Welche Looper mit Stop-"Finish"-Funktion gibt es ?... und Syncronisation ?

von Redo, 11.07.18.

  1. Redo

    Redo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.11
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 11.07.18   #1
    Hallo zusammen,

    da ich mit Songs, die nur generell aus 1 Phrase bestehen doch recht eingeengt bin, habe ich mir z.B. zu meinem BOSS RC-30 einen JAMMAN Solo XT zusätzlich von meinem Kollegen ausgeliehen, die ich einfach hintereinander hänge...

    Mich hat begeistert, daß ich beim JAMMAN eine Stop-Funktion aktivieren kann, das eine mal aufgenommene Phrase (z.B. nach einer 1.Strophe/Rec kommt die 2. Strophe im Play-Modus) die ich dann abspielen lasse, und schon während dem Abspielen mit einem Stop "belegen" kann, welcher den Stop aber eben erst nach Beendigung (Finish) dieser Phrase/Strophe ausführt.

    Finde ich natürlich sehr gut, denn dann kann ich mich gezielt auf das Starten meiner nächsten neuen Phrase (z.B. Refrain) konzentrieren, die ich mit meinem 2. Looper aufnehmen möchte und muß eben nicht exakt gleichzeitig, den 1. Looper Stoppen und den 2. Looper aktivieren/Record....


    Welche Looper wäre Euch denn bekannt, der diese "Finish"-Stop-Funktion auch noch hätte ?... also mein BOSS RC-30 hat es nicht und dann wahrscheinlich alle BOSS-Looper auch nicht, oder ?!?!

    Ich danke Euch für Eure Tipps

    Gruß
    REDO


    P.S.: Der Boomerang III hat es ja wohl auch gehabt und kann aber sogar auch mit einer PLAY-Funktion aufwarten, daß eine nächste Phrase erst dann losläuft (beim Wechseln), wenn die andere laufende Phrase beendet ist... und eben alles in einem Gerät.... auch sehr sehr gut.


    P.P.S.: Ich sehe recht vordergründig, daß mir ein 2. JAMMAN (oder Alternative ??) da gute Dienste leisten könnte (besser als mein BOSS), da ich ja dann logischerweise auch beim 2. Looper (z.B. für den Refrain/Play) wieder vorzeitig und ohne Hektig den Stop-Befehl geben kann, um wieder den 1.Looper (für die Strophe) zu starten/play...

    Das würde mich in der Live-Darstellung von Songs schon erheblich flexibler machen, da ich STROPHE und REFRAIN dann nach einem ersten RECORD im späteren Songablauf immer wieder zur Verfüngung habe und auch da und dort noch weiter mit Overdubs "anfüllen" kann...

    Die JAMMAN´s kann man auch "syncronisieren".... und verstehe nur nicht, für welchen Zweck ich das dabei noch sinnig brauchen könnte ?..... ich lese auch immer wieder von nicht "brauchbarer", oder "funktionierender" Syncronisation bei Loopern !?!?


    Danke
     
  2. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    611
    Kekse:
    3.808
    Erstellt: 11.07.18   #2
    moin,
    ich nutze das für gitarre und bass.
    - gitarre-n begleitung einspielen und loopen
    - dabei auf record beim zweiten looper schalten, starten tut er aber erst und dann synchron mit dem ende des loopende vom gitarren looper.
    - bass aufnehmen und loopen lassen
    gitarren- und bass looper bleiben immer synchron.
    zurück zur gitarre und instrumetal spielen
     
  3. Redo

    Redo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.11
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 11.07.18   #3
    Hallo siebass,

    Du kannst also während Dein 1. Looper (mit Gitarre) im Play-Modus, oder selbst im Overdub-Modus (!?) noch läuft, den 2. Looper auf RECORD "scharf" machen, damit der 1. Looper beim nächsten Loopende stoppt und der 2. Looper mit Record dann nahtlos im timing loslegt ?

    ... das wäre cool, wenn er das eben sogar auch noch beim Overdub-Modus des 1. Looper machen würde !.. ich muß also wirklich nur den 2. Looper scharf machen und nicht einmal den/einen "Finish"-Stop-Modus beim 1. Looper aktivieren ?!

    Und hilft mir die "Syncronisation" auch umgekehrt vom 2. Looper wieder zurück zum 1. Looper ?.... oder ist das dann eine Art Master zu Slave Festlegung, die eben nur in eine Richtung funktioniert ? (zumindest beim JAMMAN, denn BOSS hat ja keine Syncronisation)
    Denn ich würde ja z.B. von STROPHE zu REFRAIN (1. zum 2. Looper) wechseln wollen/können und dann nach dem REFRAIN eben auch gern wieder mal zurück zum 1. Looper (STROPHE)....

    Wenn das so gehen würde, dann könnte ich ja selbst 3 Looper syncron zusammen hängen und zumindest immer von der Hierachie her vom 1. zum 2. und dann zum 3., oder auch mal vom 1. zum 3. Looper sauber wechseln.... nur eben wahrscheinlich nicht mehr zurück/umgekehrt...

    Danke Dir für Deine Info´s, das hilft mir schon wieder mal weiter !

    Gruß
    REDO

    P.S.: Ich hab´ mir gerade noch die Deutsche Anleitung vom JAMAN SOLO XT im Netz zum Thema "Syncronisation" durchgelesen, muß aber sagen, da kann ich das irgendwie nicht passend deuten/herauslesen, ob und und wie das genau für einen/meinen "Songaufbau" passend funktionieren könnte....
    Wahrscheinlich werde ich mir noch einen 2. JAMMAN organisieren und eher "Lerning by Doing" praktizieren ;-)
     
  4. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    611
    Kekse:
    3.808
    Erstellt: 11.07.18   #4
    wenn du den ersten (master) looper stoppst, dann wird am ende des loops (finish) auch der zweite (slave) looper stoppen.
    zumindest für mich ist das passend.
    wenn du den slave looper stoppst (finish), dann läuft der master weiter.
     
  5. Redo

    Redo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.11
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 12.07.18   #5
    Hallo siebass,

    dann hab´ ich es also zunächst mißverstanden. Denn so wie es für Dich eben passend ist, daß die beiden dann zwar syncron laufen (für Gitarre und Bass), aber Du sie eben als einen 2-Spur/Track Looper dann nutzen kannst (das kann ich auch mit meinem BOSS RC-30), ist es für mich als "immer abwechselnder" Looper (für z.B. STROPHE und REFRAIN Anwendung) so nicht geeignet....

    Danke nochmal für Deinen deutlichen Hinweis.

    Gruß
    REDO
     
  6. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    611
    Kekse:
    3.808
    Erstellt: 12.07.18   #6
    das kannst du aber 'schummeln': du speicherst auf einem platz die strophe vorab, und wenn du willst auch den refrain auf einem extra-platz. nun spielst du 'händisch' wann auch immer ganz normal deine strophe oder refrain live (dann sieht das publikum das du das auch tatsächlich tust) und startest bei bedarf die fertig eingespielten songteile, benutzt den looper also als player. merkt kein mensch, weil du ja vorher live gespielt hast.
     
  7. Redo

    Redo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.11
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 13.07.18   #7
    Morgen,

    tja, dann könnte ich mir auch gleich den ganzen Song über mehrere Presets gesteigert mit allen Facetten vorab zu Hause einspielen und mich Stück für Stück reinschummeln ;-)
    Ne, ne, daß liegt mir gar nicht, denn einerseits lebt die Livepräsentation durch mein aktuelles Gefühl in Timinig, Sound, Variation, etc., da wär ich ja dann plötzlich selbst überrascht, was ich mir mal aufgenommen hatte :-(
    Außerdem müsste ich ja selbst die ganze Zeit danach schau´n, auf welchen Presets die einzelnen Songs/Parts abgespeichert habe und kann gegenüber dem Publikum nicht mehr besonders spontan reagieren....

    Aber kein Problem, mit "Finish"-Stop und 2 unabhängigen Loopern komm´ich jetzt schon ganz gut zurecht... schließlich wächst man ja mit den Aufgaben und da und dort wird sich immer wieder was verfeinern lassen.

    Ich denke meine Kombination mit JAMMAN SOLO XT und BOSS RC-30 ist wieder eine erste Steigerung (gegenüber nur dem BOSS alleine) , aber mit 2x JAMMAN (da ich dann bei beiden den "Finish"-Stop nutzen könnte), werd´ich dann wieder ein kleines Stückchen weiter kommen...

    Gruß
    REDO

    P.S.: Welcher Looper am Markt noch so eine "Finish"-Stop Funktion hätte, wurde mir aber leider noch nicht beantwortet....
     
  8. AndiPaulo

    AndiPaulo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.14
    Zuletzt hier:
    4.03.19
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Insheim bei Landau / Pfalz
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    410
    Erstellt: 21.07.18   #8
    Ich würd das nicht mit 2 Loopern machen, wär mir zu umständlich.

    Hol dir nen Boomerang, der macht alles was du brauchst.

    Es gibt nen "serial mode":
    Du hast 3 (oder 4) Loop-Spuren. Wenn eine spielt und du wählst die nächste an spielt die erste fertig und wechselt dann. Jeder Loop kann eine andere Länge haben.

    und nen "serial sync mode":
    Du nimmst als erstes eine Rhythmus-Spur auf (zB Gitarren-Geklopfe), alle anderen Spuren sind dann synchron mit dem Rhythmus, können aber die mehrfache Länge der Rhythmus-Spur haben.
     
  9. Gast 2446

    Gast 2446 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.16
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    658
    Erstellt: 20.08.18   #9
    Den Boomerang scheint es aber nur noch gebraucht zu geben?
    Welche Alternative gibt es denn in Neu?

    Gruß Percy
     
  10. Calmar

    Calmar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.10
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    151
    Kekse:
    1.685
    Erstellt: 21.08.18   #10
Die Seite wird geladen...

mapping