Welche solls werden: LTD EC-500 OW oder Ibanez XPT700 RCM

von -13-, 21.12.07.

  1. -13-

    -13- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Niedersachsen [Braunschweig]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #1
    Hi,
    hab mich heut erst hie bei euch im Forum angemeldet und bombadier euch gleich mal mit einer Frage;)

    AAALSO...
    hab da zwei Gitarren im Blick und jede davon schon einmal angespielt auf 3 verschiedenen AMPs...bin mir aber unschlüssig welche es nun sein soll/wird...


    Der Preis beider Gitarren liegt bei jeweils 729€.

    1. LTD EC-500 OW
    + Mahagony Korpus
    + eingeleimter Mahagoni Hals
    + Palisander Griffbrett
    + 24 XJ Bünde
    + Mensur: 628 mm
    + 2x aktive EMG 81/60 Tonabnehmer
    + schwarze Nickel Hardware
    + Grover Mechaniken
    + Earvana compensated Nut; Tune-o-matic Brücke mit Stop Tailpiece
    + Farbe: Olympic White

    Mein Fazit:
    Die LTD hab ich im Standard E und im Dropped-D Tuning angespielt und das "nette" Stück hat mächtig viel Dampf in sämtlichen Lagen!
    Die Bespielbarkeit war auch sehr genial, auch in den höheren Ebenen.
    Schöne schlichte Lackierung, nette Hölzer, sehr gut bespielbares Griffbrett, satter Sound, guter Preis und schön ausgewogen ist die Klampfe.


    2. Ibanez XPT700 RCM
    + Korpus: Mahagoni
    + Hals: 5-tlg. durchgehender Mahagoni/Walnuss Hals
    + 24 Jumbo Bünde
    + 2x DiMarzio DiActivator Humbucker an Hals und Steg
    + Hardware: Cosmo Black
    + Tremolo: Edge III
    + Farbe: Red Chameleon

    Mein fazit:
    Hab das schöne Ding leider nur im Standard E Tuning angespielt.
    Besondere Chameleon Lackierung, warm klingende DiMarzio Humbucker, EIGENTLICH gute Bespielbarkeit, aber dies wird durch das hohe Gewicht an der Korpus Front zu nichte gemacht...eventuel eine Gewöhnungssache!
    Schöne sanfte und schnelle Solis sind ebenfalls mglich.



    Die Optik ist mir eigentlich relativ, aber die Gitarre muss OHNE ein zwischengeschaltetes Effektgerät eine Menge im Prograssive Rock/Metal Bereich, sowie in den normalen Rock und Metal bereichen leisten...

    Welche der beiden würdet ihr mir raten und besitzt ihr vielleicht schon selber eine der beiden, oder habt zumindest eine angespielt?


    Was ich total vergessen habe zu erwähnen, ich besitze zur Zeit nur eine HUGHES & KETTNER MATRIX100 COMBO


    MfG
    -13-
     
  2. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 21.12.07   #2
    kauf dir lieber einen guten verstärker;)

    naja beide gitarren sind gut dafür geeignet. die verarbeitung ist bei beiden top, sowie auch die hardware und pus. die xiphos hat halt ein tremolo. jetzt stellt sich die frage: stimmst du viel um? wenn ja: vergiss es. wenn du aber immer in einem tuning bleibst und du gerne mit tremolo spielst, dann nur zu.

    entscheiden kannst nur du dich. nur ein tipp dazu: entscheide nach deinem bauchgefühl heraus. wenn du dir wegen dem gewicht der xiphos unsicher bist oder du wegen der form bedenken hast: lass es, es kann sein, dass du es viel zu schnell bereust.
     
  3. -13-

    -13- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Niedersachsen [Braunschweig]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #3
    Hi,
    also ich stimme sehr oft um und mein Bauchgefühl würde mir zur LTD EC-500 in OW raten.
    Die hat irgendwie was besonderes...der Klang ist sauber und präzise...naja und die Balance der xiphos find ich ehrlich nicht so doll...

    Hmmm...ok...also doch die LTD:)


    Danke für die fixe Antwort...:great:

    Naja und nen andern Verstärker hatte ich mir auch schon überlegt, aber das dürfte nicht all zu teuer werden und im jeden Fall ein "Hughes & Kettner" ...die Marshall Geräte zum Beispiel lassen mich mega kalt!



    MfG
    -13-
     
  4. chrisss86

    chrisss86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 21.12.07   #4
    Hi,

    ich würde mich Atrox anschliessen. Das Gewicht scheint dich ja schon ein wenig zu stören z.B. ;)

    Ausserdem: Die LTD hat eine relativ neutrale Form. Ich hatte selbst mal eine Randy Rhoads, die ich zwar wirklich geil fand, aber irgendwann konnte ich die Form einfach nicht mehr sehen (okay in dem Fall war es auch noch so, dass mir der Hals auf dauer zu dünn war). Ich glaube ich werde mir allein deshalb nicht mehr so schnell eine "extreme" Form kaufen.

    Zur Amp/Gitarre Frage, die quasi aufkam: Keine Ahnung, was du bisher für eine Gitarre spielst, deshalb kann ich es schlecht sagen. Aber für den Preis, den du für Gitarren ausgeben möchtest, bekommst du schon ganz schön geile Amps. Das macht im verzerrten Bereich oft mehr aus, als die Gitarre. Nur so als Denkansatz ;)

    *edit*
    Btw. dieses "Bauchgefühl" ist mit das wichtigste, wenn man sich eine Gitarre aussucht. Es gibt einfach so Dinger, die nimmt man in die Hand und denkt sich "Yeah, that's it!". Das sind die Instrumente, die einfach für DICH passen. Wenn du bei einer Gitarre erst das Für und Wider überlegen musst, wie bei der Ibanez, dann ist es vielleicht eine gute Gitarre, aber nicht DEINE Gitarre!

    Gruß, Chris
     
  5. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 21.12.07   #5
    die marshalls im unteren preissegment lassen jeden hier kalt;)
    gibt aber genug andere firmen, die wirklich tolle amps bauen in der klasse. schau dir mal randall an (die G3 geräte). imo die besten higain amps bis 500€
     
  6. BastoO

    BastoO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #6
    Die ltd ist sehr geil.
    ich spiele selber die optisch aufgemotzte version davon.

    allerdings verzerrt die klampfe zu stark im cleanen channel.
    da musste dann gucken was dir lieber ist.

    sonst ist die ltd einwandfrei. sehr geiles spielgefühl, hammer optik, super klang.

    die ist definitiv kein fehlkauf
     
  7. -13-

    -13- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Niedersachsen [Braunschweig]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #7
    Tach Namensvetter;)
    Ich spiele zur Zeit eine Ibanez SZ520 QM BBL auf Dropped-D & Dropped-B...ansonsten eine Epiphone Slash Signature Limited Edition aus dem Jahr 1997 auf dem standard E Tuning...diese benutz ich ebenfalls für den Clean-Bereich!




    Naja für den Cleanen Bereich hab ich meine Epiphone Slash Siganture Limited Edition aus dem Jahr 1997...das ist dann weniger tragisch...ich brauch was, was mich richtig wegfetzt und das auch auf Gigs...meine Ibanez SZ520 QM in BBL macht schon schön was her und das obwohl ich sie mir als "Anfängergitarre" geholt hab..damals hat sie ca. 660€ gekostet und bis jetzt ists schon ganz schön geil nur ein wenig mehr Dampf darf da ruhig noch dazukommen;)

    Also die LTD gefällt mir von der Optik total geil...erinnert mich irgendwie an nen Wolf im Schafspelz...und DIESER Wolf ist verdammt hungrig...zumindest sagen das die netten EMGs :great:

    Hab da noch ne Frage zu Deiner...hast Du sie mal im Dropped-B Tuning strapaziert?
    Also im "B" Tuning sollte sie auf jedenfall auch äußerst präzise sein,denn ich spiel öfters im "D" & "B" Tuning!


    Naja die Stacks von Marshall hab ich auch schon angespielt und auch grad nicht nur ein, oder zwei Stück...aber die haun mich auch nicht vom Hocker...find ich irgendwie langweilig...da bieten mir die Line6 & Hughes & Kettner[absoluter Favorit von mir] AMPs.
    Das ist dann ja aber auch geschmackssache!


    Was haltet ihr eigentlich von der Epiphone Zakk Wylde mit der Bullseye Optik?
    Hab sie mal angespielt und fand sie eigentlich ganz nett, nur das ich das Gefühl hatte, dass sie etwas matschig klingt...also nicht die brillianz der LTD EC500 hat...ich finde zwar Zakk Wylde ganz geil und die Gitarre auch,aber ich weiß nicht ob das matschige Standard ist oder nicht...
    Würdet ihr dann eher zu dieser tendieren, oder zur LTD EC500...ist egal obs ne Signature ist,sondern nur vom reinen Sound her und das ohne zusätzliches Effektgerät!
     
  8. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 21.12.07   #8
    Meiner Meinung nach fährst du mit der LTD, wenn sie dir eh schon vom Bauchgefühl am meisten zusagt, am besten. Spielgefühl, Optik und Klang stimmen da einfach, daneben klangen die meisten Ibanez die ich getestet habe meistens lebloser und fühlten sich von der Haptik her einfach nicht so gut an. Du scheinst ja einen ähnlichen Eindruck zu haben.

    Es gibt jedenfalls, ausser dem Geschmack (der dir ja nicht im Wege steht), keinen Grund nicht zur LTD zu greifen.#


    B-Tuning ist eigtl. das Metier von Baritones, mit einer Gitarre die 24.75" Mensur hat stell ich mir das etwas schwer vor (60er Saiten? ^^), D ist kein Problem.
     
  9. -13-

    -13- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Niedersachsen [Braunschweig]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #9
    Was haltet ihr eigentlich von der Epiphone Zakk Wylde mit der Bullseye Optik?
    Hab sie mal angespielt und fand sie eigentlich ganz nett, nur das ich das Gefühl hatte, dass sie etwas matschig klingt...also nicht die brillianz der LTD EC500 hat...ich finde zwar Zakk Wylde ganz geil und die Gitarre auch,aber ich weiß nicht ob das matschige Standard ist oder nicht...
    Würdet ihr dann eher zu dieser tendieren, oder zur LTD EC500...mir ist egal obs ne Signature ist,sondern nur vom reinen Sound her und das ohne zusätzliches Effektgerät!
     
Die Seite wird geladen...

mapping