Welche Niere ist tot für Schall von der Seite und Hinten?

von Szczur, 18.08.06.

  1. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 18.08.06   #1
    Hi,

    Titel ist Thema? Ich weiß ganz tot geht nicht aber ihr wisst was ich meine.

    Gruss
    (habs eilig deswegen der kurze text)
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.08.06   #2
    genau

    um ehrlich zu sein: nein
    wie sollte das gehen?

    bzw. warum willst du sowas haben bzw. was genau ist dein "Problem" bzw. deine Anwendung?
     
  3. ToiToi

    ToiToi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    28.08.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.06   #3
    Hi, würde Dir an erster Stelle ein Mic mit "Keulencharakteristik" empfehlen, alternativ ein Mic mit "Hyperniere".:)
     
  4. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 18.08.06   #4
    Ne Keule nimmt auch von hinten auf.

    Wie gesagt welche Microcharakteristik ist "taub" für Schall von hinten und von der Seite?

    Ich hab immer gedacht Niere sei da ganz gut aber ich hab auf der NEUMANN HP gelesen dass das eine Hypernieren Mikrofon Seitlichen Schall am besten blockt.

    ach ja geht um ne Abnahme zuhause im Zimmer von nem Amp.
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.08.06   #5
    auch die Keule und die Hyperniere nehmen Geräusche von hinten auf

    das ist so gesagt dann schon richtig, widerspricht aber ziemlich deinem Thread-Titel.
    Also: heraus mit der Sprache - für was soll das Mikro sein bzw. wo ist das Problem?
     
  6. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 18.08.06   #6
    Ok also, ich brauch ein Kondensator Micro für daheim.
    Auf wikipedia habe ich mich etwas hinein gelesen und es wird eindeutig ein Kleinmembran Kondenser Micro "empfohlen", ich kann daheim den Amp nicht vollgas geben und will das auch nicht mehr. Hab bis jetzt immer mit dem 906 Sennheiser den Amp abgenommen aber bei "kleinem" Pegel klingt das Micro mehr schlecht als Recht.
    Deswegen ein Kondensator und auch kein Großmembran da dieses viel zu empfindlich ist und es in einem Zimmer absolut nur Nachteile hat. (Bitte kein diskussion).

    So es geht darum das der Amp genau hinter mir steht wenn ich am PC sitz d.h. ich möchte nicht das Schall vom PC "direkt" zum Micro wandert (ja ja ja ich weiß reflektion durch Wände usw.) geht aber um den Direkten Schall. Aussdem solls von der Seite auch unempfindlich sein da in ca. 4 meter entfernung ein Käfig steht und es passieren kann das die Vieher da drin rumhüpfen.

    Deswegen die Frage welche Nierencharakteristik.

    Ausserdem habe ich die qual der Wahl welches dieser micros:

    -M-Audio Pulsar hat ne goldbedampfte Membran
    -Beyer Opus 53 ist schön günstig
    -Oktava MK 012 ist MADE in Russia vll. bekommt hier für den Preis am meisten Micro???!!!
    - Shure PG81 XL ist dauerpolarisiert was auch immer d.h??
    - Sennheiser E 614 hat ne Superniere angeblich ist es tot für schall von hinten wenn ich mir aber die Superniere anschaue dann gibt´s da nen kleinen Zipfel und d.h. es kommt doch schall an...??!!!
     
  7. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 18.08.06   #8
    Du wirst mit keinem Mikro, denn Schall seitlich und von hinten ganz auschließen können. Am weitesgehenden wäre eine Keule Deinen Vorstellungen entsprechend. Aber das hatten wir ja alles schon ...
    Ändere was an Deiner Aufnahmesituation und Du wirst mit dem 906er auch glücklich werden können! Ansonsten verweigere ich mich jetzt!
     
  9. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 18.08.06   #9
    fast alle von denen haben sich doch schon erledigt...............:confused: , weiß gar nicht warum du das hier aufführst? Wenn ich z.B halle welcher Humbucker und dann einen anderen Thread aufmache welcher Poti......da hat der ein mit dem anderen nichts zu tun. Das 906 ist auch gut, aber mit wenig Pegel klingt´s halt net besonders sehr undefiniert und sehr klumb will ich behaupten wo ist jetzt das Problem???
     
  10. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 18.08.06   #10
    Ach soooo....
    Keiner der oben aufgeführten Threads hat direkt etwas mit "Humbucker" oder "Potis" zu tun.
    Eben, eben.
    Kein Problem, denn ich bin jetzt auch weg.
     
Die Seite wird geladen...

mapping