Gibson Les Paul custom oder Gibsom Les Paul custom57?

H
hyper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.05
Registriert
07.02.04
Beiträge
47
Kekse
0
Ich beabsichtige eine Gibson les Paul custom 57 aus dem Jahre 95 zu kaufen.
Meint ihr, dass diese evtl besser ist als eine 90 er Gibson les paul custom? :)
 
H
hurnsradi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.06
Registriert
20.01.05
Beiträge
99
Kekse
0
Besser würde ich nicht unbedingt sagen aber ja die klingt schon anders!

Ist halt Geschmackssache! Die 57er klingt ein wenig dunkler und nicht so druckvoll wie die normale Custom!

Mario
 
H
hyper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.05
Registriert
07.02.04
Beiträge
47
Kekse
0
Wenn eine Gibson les paul custom (90' er) schon nicht unbedingt besser klingt wie eine (95' er) 57 er Reissue, ist sie dann wenigstens besser verarbeitet?
(90 er Black Beauty <> 95 Black Beauty 57 er Reissue)
 
Vogel
Vogel
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.05
Registriert
11.07.04
Beiträge
784
Kekse
74
also imho ist die 57 viel besser. ist aber natürlich geschmackssache.
 
Peavey Johnson
Peavey Johnson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
03.03.04
Beiträge
60
Kekse
0
Ort
Karlsruhe
Sollte es bei einem Instrument bzw. diesen Instrumenten solcher Preis- und Leistungsklasse nicht sinnvoll sein, dieses, bzw. diese ausgiebig zu testen und in Augenschein zu nehmen, bevor der Kauf getaetigt wird?

Ich selbst besitze eine 60er Gibson Les Paul Classic Plus Goldtop, von denen bei Kauf 2 im Laden auf Lager waren, die sich aber zumindest in Sachen Klang doch ordentlich voneinander unterschieden haben. Eines war ein Modell aus den fruehen 90ern, das andere, welches ich dann auch gekauft habe, ein Modell von 2003. Letzteres konnte mit ordentlich viel mehr Basslast ueberzeugen und ist eine der "fettenst" klingenden Gibsons, die ich je in der Hand hatte. Das gebrauchte Modell lief trotz gleicher Pickups eher ein wenig in Richtung Studio-Series, vielleicht hat das Holz hier im Verlauf der letzten Jahre ein wenig "in die falsche Richtung gearbeitet"...

Hier sollte auf jeden Fall der persoenliche Geschmack entscheiden; da Du die 57er gebraucht und wohl auch aus privatem Besitz kaufst, empfehle ich sehr, dem Verkaeufer einen Besuch abzustatten und vor Ort auf Herz und Nieren zu testen, am Besten natuerlich mit eigenem Amp.

Die 57er ist in jedem Falle ein tolles Instrument, ich hatte einmal das Glueck, ein Modell aus den fruehen 70ern zu spielen. Sehr reifer, druckvoller und fetter Klang. Leider war die Custom Serie immer ein wenig zu viel fuer meinen Geldbeutel.
 
hoss
hoss
HCA Gibson, Fender, vintage
HCA
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
03.08.04
Beiträge
19.284
Kekse
93.077
Die 57er hat eine Mahagoni Decke, kein Ahorn!
 
H
hyper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.05
Registriert
07.02.04
Beiträge
47
Kekse
0
pmts schrieb:
Sollte es bei einem Instrument bzw. diesen Instrumenten solcher Preis- und Leistungsklasse nicht sinnvoll sein, dieses, bzw. diese ausgiebig zu testen und in Augenschein zu nehmen, bevor der Kauf getaetigt wird?

Ich selbst besitze eine 60er Gibson Les Paul Classic Plus Goldtop, von denen bei Kauf 2 im Laden auf Lager waren, die sich aber zumindest in Sachen Klang doch ordentlich voneinander unterschieden haben. Eines war ein Modell aus den fruehen 90ern, das andere, welches ich dann auch gekauft habe, ein Modell von 2003. Letzteres konnte mit ordentlich viel mehr Basslast ueberzeugen und ist eine der "fettenst" klingenden Gibsons, die ich je in der Hand hatte. Das gebrauchte Modell lief trotz gleicher Pickups eher ein wenig in Richtung Studio-Series, vielleicht hat das Holz hier im Verlauf der letzten Jahre ein wenig "in die falsche Richtung gearbeitet"...

Hier sollte auf jeden Fall der persoenliche Geschmack entscheiden; da Du die 57er gebraucht und wohl auch aus privatem Besitz kaufst, empfehle ich sehr, dem Verkaeufer einen Besuch abzustatten und vor Ort auf Herz und Nieren zu testen, am Besten natuerlich mit eigenem Amp.

Die 57er ist in jedem Falle ein tolles Instrument, ich hatte einmal das Glueck, ein Modell aus den fruehen 70ern zu spielen. Sehr reifer, druckvoller und fetter Klang. Leider war die Custom Serie immer ein wenig zu viel fuer meinen Geldbeutel.
Danke für deine Antwort

Es stimmt, ich werde mir die Gitarre persönlich beim Verkäufer anschauen. Leider habe ich nicht die Möglichkeit mir einen Verstärker mitzunehmen.
Weist du zufällig, welche Tonabnehmer in jenen Jahren in diese Gitarren verbaut wurden?
Waren es die 57 er Neuauflagen?
Wo ich am meisten Bedenken habe, ist der Umstand, dass die Gitarre schon 8 Jahre nicht mehr gespielt wurde.
 
H
hyper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.05
Registriert
07.02.04
Beiträge
47
Kekse
0
hoss33 schrieb:
Die 57er hat eine Mahagoni Decke, kein Ahorn!
Hallo Hoss

Ich glaube, da irrst du dich. Die 54 'er ist Voll-Mahagonie.
Doe 57' er hatte dann schon eine Ahorndecke erhalten.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben