Welche Software ist am besten geeignet?

von Tingle2112, 16.08.16.

  1. Tingle2112

    Tingle2112 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.16
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.08.16   #1
    Moin Moin aus dem schönen Hamburg,

    ich bin nun seit einiger Zeit am recherchieren und dabei mich umzuhören, allerdings gehen die Meinungen doch stark auseinander, daher richte ich meine Frage hier an euch. Einfach nur als Inspirationsansatz.

    Ich brauche ein Programm was gut dafür geeignet ist, um mehrere Gitarrenspuren übereinander zu legen und einen vernünftigen Sound mit vielen Möglichkeiten zu bekommen. Des Weiteren brauch ich ein Plug-In oder die Möglichkeit, in dem Programm ein gutes Schlagzeug zu programmieren (Sich evtl. schon Layer runterladen und diese verändern, also selbst Beats bis auf die letzte Punktierung selbst kreiren). Das ganze soll nicht zu sehr in die elektronische Richtung abdriften (Fruity Loops) aber mir auf jeden fall ein paar moderne Sounds ermöglichen. Die grobe Richtung ist aber auf jeden Fall eher Metal! Wenns so klingt wie bei Animals as Leaders wär ich sehr froh :D

    Ich möchte einfach am Ende allein mit der Gitarre und dem Programm ein nettes Solo Projekt auf die Beine stellen können, vielleicht wisst ihr was ich brauche. Ich bin zwar vernarrt in die Klampfe aber vom Recording weiß ich kaum etwas.

    Danke schonmal im Vorraus!!!
     
  2. bemoll

    bemoll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.14
    Zuletzt hier:
    13.10.18
    Beiträge:
    292
    Ort:
    down by the river
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    1.500
    Erstellt: 16.08.16   #2
    Mac oder Pc?
     
  3. ColdDayMemory

    ColdDayMemory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.09
    Zuletzt hier:
    6.10.18
    Beiträge:
    1.669
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    6.502
    Erstellt: 16.08.16   #3
    Das bekommt jede ernst zunehmende DAW (Digital Audio Workstation) hin. FL-Studio scheidet für mich aus.

    Hier gibt es Drummica als kostenloses Programm, auch das MTPowerkit wird oft genannt, finde ich aber nicht so gut.
    Ansonsten gibt es zahlreiche sehr gute Drum-Samplelibraries, die mit einem Sampler wie Kontakt bedient werden können. Welches das richtige ist bleibt oft eine Geschmacksfrage.

    Wenn du Gitarren aufnehmen willst, ist natürlich ein Interface sehr wichtig. Dann bliebe noch die Frage offen, ob du einen Amp mikrofonieren willst oder über einen Ampsim den Gitarrensound formen möchtest.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.169
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 16.08.16   #4
    Hallo Tingle2112
    Herzlich Willkommen im Forum :hat:
    Ich denke mal, das es dir hier nicht viel anders ergehen wird. Weil welche DAW für dich am besten vom Workflow geeignet ist, kannst nur du am Ende entscheiden.
    Jede VERNÜNFTIGE DAW kann in dieser Hinsicht deine Anforderungen erfüllen. Ob das jetzt Cubase, ProTools, Logic, Reaper oder Samplitude ist.
    Da ich absolut überzeugter Samplitude Nutzer bin, würde ICH dir vielleicht "Samplitude MusicStudio 2016" mal zum testen empfehlen.
    Cubase und Reaper werden hier im Board auch sehr oft wärmstens empfohlen.

    So wie ich aber aus deinem Post herauslese, fehlt dir aber auch die nötige Hardware (Interface) noch.
    Teilweise, liegt bei solchen Interfaces eine kleine abgespeckte Version von Cubase bereits bei, mit der man aber durchaus schon gut arbeiten kann.
    Wie zum Beispiel bei dem "Steinberg UR22 MKII".
    Es gibt im Netz aber von all diesen DAW´s Demo Versionen, die du über einen bestimmten Zeitraum vorher testen kannst.

    @ColdDayMemory hat ja auch schon ein paar Anhaltspunkte gegeben, insbesondere zu den Drums. Ich glaube, die beiden von "ColdDayMemory" erwähnten,
    sind sogar Free.
     
  5. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.521
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.168
    Kekse:
    30.051
    Erstellt: 16.08.16   #5
    Wenn du auf Mac OS unterwegs bist, dann liegt es nahe, mal einen Blick in Logic zu werfen.
    Der dort mit gelieferte Drummer ist ein ziemlich cooles Tool, mit dem man im Handumdrehen gute Schlagzeugsounds und -pattern erzeugt bekommt.

     
  6. Tingle2112

    Tingle2112 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.16
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.08.16   #6
    Also ich bin am Pc und nicht am Mac.

    Ein Interace besitze ich bereits, den UX1 von Line6. Vielleicht wäre ein anderes aber besser geeignet, welche benutzt ihr denn so?

    Danke schonmal für die schnellen Antworten!!
     
  7. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.169
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 16.08.16   #7
    Ich möchte dich jetzt nicht zum Konsumwahn hinreißen, von daher sage ich mal, wenn du schon ein Interface hast, würde ich mir in dieser Richtung
    das Geld erst einmal sparen. So schlecht, scheint es laut einigen Berichten auch gar nicht zu sein. Sicherlich gibt es bessere aber da du ja auch selber erwähnt hast,
    das du von der ganzen Materie noch kaum einen Plan hast, würde ich mich in Zusammenarbeit mit dem UX1 zuerst einmal mit all den Grundkenntnissen auseinandersetzen
    b.z.w. reinarbeiten.

    Was mich aber noch interessieren würde ist, was hast du denn noch an weiterem Equipment ?.
    Monitorboxen, Kopfhörer, Mikro ?....Willst du auch mal Gesang aufnehmen ?

    Falls du dich aber mal für ein anderes Interface entscheiden solltest, kann ich dir Focusrite ans Herz legen. Ich selber habe jetzt schon einige Zeit das Saffire 6 USB
    und sollte mal ein neues anstehen, wird es mit Sicherheit wieder ein Focusrite werden.

    Da kann ich dich beruhigen...DAS hat nichts damit zu tun, welche Software oder Hardware du nutzt. Das ist komplett zweitrangig.
    Hier steht an erster Stelle das KnowHow. Angefangen vom richtigen Mikrofonieren bis hin zum Ende der Kette, das Mastering. Da ist ne Menge an Lernen angesagt.
    Was nutzt das teuerste und beste Equipment, wenn man keinen Plan hat, wie man richtig Mikrofoniert oder den Eingangspegel sauber aussteuert. Eine gute und saubere Aufnahme, ist die Voraussetzung für alle weiteren Schritte. Du wirst niemals aus einer schlechten oder Übersteuerten Aufnahme eine gute machen können ABER du kannst aus einer guten
    eine schlechte machen :D....deshalb erst mal rantasten, lernen, Lesen, das gelesene umsetzen, Tipps und Ratschläge holen, diese wieder umsetzen, wieder weiterlernen....;)

    Um dir aber jetzt mal einen konkreteren Tipp zu geben in Richtung DAW....Probiere Reaper mal aus.
    Wird auch sehr sehr oft hier empfohlen und ist wirklich ziemlich gut. Mache ich auch ab und zu mal was auf meinem Laptop mit....Antesten lohnt sich.
     
  8. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.246
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 16.08.16   #8
    DAW: Reaper (www.reaper.fm)

    Freeware Plugins für AmpModelling: IgniteAmps zB. der Emissary + Nadir IR Loader + ein paar IRs zb. von Redwirez, da gibts zB. eine Marshall 412 kostenlos http://www.redwirez.com/free1960g12m25s.jsp

    oder je nach Geschmack andere Boxen (kostet ab 9$ je nach Cabinet)

    Freeware Drum Software: MT Power Drumkit http://www.powerdrumkit.de/

    Weitere gute Freeware --> http://www.vst4free.com/

    zB. nützlich der Gitarrentuner http://www.vst4free.com/free_vst.php?plugin=GTune&id=847

    oder das Noisegate http://www.vst4free.com/free_vst.php?plugin=GGate&id=853
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping