Welche PU´s für Yamaha Pacifica112?

von EvilSun2, 16.10.05.

  1. EvilSun2

    EvilSun2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 16.10.05   #1
    Hallo!

    Ich wollte meine PU´s in meiner PAC112 wechseln! Würde sich das lohnen? Was würdet ihr mir empfehlen! Als Neck und Middle SC wollte ich etwas von Fender einbauen ( vllt. Hot Noiseless, die wurden mir von Thomann empfohlen oder die Texas PC von Fender) Als Humbucker wollte ich einen von Seymour Duncan reinbauen, den SH4.
    Würde denn das auch soundmäßig sinn machen , die PU´s auszutauschen? Nicht das die dann nicht zusammenpassen!

    https://www.thomann.de/artikel-164806.html?sn=e3e1f21f67370771d5b657d12134cb8d

    https://www.thomann.de/fender_texasspecial_stratocaster_neck_prodinfo.html?sn=e3e1f21f67370771d5b657d12134cb8d

    https://www.thomann.de/fender_texas_special_middle_prodinfo.html?sn=e3e1f21f67370771d5b657d12134cb8d

    Mfg EvilSun2
     
  2. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 16.10.05   #2
    Hm, wieviel SInn das so macht kann ich dir nicht so genau sagen...

    aber das ist insgesamt schon sehr viel Geld..

    Meistens sind ja sets schon gut aufeinander abgestimmt.. deine Gitarre hat ja 3 SC's oder?

    also wovon sehr viele schwärmen sind handgebaute Pickups, gar nicht so teuer, und oft die erste Wahl der Profis.. Hab mich da schon etwas umgesehen, und gibt schon ein paar Adresseen die wirklich mal wert wären sich darüber schlauer zu machen..

    http://********s.de/index_de.html
    Ziehmlich billig, aber viele Leute schienen damit ziehmlich zufrieden zu sein... EInige haben sie gegen original Fender Pickups getauscht, und sind begeistert
    -> http://www.harmony-central.com/Guitar/Data2/********s/

    David Barfuss (findest du hier sicher in der Suchfuktion was)
    Ist etwas gehobener, auch sehr viele zufriedene Kunden:
    http://www.harmony-central.com/Guitar/Data2/David_Barfuss/

    und Häussel Pickups, sind dann etwas teurer, habe allerdings ein neues Set für 160€ erstanden, normal kann man denke ich mit so 190€ rechnen... Kannst du dich hier auch im Forum umsehen... das sind Pickups die viele sich in die teuersten Gitarren einbauen


    Zuviel würde ich dann aber auch nicht ausgeben.. Vielelicht ist es am besten du fragst einfach mal bei den Pickup-Bauern an und schreibst ihnen ne email... Gerade *********s wirkte für mich nach sehr gutem preis/leistungsverhältnis .. man kann ja auch seine spezialwünsche äussern, und sie gehen darauf ein..
     
  3. Mr.Medievil

    Mr.Medievil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 30.10.05   #3
    Ich hab ja bis jetzt immer nur so im Stillen mitgelesen, aber jetzt wo ich das thema hier gefunden hab, dacht ich, melde ich mich mal an. :)

    Hab nämlich auch ne Pacifica 112 und hab dort nur den bridge tonabnehmer getauscht - auch mit nem SH-4 wie du ihn hier erwähnt hast.
    Ich weiss , das thema ist schon ein bissl älter aber vllt. brauchst du ja immer noch ne gut gemeinte meinung dazu ;)

    Also klanglich gesehen merkt man schon nen gewissen Unterschied zwischen dem alten Pac- Abnehmer und dem SH-4 (satterer Klang, lässt besser Verzerrung zu); die Frage ist eben nur, ob sich der Austausch auch lohnt, da das vergleichsweise doch ziemlich ins Geld geht und der Sound sich auch nicht dramatisch verändert. (wie z.b. bei neuer gitarre oder amp)
    Im Nachhinein betrachtet denke ich hätte ich ihn lieber nicht getauscht, dann hätt ich jetzt 80 euro mehr für ne RG350. :rolleyes:

    Ich an deiner Stelle würde vllt mal drüber nachdenken, gleich ne neue Gitarre zu kaufen - bei etwas mehr als dem dopplten "aufrüst-preis" bekommst du schon ne wirklich ordentliche gitarre, wo nicht nur die tonabnehmer besser sind.
    Natürlich kannst du, wenn du die abnehmer hast, die auch wieder ausbauen und in ne andere, bessere gitarre einbauen (die mittelklasse modelle haben meist noch nicht so gute abnehmer wie z.b. die seymour duncans drin).

    mfg
    Mr. Medievil :twisted: ;)
     
  4. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 30.10.05   #4
    Ich hatte im Laufe der vergangenen Woche die Möglichkeit, eine Pac 112 ausgiebig zu testen. Ich war wirklich erstaunt, dass man für so wenig Geld so viel Gitarre bekommt. Die PUs haben mich überzeugt. das war schon ein sehr satter Sound. Rauschen war auch sehr eingeschränkt. Ich denke mal, wenn Du Rock oder auch Blues spielen willst bist du bei der Pac 112 mit originalen Tonabnehmer bestens aufgehoben.

    Wenn Du aber doch anderen Sound haben willst, dann schau dich doch mal bei Pac 412 V oder 612 V um!
     
Die Seite wird geladen...

mapping