Welche Mundharmonika für Blues oder Country?

von Pete19, 03.02.08.

  1. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 03.02.08   #1
    Hallo,

    könnt ihr mir eine Mundharmonika für Blues oder Country empfehlen? Kenne mich leider kein bisschen mit Mundharmonikas aus, spiele eigentlich E-Gitarre :D

    Danke im Vorraus,

    Pete
     
  2. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 03.02.08   #2
    hallo,
    es gibt hier ein extra unterforum bei sonstige instrumente/harp-mundharmonika.
    für blues und country bieten sich eigendlich alle gängigen (blues)harps an. das sind die mit den 10 löchern. (gibt ja auch noch die chromatischen mit dem schieber). ich würde mir aber nicht irgend einen billig schrott von harley benton oä. holen. da hast du nur ärger mit. so ab 20€ sag ich mal kriegst du was gescheites. schau mal bei www.harponline.de nach, da wirst du sicher fündig. es ist noch zu beachten, das man die harp gängigerweise nicht in der tonart spielt, die aufgedruckt ist. (harps enthalten ja immer eine dur-tonleiter) sondern im quintenzirkel eins weiter rechts rum (das hat einfach mit der ton/akkord/bend-möglichkeit zu tun) . also mit ner c-harp würde ,man nen blues in g-spielen. gängige tonarte wären also ne d-harp für blues in a und ne a harp für blues in e. am einfachsten spielen lässt es sich am anfang allerdings auf ner c-harp, weshalb auch alle anfängerliteratur auf c-harps ausgelegt sind.
    derdaniel
     
  3. bluesmash

    bluesmash HCA Bluesharp HCA

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Geseke
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    1.346
    Erstellt: 04.02.08   #3
    Es gibt da noch eine wirklich kleine Unterscheidung bei den Harps für Blues und Country - wobei das wohl eher in den Bereich "Gimmick" fällt. Hohner bietet z. B. diatonische Harps in "Country"-Stimmung an. Meines Wissens (ich habe zwar zwei, aber ewig nicht mehr in dr Schnute gehabt) ist da in irgendeinem Kanal ein # bzw b mehr und ansonsten handelt es sich um die übliche "Bluesharp"-Stimmung. Von daher finde ich die Unterscheidung (außer vielleicht für extreme Spielspezialisten) eher akademisch....

    @speedkills: Wie meinste denn den Satz "harps enthalten ja immer eine dur-tonleiter"? Zusammenstecken kann ich mir sicher immer eine - allerdings ist die Standard-Tonleiter (ab Kanal 4) auf meinen Moll-Harps natürlich auch in Moll. Oder habe ich dich jetzt irgendwie komplett missverstanden:confused:?

    Matz
     
  4. lowkey

    lowkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.07
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 04.02.08   #4
    Sorry, dass ich das Thema hier hijacke, aber ich interessieren mich ebenfalls für Mundharmonikas und würde gern wissen, welche Tonart ich brauche, wenn ich hauptsächlich Standardakkorde (Am, Em, C, G, D, etc.) auf einer Akustikgitarre spiele (Standard-Tuning).

    Wäre das - nach obiger Beschreibung - dann eine A-Harp, die ich mir zulegen sollte?

    Danke! :)
     
  5. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 04.02.08   #5
    naja ne standart c-harp enthält die töne der c-dur tonleiter, ne a-harp die a dur tonleiter. andere tonleitern damit zu spielen wird mehr oder weniger schwierig. natürlich gibt es auch moll harps. ich wollte nur ausdrücken, dass harps im grunde keine chromatischen instrumente sind.

    bei am em c g d würd ichs mit ner c-harp versuchen

    derdaniel
     
  6. lowkey

    lowkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.07
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 04.02.08   #6
    Okay, danke. Werd's mal ausprobieren! :)
     
  7. bluesmash

    bluesmash HCA Bluesharp HCA

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Geseke
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    1.346
    Erstellt: 12.02.08   #7
    Na dann war das doch nur ein kleines Kommunikationsproblem...;)


    Würde ich auch. In Anlehnung an die obige Dur-/Moll-Diskussion könnte man es alternativ aber auch mal mit einer em-Harp (Lee Oskar-Bezeichnung: Natural Minor, labeled in 2. position) antesten. Viel Erfolg!!:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping