Welche Songs bringen Euch zum weinen?

von sonicwarrior, 13.05.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.168
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 13.05.16   #1
    Ich frage mich welche Euch Songs zum weinen bringen, da ich grad wieder ziemlich geheult hab und zwar bei:

    Portishead - Machine Gun
    Chris Cornell - The Keeper (aus dem Soundtrack zu Machine Gun Preacher, ein Film der mich auch zum weinen bringt)

    Bei The Keeper sind es hauptsächlich die Lyrics und die Verknüpfung zum Film.
    Was mich bei dem Portishead Song zum weinen bringt weiß ich nicht wirklich. Irgendwie ergreift mich der total. Bei anderen Portishead Songs muss ich nicht los heulen, obwohl die alle sehr traurig klingen.
     
  2. sonicwarrior

    sonicwarrior Threadersteller R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.168
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 23.05.16   #2
    Anscheinend keiner.

    Naja, ich hab noch einen gefunden: VNV Nation -Beloved. Der allerdings nicht so heftig wie Machine Gun und The Keeper.
     
  3. ColdDayMemory

    ColdDayMemory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.09
    Zuletzt hier:
    6.06.18
    Beiträge:
    1.670
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    625
    Kekse:
    6.502
    Erstellt: 23.05.16   #3
    Weinen ist gesellschaftlich nicht so hoch im Ansehen...

    Der letzte Song der mich zu Tränen gerührt hat war Johnny Cash - Hurt.
    Ansonsten haben es bisher keine anderen Songs geschafft. Gänsehaut auf jeden Fall bei einigen, aber Tränen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. sonicwarrior

    sonicwarrior Threadersteller R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.168
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 23.05.16   #4
    Ich dachte wir Musiker sind gegen gesellschaftliche Trends? :tongue:

    Für weinen bei Musik! Revolution! :rock:
     
  5. Hendock

    Hendock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.13
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    518
    Kekse:
    2.464
    Erstellt: 23.05.16   #5
    Hinterm Horizont von Udo Lindenberg.

    Das liegt aber daran, dass der Song auf der Beerdigung eines Freundes gespielt wurde.
     
  6. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.661
    Kekse:
    18.357
    Erstellt: 07.06.16   #6
    Radiohead - Street Spirit
    Tori Amos - I can't see New York

    Das nur spontan, ich denke wenn ich länger überlege fallen mir noch mehr ein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 07.06.16   #7
    "Glück auf, der Steiger kommt" rührt mich hin und wieder zu Tränen.

    Gruß
    Hank
     
  8. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.661
    Kekse:
    18.357
    Erstellt: 10.06.16   #8
    Loreena McKennitt - The Old Ways (Bei diesem Song sind auch die Lyrics mitverantwortlich)
    Nine Inch Nails - The Great Below
    Nine Inch Nails - Leaving Hope
    Tori Amos - Hey Jupiter

    Dann sind es gar nicht so wenige von den Smashing Pumpkins.
    Z.B. To Forgive oder The Last Song und das halbe Adore Album.
    Da sind aber auch pers. Gründe mit im Spiel ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. DanteCabrera

    DanteCabrera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.09
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.16   #9
    Nine Inch Nails - Something I Can Never Have
    Maná - El Reloj Cucu
    Konstantin Wecker - Die weiße Rose
    Jewel - Amen
    ...

    ich persönlich weine öfters und gerne bei Kunst. (dieses Phänomen der sog. "pleasurable sadness" behandeln wir auch grad in einem musikpsychologischen Blockseminar, hoch interessant!)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    9.882
    Zustimmungen:
    3.453
    Kekse:
    42.991
    Erstellt: 04.12.16   #10
    Anrührend schöne Musik kenne ich reichlich, ob das zu Tränen rührt ist für mich eher eine Frage des Kontextes, in dem diese Musik erklingt - gar nicht so leicht, das Auflisten wieder aufzuhören, wenn man erst einmal angefangen hat... All Time Favorites sind für mich auf jeden Fall
    J.S. Bach - Die Kunst der Fuge, Contrapunctus XIV
    Chet Baker & Ruth Young - Autumn Leaves
    Samuel Barber - Agnus Dei (bzw. Adagio for Strings)
    Jack Bruce - Theme from an Imaginary Western
    Mary Chapin Carpenter - John Doe #24
    Eva Cassidy - Time after Time (Cindy Lauper)
    Elvis Costello - Ship Building (Robert Wyatt, Chet Baker - Trompete)
    Randy Crawford - One Day I'll Fly Away
    Bob Curnow & L.A. Big Band - Dream of the Return (Pat Metheny/Pedro Aznar, Chuck Hughes - Posaune)
    Roberta Flack - The First Time I Ever Saw Your Face
    Peter Gabriel & Kate Bush - Don't Give Up
    Charlie Haden & Chet Baker - Silence (Enrico Pieranunzi - piano, Billy Higgins - drums)
    Tom Harrell, Lew Soloff, Roy Hargrove, Kenny Barron - Largo (Anton Dvorak, Symphonie #9 Aus der Neuen Welt)
    Norah Jones - Come Away with Me
    Cindy Lauper - True Colors
    Gustav Mahler - Symphonie #5, Adagietto
    Paul McCartney - Yesterday
    Don McLean - Vincent
    Katie Melua - Just Like Heaven (The Cure)
    W.A. Mozart - Requiem, Lacrimosa
    Randy Newman - I Think It's Gonna Rain Today
    Klaus Nomi - Cold Song (Henry Purcell, King Arthur)
    Sinnead O'Connor - Nothing Compares to You
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    8.754
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    4.957
    Kekse:
    72.634
    Erstellt: 05.12.16   #11
    I Remember Clifford von Benny Golson ist ein Stück, das ich schon sehr lange im Solo- und im Trio-Programm habe. Es ist eins von den Stücken, die ich aus dem Realbook kennen gelernt habe, d.h. ich habe es nach den Noten gespielt, bevor ich jemals eine Aufnahme gehört habe.

    Im Jahr 2005 habe ich mitbekommen, daß Benny Golson zwei Auftritte in erreichbarer Nähe in Singen und in Zürich spielt. Weil ich in den üblichen Online-Vorverkaufsstellen keine Infos über diese beiden Konzerte bekam, habe ich kurzerhand folgende Email an Benny Golson geschrieben:

    Es kam eine Antwort von seinem Management, daß das Konzert in Zürich abgesagt wurde, das in Singen aber stattfinde. Ich habe natürlich sofort Karten besorgt.

    Einen Tag später kam dann eine Email von Benny Golson selbst:

    Jetzt habe ich gerade diese Aufnahme auf Youtube gefunden, nicht in Singen, sondern in Konstanz, wenige Kilometer daneben. Nicht 2005, sondern 2013, aber es war genau so: Er hatte genau diese Geschichte vorher erzählt, und ich hatte den Eindurck, er erzählt und spielt das speziell für mich.

    Also: Hört euch zuerst die Geschichte und dann den Song an:



    Benny hat den Song wahrscheinlich 1000 mal gespielt, trotzdem hat man den Eindruck, daß Clifford Brown und die Trauer um ihn in seinen Tönen immer noch lebendig ist. OMG.
    Viele Grüße,
    McCoy
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  12. sonicwarrior

    sonicwarrior Threadersteller R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.168
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 04.01.17   #12
    Jetzt ist auch noch Adiemus - Adiemus dazu gekommen:



    Weiß nich warum, eigentlich ist der Song ja eher happy. :weird:
     
  13. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.601
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.587
    Kekse:
    12.622
    Erstellt: 04.01.17   #13
    Zum Weinen bringen die mich nicht. Machen allerdings oft nachdenklich u. traurig.
    Barbra Streisand - The way we were
    Madonna - This used to be my playground
     
  14. jerry.ufer

    jerry.ufer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.14
    Zuletzt hier:
    16.05.18
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Gummersbach
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    261
    Erstellt: 06.01.18   #14
    Hurt - Johnny Cash
    And so it goes - Billy Joel
    Hold On - Tom Waits
    Fix You - Coldplay
    She's always a woman - Billy Joel

    etc
     
  15. Annino

    Annino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.16
    Beiträge:
    259
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    2.637
    Erstellt: 12.01.18   #15
    Dieses Stück hat mich aber auch bestimmt zwei Jahre lang begleitet. Ich habe es unendlich oft gehört und es greift mich auch an. Es kann einen nachdenklich oder traurig machen, aber wenn man traurig ist, zaubert es auch ein Lächeln auf die Lippen... Ein wunderbares Stück :love:

    Tränchen in die Augen gelockt hat mir zum letzten Mal das Jenkins Requiem (ich meine, Jenkins hat auch das Adiemus geschrieben?). Ich bin als Teenager in den Chor eingestiegen und die Proben waren schon recht fortgeschritten. Ich hatte meine Stimme deshalb geübt, um gut einsteigen zu können. Aber alleine sind die Stimmen echt schwer und der Alt nicht sonderlich musikalisch schön. Und dann stand ich plötzlich in diesem Chor (nicht meine erste Chorerfahrung, aber trotzdem besonders) und dieses unglaublich schöne Werk hat mich mitgezogen und getragen... Nicht viel später dann die Aufführung, wo noch das Orchester dazu kam und ich plötzlich emotional begriffen habe, dass es um Tod geht und wie real der Tod ist (habe mit 20 Jahren das Glück, dass ich noch kein Familienmitglied bewusst verloren habe, was mir nahe stand). Viele Chormitglieder und auch Zuschauer haben geheult, weil sie an ihre Lieben gedacht haben, die verstorben sind, und weil die Musik unglaublich überwältigend war. Und ich gleich mit. Da war ich wohl so 15 oder 16 Jahre alt.
     
Die Seite wird geladen...