, ob ne custom oder ne standard besser ist, das ist geschmackssache. die custom klingt weicher und runder, die standard offener und eckig. ich würd nicht sagen dass die classic hell klingt.. für mich kommt sie eher metallisch rüber. von ner les paul erwartet man eigentlich keine vielseitigkeit, man will DEN les paul sound :D

    interessant wäre es zu wissen, wieviel geld du übrig hast..
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 07.02.05   #6
    Stimmt, ich finde auch nicht dass die Custom mehr "Bass" hat, wie oben geschrieben. Die Standard klingt auf jeden Fall offener, die Custom ist irgendwie knurriger.
     
  7. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 07.02.05   #7

    nur so als Tip, wenn es nicht unbedingt eine Gibson sein soll aber eine die von der Qualität einer Gibson ist dann kannst dir auch mal die HERITAGE Les Pauls angucken, der Headstock ist nicht jedermanns sache aber ich hab neulich eine gespielt mit Dimarzio PAf Pro´s und die klang ehrlich gesagt fast wie meine Custom (wollte mal schaun wie die PAF Pro so klingen :rolleyes: )....
     
  8. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 07.02.05   #8
    ich meine das kommt auch ein bischen auf die musik an die du machst. Die Standard klingt bei meinen verzerr-orgien erstaunlicherweise besser und "voller" im bass als eine SG Les Paul, in der die gleichen Pick-Ups drin sein müssten wie in einer custom. Klar, der Vergleich hinkt wegen Holz und dicke und so weiter und so fort, aber nur mal so angemerkt.

    Die klingen auch auf unterschiedlichen zerr-niveaus nochmal alle ganz anders.
     
  9. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 07.02.05   #9
    Der Vergleich hinkt tatsächlich ohne Ende. Bau mal die Pickups in Deine Standard ein, dann kannst Du vergleichen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping