Welche Röhrensockkel...

von gretsch61, 06.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. gretsch61

    gretsch61 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.10
    Zuletzt hier:
    17.09.18
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.002
    Erstellt: 06.03.12   #1
    Hi Jungs/Mädels,

    bin gerade dabei meinen Amp ein wenig umzubauen und möchte dabei die Röhrensockel die im Moment noch
    auf dem PCB montiert sind im Chassis verbauen.

    In meinem Amp werkeln 3 x 12AX7 in der Vorstufe und 2 x EL84 in der Endstufe

    Meine Frage: Welche Röhrensockel muss ich da nehmen? Gerne mit Abschirmhülse oder Tuberetainer!

    Dank für Eure Hilfe im Voraus!
     
  2. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.026
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.948
    Kekse:
    13.501
  3. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 06.03.12   #3
    Hi,

    Sockel sind an den Röhren, was du meinst sind Fassungen!

    Aber wenn man du an einem Röhrenamp "rumbauen" willst, solltest du schon über etwas Grundlagenwissen verfügen - dazu gehört z.B. welche Fassungen man für welche Röhren braucht! Ohne diese Grundlagen ist es gefährlich an solchen Amps "rumzubauen".

    Grüße,
    Mathias
     
  4. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.026
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.948
    Kekse:
    13.501
    Erstellt: 06.03.12   #4
    Sockel und Fassung ist das selbe
     
  5. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 06.03.12   #5
    Nope! Der Sockel ist der untere Teil der Röhre selbst, die Fassung ist die Aufnahmevorrichtung für die Röhre, ähnlich wie bei einer Glühbirne!
    Nur weil die Begriffe überall synonym benutzt werden sind sie es nicht.

    Zurück zur Topic: Du brauchst 5 Novalfassungen, ich empfehle Belton. Abschirmbecher oder Retainer kannst du einzeln dazukaufen. Schau mal bei Tube-Town.


    Grüße,
    Mathias
     
  6. gretsch61

    gretsch61 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.10
    Zuletzt hier:
    17.09.18
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.002
    Erstellt: 06.03.12   #6
    Danke für Deine Belehrung...
    Aber Sockel und Fassung ist das gleiche! Und wenn Du Dich mehr in der Materie bewegen würdest, wüsstest Du, dass die Dinger bei einem Anbieter mit "Fassung" und beim nächsten mit "Sockel" bezeichnet werden..

    Soviel zum Thema Grundlagen.. ;)
     
  7. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 06.03.12   #7
    siehe oben...;)
     
  8. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    12.154
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    962
    Kekse:
    36.606
    Erstellt: 06.03.12   #8
    Hallo,

    nur weil alle Welt zum Ding auf der Strat "Tremolo" sagt, ist das noch lange nicht richtig... ;)

    Ebenso verhält es sich mit dem Sockel und der Fassung. :)
    Das Analogon um die Worte zu veranschulichen wäre etwa;
    - Eine Säule steht auf einem Sockel.
    - Ein Diamant sitzt in einer Fassung.

    Grüße,
    Schinkn
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  9. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.295
    Kekse:
    48.058
    Erstellt: 06.03.12   #9
    Dadurch dass es mehrere falsch sagen/machen wird es nicht automatisch richtig, ein Sockel ist in diesem Fall der Fuß der Röhre, die Fassung das was ans Chassis geschraubt wird... das dennoch viele die Fassung als Sockel bezeichnen liegt daran daß es im englischen Socket benannt wird was zwar tonal "Sockel" als Übersetzung nahelegt aber die korrekte Variante "Fassung" ist...

    BTT: Für Noval würde ich NUR Beltons empfehlen, die taugen immer und (wichtig!) man kann die Kontaktfedern nachbiegen. Wegbleiben würde ich von den Keramiksockeln mit dem Pinholes, die taugen nix und machen nur Probleme
     
  10. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    6.205
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.280
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 06.03.12   #10
    Schinken und Matthias haben Recht.

    Sockel und Fassung sind NICHT das gleiche. Und wenn du dich mehr in der Materie bewegen würdest, wüsstest du, dass die Dinger zwar bei einem Anbieter mit "Fassung" und beim nächsten mit "Sockel" bezeichnet werden, aber leider die Anbieter, die das falsch benutzen entweder keine Ahnung von der Materie haben oder schlicht das englische wort "socket" mit "Sockel" übersetzen, obwohl der "Sockel" auf englisch "base" heißt.

    Warum man die Fassungen überhaupt von der Platine runternehmen und ans Gehäuse bauen muss, das erschließt sich mir auch nicht.

    MfG Stephan
     
  11. gretsch61

    gretsch61 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.10
    Zuletzt hier:
    17.09.18
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.002
    Erstellt: 07.03.12   #11
    Ich denke das ist ganz einfach! Platinen sind dünn und können brechen, wenn man mal unachtsam zuviel Druck
    bei installieren der Röhren aufbringt. Da ist eine Montage auf Blech zweifelsohne stabiler.
    Wenn ich mit meinem Umbau fertig bin, zeig ich Euch worum es geht!

    ---------- Post hinzugefügt um 13:55:57 ---------- Letzter Beitrag war um 09:21:43 ----------

    Dank an alle freundlichen und hilfreichen Kollegen hier im Board!
    Ich habe bei TAD nun alles gefunden und bestellt!
     
  12. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    10.02.18
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    799
    Kekse:
    28.847
    Erstellt: 07.03.12   #12
    hat ihm schon jemand gesagt das in Röhrenamps mehrere Hundert Volt zu gange sind, auch wenn der amp nicht am netz ist ??
    klingt nicht so als das er wüsste wie man Elkos entläd, geschweige denn was Elkos sind :D
    Bleibt zu hoffen das er nicht frei verdrahten will, ich ahne schon das dafür Klingeldrahtreste aus dem Spielzeug Physikbaukasten herhalten müssen

    oh man hoffen wir mal das das gut geht, ich seh schon die Bild Schlagzeile vor mir:
    "Tod durch Röhrenamp"
    Die neuen Opfer der Rock´n´Roll...
    lesen sie ob sie RnR Gefährdet sind und wie sich sich schützen können


    gruß
     
  13. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    6.205
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.280
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 08.03.12   #13
    Wenn man das Ding vorher nen Tag ausgeschaltet lässt, dann liegen da vielleicht 50V oder so an. Zumindest sind das so die Erfahrungswerte, die ich mal interessehalber als Maximum gemessen habe.

    Klingeldraht reicht dazu technisch auch absolut aus, solange die Drähte sich nicht berühren und nicht ans Chassis usw kommen. Gut vielleicht bricht das Zeug irgendwann ab, aber ich habe schon (ungelogen) Verstärker gesehen, die waren nur mit Telefondraht verdrahtet und der hat auch die technischen Eigenschaften von Klingeldraht, ist nur mehrfarbig. Zu empfehlen ist das allerdings ausdrücklich nicht! Nur ausreichend spannungsfeste Litze/Schaltdraht verwenden! :D

    Dennoch der Hinweis: Vor dem Ausbauen der Platinen die Spannung an den Elkos messen (Amp ausstecken und den STANDBYSCHALTER auf "so würde ich normalerweise spielen" EINSCHALTEN!) und nötigenfalls entladen und kurzschließen.

    Strom macht KLEIN, SCHWARZ und HÄSSLICH.


    MfG Stephan
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  14. gretsch61

    gretsch61 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.10
    Zuletzt hier:
    17.09.18
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.002
    Erstellt: 08.03.12   #14
    @klartext:

    nett, dass Du so besorgt bist..., aber so ein klein wenig habe ich mich schon in die Sache eingearbeitet. Jedoch wäre ich dankbar,
    wenn Du mir sagst wie DU die Elkos entladen würdest!
     
  15. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    25.05.17
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    203
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 08.03.12   #15
    :rolleyes: :D
    Nichts für ungut, aber das bewegt sich jetzt wirklich auf Sandkasten-Niveau.

    Außerdem stehts doch in OneStones Post.

    Nicht beantwortet wurde bisher allerdings die Frage nach dem warum;
    wieso willst du die Röhren überhaupt vom PCB runter haben?
    Ich meine - hunderttausende von Röhrenamps haben die Röhrensockel direkt aufs PCB montiert und das hält auch.
     
  16. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 08.03.12   #16
    Weil es in Onestones Post etwas missverständlich steht: die Elkos nicht durch Kurzschließen entladen!
    Entladen wird über einen ausreichend dimensionierten Lastwiderstand, in meiner Strippe ist z.B. ein 47k/11W - ist vielleicht etwas Overkill:)

    Der Grund für die ganze Sache würde mich auch interessieren. Um welchen Amp geht es denn??

    Grüße,
    Mathias
     
  17. gretsch61

    gretsch61 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.10
    Zuletzt hier:
    17.09.18
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.002
    Erstellt: 08.03.12   #17


    ---------- Post hinzugefügt um 11:01:36 ---------- Letzter Beitrag war um 10:20:11 ----------

    ...vielleicht überlege ich es mir noch mal und lass die Fassungen auf dem Board. ;)

    ---------- Post hinzugefügt um 11:05:00 ---------- Letzter Beitrag war um 11:01:36 ----------

    bezüglich des Amps... es ist ein JCA20H und den modde ich gerade in ein neues Chassis mit entsprechenden "senffarbenen" Marshallblenden und einem JTM45 Gehäuse. Es gefällt mir einfach wesentlich besser, als dieses blau/schwarze
    JCA-Gehäuse.
     
  18. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    5.796
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.616
    Kekse:
    38.830
    Erstellt: 08.03.12   #18
    ...und bitte dran denken ;)

    die EL84 gehören nicht in Abschirmhülsen.

    Gruß Michael
     
  19. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    20.881
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.476
    Kekse:
    115.576
    Erstellt: 08.03.12   #19
    Richtig, das dürfte thermisch arg bedenklich werden.

    Wobei es ja auch diesen seltsamen Kandidaten gibt
    Studio-Tube-15-Head-aufgeschraubt-1_front_page_teaser.jpg

    Da ist der Hitzetod schon fast vorprogrammiert. Noch schöner wäre gewesen, wenn sie die Kolben noch kopfüber gehängt hätten. :D
     
  20. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    6.205
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.280
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 08.03.12   #20
    Lass das "fast" weg, dann stimmts.

    Zur Sache mit der Entladung: 10k 5W oder sowas (ich benutze meistens 1k/10W) ...reicht.

    MfG Stephan
     
mapping