Ein -Mann-Metal-Band Equipment?

von Dienstag, 15.11.06.

  1. Dienstag

    Dienstag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.06   #1
    Hallo leute

    ich spiele nun schon länger gitarre und etwas keyboard und möchte nun mal versuchen einige songs aufzunehmen. Leider habe ich mich niemals mit der technick auseinander gesetzt, sonder vielmehr mit dem spielen selber. Ich weiss nicht mal wie meine gitarre heisst und die hat immerhin fast 800 euro gekostet :o .

    also mein ziel wäre es jetzt ganz alleine mit der hilfe von meiner gitarre, meinem keyboard, einem fisher price mikrofon (ist jedenfall nicht besser) und meinem pc eine cd aufzunehmen. Es wird wohl so was in richtung black metal werden, ich werde aber mit sicherheit noch mit elektronic herum experimentieren. Vieleicht noch etwas industrial oder sowas im hintergrund.

    Qualitativ habe ich keine hohen ansprüche. Ich gebe hier mal ein bespiel um zu zeigen mit welcher qualitätsstufe ich mich schon zufrieden geben würde:

    Minnesanc mit Teufelsritt
    http://www.jamendo.com/de/album/2950/


    bis jetzt habe ich:

    - eine gitarre (ka wie die heisst, ist ja auch egal)
    - amp: Hughes & Kettner Zentera (ist ein digitalamp und hat midiausgang)
    - ein midi fähiges keyboard (wk4)
    - ein mikro (fisher price)
    - ein pc mit ausreichend ressourcen und windows
    - soundkarte: soundblaster audigy 2 zs
    - software : proppellerhead reason 3.0 (ist wohl nicht so geeignet für metal)

    meine fragen sind nun:

    - was brauche ich um meine geräte am pc anzuschliessen? Reicht ein usb midi interface?
    - was mache ich mit der gitarre? Direkt an den pc oder über den verstärker zum pc?
    - welche software ist ideal für metal? Sollte auch möglichst einfach sein. Praktisch wäre halt, wenn ich alles im selben programm machen könnte. Wichtig ist auch ein guter drumcomputer. Ich finde zwar den redrum von reason ziemlich gut, aber ich finde einfach keine anständigen klänge dafür.
    - habe ich noch was wichtiges vergessen?


    danke schon mal im voraus für jede hilfe.

    PS: ich habe über die sufu oder google nichts hilfreiches gefunden, dass kann aber auch an unfähigkeit und/ oder faulheit liegen. Ich bin also auch über links dankbar.
    PPS: das ist übrigens mein erster beitrag und ich wusste nicht so richtig wo hin damit, also bitte verschieben, wenn ich hier falsch bin...
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 15.11.06   #2
    Für das Keyboard reicht ein Midi Interface, es sei denn Du willst die Klänge des Keyboards unbedingt benutzten und keine VSTi für die Klangerzeugung einsetzen (Was der übliche weg wäre). Midi ist ein Datenformat, dass Tonhöhe und länge speichert, also nichts womit Du ein Amp oder Mikrosignal aufzeichnen kannst.

    Für Gesang und Gitarre wirst Du wahrscheinlich mit der Audigy nicht zufrieden sein. Da gibt es aber recht günstige alternativen und für den Anfang könntest Du es mit den ASIO4 ALL Treibern versuchen.
    Je nach Geschmack. Es gibt Ampsimulationen (schau mal in den freewarethread im Unterforum Software) die man also VST Effekte einbinden kann. Wenn Dir der Sound deines Amps gefällt kannst Du natürlich auch diesen Nutzen.
    Prinzipiell brauchst Du einen Sequenzer, da findest Du sehr viel im Softwareforum in den beiden Threads "gute AufnahmeProgramme" und "freeware". Einen Drumcomputer könntest Du via VSTi (z.B. loopazoid) im Sequencer benutzen. Wenn Du auf freeware gehst würde ich Dir reaper empfehlen, Audacity und Kristall beherrschen kein Midi. Das wirst Du der Drums wegen aber brauchen, wenn Du sie im Sequencer machen willst.
    Zum Abmischen empfiehlt es sich vernünftige Monitore zu benutzen. Ich mische aus Geldmangel momentan auch noch auf meiner Hifi-Anlage, aber das ist nicht wirklich optimal.

    liebe Grüße
    Nerezza
     
  3. Scog

    Scog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.06   #3
    Das würde ich so nicht sagen. Ich besitze eine Audigy 2 Value, die ja nicht so sehr anders sein wird, und bin eigentlich zufrieden mit der Qualität. Zumindest ausprobieren solltest du es damit, bevor du dir etwas anderes anschaffst.
    Und ASIO4ALL Treiber sind wohl kaum notwendig bei einer Karte, die sowieso mit ASIO arbeitet. Aber die Treiber des kxProjects könnten hilfreich sein. Musst nur vorher schauen, ob die für deine Soundkarte tatsächlich brauchbar sind. Das müsste da irgendwo auf der Seite stehen, ich find's grad nicht.
    Als Drumcomputer würde ich auch unbedingt mal Hydrogen antesten. Auch wenn es dann ein zusätzliches Programm ist, es ist einfach gut und so umständlich ist es nicht, die Drum-Spuren da zu schreiben, als Audio-Datei zu konvertieren und in Reaper, Kristal, Audacity oder sonstwo einzufügen.
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 15.11.06   #4
    Ich würde es auch zunächst mit derAudigy aufnehmen. Es herrscht immer ein krasses Meinungsbild was Soundkarten angeht.
    Onboard, Soundblaster und Co: Schlecht
    Alles was sich Recordingkarte nennt: Gut
    Dabei sind die Grenzen bezüglich der Aufnahmequalität wohl etwas fließender. Möglicherweise wirst Du enttäuscht sein, dass der Sound mit einer Recordingkarte gar nicht viel besser ist.
    Also um den Amp würde dich ja so mancher beneiden :-) Und ohne jemals mit diesem oder anderen Amps in der Preisklasse gespielt zu haben, behuapte ich einfach mal aufgrund von dem, was man so hört und liest: Wenn es einen Amp gibt, bei dem man zum Aufnehmen skrupellos den Direktausgang verwenden kann, dann ist es der Zentera. Das Teil heißt ja auch noch "Record Out"... Also einfach da raus gehen in den Eingang der Line-Eingang der Soundkarte. Fertig.
    Wo man halt investieren müsset wäre das Mikro. Und dazu würde dann auch ein MikrofonPreAmp gehören. Wieviel wärest Du denn bewit auszugeben? Wahrscheinlich nicht viel... aber ich denke insgesamt 100€ für Mikro und PreAmp würde sich schon lohnen.
     
  5. Dienstag

    Dienstag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.06   #5
    also schon mal danke für die antworten. Ich denke ich werde mir nun noch zusätzlich qbase besorgen, da dies ein vernünftiges und einfaches programm zu sein scheint. Dann kann ich das keyboard zeugs ja mit reason machen und den gesang und das abmixen mit qbase. Ich brauche übrigens kein anderes mikro, ich finde es ganz in ordnung dass meines schlechte quali hat (hat so einen 40er jahre effeckt). Ausserdem kann ich es direkt an die soundkarte anschliessen ohne preamp oder sowas.

    Ich hätte da aber immernoch eine frage. Ich will natürlich meinen amp nutzen, da ich den schon kenne und sich damit tolle effeckte herstellen lassen. Er ist ja selber ein halber pc. Ich wollte nur nochmal genau wissen, was ich tun muss um ihn mit dem pc zu verbinden. Laut dem hersteller muss ich ihn um ein update zu machen mithilfe von einem midi-interface an den pc anschliessen, damit ich signale in beide richtungen habe (geht das nun auch mit einem billigen usb midi interface?). Was hat es genau mit dem record out auf sich? Wie heisst das kabel, dass ich da brauche und kann ich das wirklich direkt an die soundkarte anschliessen? Sorry für die dummen fragen, aber wie schon gesagt ich hab mich echt nie mit der technik auseinander gesetzt.

    zum drumcomputer: Hydrogen hab ich ma ganz kurz getestet, aber ich denke es ist nicht besser als redrum, das ja schon in reason drinne ist und qbase wird da sicher auch was haben. Ausserdem hab ich bei beiden einfach mühe die sounds zu finden, die ich suche. Zum einen brauche ich ein fieses und realistisches doublebass und zum andern noch was hartes elektronisches so wie bei HC, Gabber oder am besten Noise. Wenn jemand ein refill für reason kennt oder sonstwas wo ich solche klänge herbekomme, wäre ich dankbar, ich werde aber sicher auch selber was finden...
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.11.06   #6
    Das Programm heißt Cubase ;-) Einfach und vernünftig? Also es ist ein Profiprogramm mit sehr vielen Funktionen, die einen als Anfänger wohl eher überfordern. Na gut, die SE Variante ist bezahlbar und reicht wohl aus.
    Einen PreAMp würdest Du bei einam anderen dynamischen Mikros auch nicht direkt benötigen, das könntest Du auch direkt an die Soundkarte anhscließen. Die Mikrofoneingänge von Soundkarten wie der Audigy sind aber meist ziemlicher Murks,weshlb da ein PreAmp meist sinnvoll ist.
    ZUm AMp: MIDI überträgt nur Steuerinformationen, aber keine Audiodaten. Ja, du kannst jedes simple Audiointerface dafür nehmen, aber wie geagt ist das nur für Updates,verwalten von Patches etc. Mit dem Aufnehmen hat das nichts zu tun.
    Der Record ist eben ein Ausgang mit dem man direkt in in lineares aufnahme/BechllungsSystem gehen kann. Steht aber dohc bestimmt alles in der Anleitung, hab es ja sogar auf der allgemienne INfo auf der H&K-Homepagse gelesen. Daraus kannst Du z.B. auch bei einem Liveauftritt in ein Mischpult gehen, und würdest die eigene Gitarrenbox gar nicht benötigen. Oder gehst aus dem RecOut in deine Stereoanlage zu hause und kannst darüber spielen. Oder aber du gehst eben in die Soundkarte und nimmst das SIgnal auf.
    Ahc, und mal wieder eine "Welchs Kabel?"-Frage. Man geht immer glecihvor. Du hast zwei Geräte, die Du miteinander verbinden willst. Du schaust bei dem einen GErät, was es für eine Buchse hast, und dann bei dem anderen. Anschließend kaufst Du einfach ein Kabel, welches an den Enden die passenden Stecker hat,um sie in die GEräte zu stecken. Zu dem Thema gibt es auch einen Link in meiner Signatur (Kabel, Stecker, Verbindungen). In deinem Fall hat die Soundkarte einen 3,5mm-Stereoklinken-Eingang und der Amp zwei 6,3mm Monoklinken Ausgänge. Also benötigst Du ein Kabel mit einer 3,5mm-Stereoklinke an der einen Seite und zwei 6,3mm-Mono-Klinken an der anderen.
     
  7. Xcessive

    Xcessive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.06   #7
    Falls du Probleme hast dich beim Drum-Sampler zu entscheiden, kann ich dir Native Instruments' Battery ans Herz legen. Den Rest hat ars ultima (wie immer ;)) schon gesagt.
     
  8. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 16.11.06   #8
    Ups, da lag ich wohl ne nummer daneben. Sorry.

    Grüße
    Nerezza
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.11.06   #9
    Da ich glaub, dass Budget und anspruch nicht so hoch sind, reicht wahrscheinlich auch Loopazoid mit diversen kostenlosen Samples.
     
  10. Xcessive

    Xcessive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.06   #10
    Klar, hast Recht. Ich hab' nur gute Erfahrungen mit dem Teil gemacht und ich weiß wie das ist mit wenig Geld zu arbeiten (die Zeiten sind zum Glück vorbei :)). Vielleicht mal bei eBay nach der 2er Version schauen.
     
  11. Dienstag

    Dienstag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.06   #11
    danke nochmal für die antworten. Mein budget ist zwar relativ flexibel, aber die Battery 3 ist mir dann doch zu teuer für nur nen drumcomputer. Ich kauf mir jetzt erst ma cubase (qbase lol sry, hab halt nur den namen gekannt) und versuche damit mal was zu machen. Es gibt zwar auch gute freeware, aber es ist halt einfach umständlicher. Ausserdem weiss ich das cubase ein profi programm ist, aber es ist genau gleich wie reason trozdem sehr benutzerfreundlich und einfach. Mir ist schon klar, dass es nicht ein magix wave file aneinanderhänger ist^^

    Ich werde auch erst ma meine soundkarte benutzen. Ich denke soo schelcht ist die wirklich nicht. Ich krieg immerhin über den spdif eingang 24bit/96khz her und asio treiber hat die auch. Wenn ich merke, dass es mir spass macht und ich etwas professioneller arbeiten möchte kaufe ich mir sicher ne bessere karte.

    naja ich kauf mir jetzt mal alles mögliche zusammen und versuche mein bestes. Wenn ich dann noch weitere fragen haben sollte melde ich mich einfach in den entsprechend themen.
     
  12. Xcessive

    Xcessive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.06   #12
    Dann viel Glück und viel Spass :)
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.11.06   #13
    Die hat auch einen SPDIF-Eingang? Dann nehm darüber deinen Zentera auf. Dann hast Du quasi perfekte Aufnahme qualität, die auch bei einer besseren Soundkarte nicht besser wäre. Dass mit den 96KHz sagt übrigens nichts über die Aufnahmequalität aus. Ein gute 5-MP-Spiegelreflexkamera macht auch bessere Bilder als eine 8-MP-Minikamera. Zumal dein Endergebnis wohl 44,1KHz ist. Daher würde ich auch durchgehend mit 44,1KHz arbeiten, spart Ressourcen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping