Welche Soundkarte kaufen?

  • Ersteller KommaKla
  • Erstellt am
K

KommaKla

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.11
Mitglied seit
07.04.09
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Kassel
Guten Tag!

Demnächst werde ich mir einen neuen Rechner zusammen stellen und weiß noch nicht, ob ich mir eine Karte separat fürs Recording zulegen soll und vor allem - welche?
Momentan recorde ich (HipHop - nur Vocals) mit einer 50€ Gamer-Soundkarte.
An der Qualität habe ich grundsätzlich nichts auszusetzen, allerdings gibts andere Probleme.

An der Soundkarte hängt mein 5.1 System, meine Headphones um mich selber beim aufnehmen abzuhören sowie den Beat und eben das Mikrofin, das vom Preamp mittels XLR Kabel -> Klinkeadapter -> in die Soundkarte führt.
Zudem habe ich halt auch noch ein Headset zum zocken angeschlossen. Alles in allem habe ich also eine Menge Klinkeverteiler angeschlossen und das ganze ist erstens recht unübersichtlich und sicherlich nicht gerade Qualitätsfördernd.

Also nun zur Frage, welche Soundkarte sollte ich mir anschaffen? Der Preis sollte so um die 100€ Liegen, etwas mehr ginge auch aber da is dann auch die Grenze. Eine 500€ Karte brauche ich nicht.
Dann habe ich noch ein kleines Problem. Mein Preamp hat leider keine Buchse um Monitoring zu nutzen, das nutze ich mittels Headphones über den normalen Soundausgang an meiner momentanen Soundkarte. Ich 'aktivire' in meiner Software für die Soundkarte einfach das Mikrofon und kann mich dann selber hören, hab also quasi Monitoring 'digital'.
Wie löse ich das Problem mit einer neuen Soundkarte fürs recording? Haben die Soundkarten einen Klinke Ausgang in die ich die Headphones reinstecken kann oder muss ich dann in Audition das so einstellen, dass ich zwar mit der Recordingkarte aufnehme, aber alles a Sound über die Gamingkarte ausgegeben werden soll.
Anders kann ich mir das nicht vorstellen.

Ich weiß, langer Text.. ich bin auch sehr dankbar für jeden Beitrag und jede geopferte Minute zeit fürs lesen...

:redface: Danke!
 
Basselch

Basselch

MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
30.10.06
Beiträge
12.228
Kekse
55.560
Ort
NRW
Hallo, KommaKla,

ein Mikrofon und ein Interface (nichts anderes suchst Du... das ist auch eine Soundkarte!) für 100 € - das wird schwierig bis unmöglich. Eine deutliche Qualitätsverbesserung zu Headset und Gamerkarte dürfte das Samson G-track darstellen. Das schließt Du per USB einfach an den Rechner an - es hat das Interface schon eingebaut. Und vor allem beherrscht es auch Hardware-Monitoring, d. h. Du kannst einen Kopfhörer direkt an das Mic anschließen, der Dir Dein Rappen wieder zuspielt, ohne daß es zuerst durch den Rechner und die Software laufen muß und es somit zu Verzögerungen kommen könnte.
Die andere Alternative - allerdings teuer! - wäre z. B. ein Recording-Komplettset wie dieses hier: Bundle 1. Da sind Mikrofon und Interface getrennt, Stativ, Kabel, Popschutz und Software sind auch dabei. Die Qualität rangiert dann nochmal ein wenig höher als bei der reinen USB-Mikrofon-Lösung.

Viele Grüße
Klaus
 
K

KommaKla

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.11
Mitglied seit
07.04.09
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Kassel
Hey, ich hab mich da wohl ungenau ausgedrückt.
Zwar erwähnte ich ein Headset, jedoch besitze ich schon ein Preamp sowie ein Mikrofon (Tbone SC600) und bin mit der Qualität recht zufrieden. Soundmäßig kannst du gerne mal die Qualität auf meiner Homepage (Meine Signatur :)) prüfen. Mischtechnsich lerne ich noch viel, aber ich denke die Qualität ist okay - zumindest höre ic hdas immer von anderen.

Ein Interface ist so eine Sache. Ich hatte mal das Alesis iO | 2, war aber sehr unzufrieden damit. Zwar würde es genau das liefern was ich bräuchte, jedoch muss zwangsläufig der ASIO Treiber (heißt der so?) installiert werden, um das Gerät zum laufen zu bringen.
Dann jedoch, konnte ich unter Adobe Audition 1.5 nicht mehr recoden, da dieses Programm diesen Treiber nicht unterstützt.
Mit Audition 2.0 oder 3.0 möchte ich nur ungern aufnehmen - wäre meine letzte Option.... aber zur Not würde ich mir eben wieder dieses Interface anschaffen :(

Im Endeffekt suche ich eben nur eine Soundkarte, die auch den Sound den ich aufnehme oder eben den Beat im Programm per Headphones wiedergeben kann - also auch einen Soundausgang zum abhören hat. Da gibt es doch sicher was in meiner genannten Preisklasse ._.

Ich würde ja selber gucken aber bei dem Preis möchte ich keinen Fehlkauf riskieren und eine gute Beratung ist doch immer von Vorteil!

nebenbei, das Bundle habe ich -> https://www.thomann.de/de/the_tbone_sc600_bundle.htm

Ich hoffe mein "Problem" wurde nun richtig verstanden. Ich entschuldige mich für die Misverstäbndnisse :S!
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
. Zwar würde es genau das liefern was ich bräuchte, jedoch muss zwangsläufig der ASIO Treiber (heißt der so?) installiert werden, um das Gerät zum laufen zu bringen.
Dann jedoch, konnte ich unter Adobe Audition 1.5 nicht mehr recoden, da dieses Programm diesen Treiber nicht unterstützt.
Mit Audition 2.0 oder 3.0 möchte ich nur ungern aufnehmen - wäre meine letzte Option.... aber zur Not würde ich mir eben wieder dieses Interface anschaffen
Das ist witzig. ASIO wurde mal extra enwickelt um unter Windows professionell Audio machen zu können, weil der Windows-Standardtriber da für gewisse Dinge untauglich ist. Die meisten würden wohl Adobe Audition 1.5 ablehnen oder als untauglich bezeichnen, weil es kein ASIO unterstützt :)

Im Endeffekt suche ich eben nur eine Soundkarte, die auch den Sound den ich aufnehme oder eben den Beat im Programm per Headphones wiedergeben kann - also auch einen Soundausgang zum abhören hat. Da gibt es doch sicher was in meiner genannten Preisklasse ._.
Einen Ausgang hat doch jede Soundkarte (logisch), und ein solches direktes Mithören kann auch jede. Bei deiner Onboard-Soundkarte stellst du das eben über den Wiedergabemixer ein - hast du ja selbst beschrieben, dass du das so machst. Bei anderen Soundkarten ist da halt ein eigener Software-Monitormixer bei. Und die meisten USB-Soundkarten haben da einen Regler am Gerät - so wei ebendas Alesis IO2, da hißt der entsprechende Regler "MONITOR MIX".

Ehrlich gesagt sehe ich jetzt nicht ganz dein Problem bzw. frage ich mich, was die neue Soundkarte besser machen soll als die jetzige. Gründe, sich eine Recordingsoundkarte zu kaufen anstatt der Gamersoundkarte sind in erster Linie eine bessere Aufnahmequalität und bei einigen eine geringe erreichbare Latenz. da könnte ich jetzt wieder z.B. die hier nennen:
https://www.thomann.de/de/m-audio_delta_audiophile_2496.htmz.B
Aber mit der Aufnahmequalität bist du ja eigentlich zufrieden. Und eine geringe Latenz brauchst du auch nicht, denn sonst würdest du nicht Audition 1.5 nutzen (für eine geringe Latenz braucht man nämlich ASIO-Treiber). Statdessen beschreibst du eine Anschlussproblemtaik die ich jetzt nicht ganz verstehe bzw. wüste ich nicht was da jetzt die Soundkarte dran ändert.
 
K

KommaKla

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.11
Mitglied seit
07.04.09
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Kassel
Die meisten würden wohl Adobe Audition 1.5 ablehnen oder als untauglich bezeichnen, weil es kein ASIO unterstützt :)
Das Ding ist, dass ich nun relativ gut mit 1.5 klar komme, weiß wie welche Effekte funktionieren etc und unter 2.0 sieht das alles anders aus. Ich arbeite mich ungern in ein neuens Programm ein - lässt sich aberwohl nicht vermeiden.

Einen Ausgang hat doch jede Soundkarte (logisch), und ein solches direktes Mithören kann auch jede.
Muss ich meines Wissenstandes nach leider widersprechen.
Wenn ich mir die ESI Juli@ Soundkarte ansehe, oder die EMU 0404... sehe ich keinen Soundausgang an der Soundkarte.. daher weiß ich nicht wie ich das Abhören anstellen soll.
Nebenbei rede ich von einem standard Klinke 3,5 bzw 6,3 Stecker.

Allerdings bin ich kein Experte und frage deshalb lieber direkt hier nach - belehr mich gerne eines besseren :)!

Die neue Karte soll halt erstens explizit nur für das recording da sein. Bisher habe ich halt glaube ich 6 oder 7 Klinken in der Gamersoundkarte und das ist recht viel.. Das würde eine zusätzliche Karte die außschließlich würs recorden da ist halt erleichtern.
Zudem erdenke/-hoffe ich mir eben eine bessere Qualität (schadet ja nie). Die Latenz spielt da auch eine große Rolle. Wenn ich beispielsweise einen Part doppeln will, muss ich die Latenz beim aufnehmen mit einberechnen oder eben alles am Ende Cutten, schieben und drücken, damit es Onpoint ist - nervt!

Dein Link funktioniert nicht, hehe :)

Das man den ASIO Treiber zwingend braucht um die Latenz zu minimieren, wusste ich bisher gar nicht... also werd ich wohl doch auf Audition 2.0 umsteigen müssen und mir eben das Alesis Io2 zulegen.. oder eben eine empfohlene Soundkarte..

Ich tu mich wohl etwas schwer darin mein "Problem" zu beschreiben.. aber ich denke und hoffe, das es nun offensichtlich ist. Zudem sind wir ja schon auf dem richtigen Weg bei der Lösung meines Problems ;)

Also wenn noch Fragen offen sind... einfach fragen und weiterhin danke für jeden Leser/Poster!
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Nebenbei rede ich von einem standard Klinke 3,5 bzw 6,3 Stecker.
Da ist dein Problem. 3,5mm Klinke hat keine ernstzunehmende Soundkarte. 3,5mm Klinke ist ein primitives Krüppel-Format welches nur erfunden wurde um Platz zu sparen. Du hast bestimmt selbst schon festgestellt, das man weder am Alesis IO2, noch am AtTube-PreAmp 3,5m Klinken finden. Ist aber ja an sich kein problem wenn die Anschlüsse ein anderes Format haben, dann kauft man sich halt das passende Kabel bzw. den passenden Adapter.

Die neue Karte soll halt erstens explizit nur für das recording da sein. Bisher habe ich halt glaube ich 6 oder 7 Klinken in der Gamersoundkarte und das ist recht viel.. Das würde eine zusätzliche Karte die außschließlich würs recorden da ist halt erleichtern.
6 oder sieben Klinekn? Für was? Aber gut, wenn du eine reine Recordingkarte einsetz und das OK für dich ist, dann ist das kein problem. Beim IO2 hast du das ja schon so gemacht. War da wirklich das einzige Problem mit den Treibern? Was mich nebenbei wundert, ich hätte jetzt nicht gedacht dass es Recordingintefaces gibt (vor allem nicht in der Preisklasse) die keine WDM-Treiber mitbringen, sondern nur mit ASIO arbeiten. So ganz glaub ich das auch nicht, aber ich will dir auch nicht vorwerfen, dass du lügst :D

Zudem erdenke/-hoffe ich mir eben eine bessere Qualität (schadet ja nie).
Die bekommt man durchaus. Wobei dein Mikro ja auch nicht HiEnd ist, da kann ich jetzt auch nicht einscätzen wie groß der hörbare Unterschied ist.

Die Latenz spielt da auch eine große Rolle. Wenn ich beispielsweise einen Part doppeln will, muss ich die Latenz beim aufnehmen mit einberechnen oder eben alles am Ende Cutten, schieben und drücken, damit es Onpoint ist - nervt!
Das ist jetzt streng genommen ein anderes Problem. Mist, ich habe gestern eine große Abhandlung über das Thema "Latenz" geschrieben, die hab ich aber erst im Bakstage-Bereich des Forums veröffentlicht (wo normale Nutzer nicht reinkommen), zwecks Korrekturen, bevor das dann "veröffentlicht" werden soll. Da steht die Sache ausführlich erklärt. Kurz: Die meisten programme machen das Zurückschieben automatisch. Dazu müssen sie die tatsächliche Latenz nur kennen - wie hoch diese dann ist, ist egal. UNd wie gesagt: Wenn Latenz für dich ein problem ist, dann musst du dich eh von Audition 1.5 verabschieden.

Dein Link funktioniert nicht, hehe
https://www.thomann.de/de/m-audio_delta_audiophile_2496.htm

Das man den ASIO Treiber zwingend braucht um die Latenz zu minimieren, wusste ich bisher gar nicht... also werd ich wohl doch auf Audition 2.0 umsteigen müssen und mir eben das Alesis Io2 zulegen.. oder eben eine empfohlene Soundkarte..
Wie gesagt, steht alles ausführlich in den langen Text, der hier in den nächsten Tagen zu lesen sein wird. Der HAuptgrund dafür, dass ASIO-Treiber überhaupt erfunbden wurden, ist die Latenz.
 
Basselch

Basselch

MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
30.10.06
Beiträge
12.228
Kekse
55.560
Ort
NRW
Hallo, KommaKla,

da habe ich Dein Startposting tatsächlich mißverstanden... so, erstmal der link von ars ultima: M-Audio Delta audiophile 2496. Was jetzt Dein spezielles Kartenproblem angeht, da muß ich leider passen, da ich in dem Bereich nicht so fit bin. Mir ist allerdings aufgefallen, daß z. B. auch eine ESI Maya oder ESI Juli keinen eigenen Kopfhörerausgang hat - das wären jetzt noch die Karten, die in Deiner Preisvorstellung liegen. Bei diesen Karten steht dabei "ASIO-kompatibel", offenbar bringen sie also auch keinen eigenen ASIO-Treiber mit - das wäre dann ein Fall für ASIO4all. Ansonsten fällt mir auf die Schnelle keine passenden Recording-Karte in dieser Preisklasse ein.
Wäre vielleicht doch ein Fall für ein USB-Interface... vielleicht das Tascam US122 mkII?

Viele Grüße
Klaus
 
K

KommaKla

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.11
Mitglied seit
07.04.09
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Kassel
Fetten Dank an euch!

Gut, im Grunde habt ihr nun meine Fragen beantwortet und mir sehr geholfen.
Ich werde nun wohl doch wieder das Alesis iO2 verwenden. Muss ich es mir eben nochmal kaufen :gruebel:

Monitoring, ordentliche Qualität und einfache handhabung wären damit gewährleistet, einzig das ich dann auf Audition 2.0 umsteigen muss, ärgert mich ein wenig. Aber halb so wild...

Danke für die detailreichen Antworten und vor allem für die Nachsichtigkeit!

Eine winzige Frage hätte ich da nur noch. Wie würde das mit meinen 3,5 bzw per Adapter 6,3 Klinke Headphones denn funktionieren, wenn ich mir die M-Audio Delta audiophile 2496 zulegen würde? Sprich Monitoring.. immerhin sehe ich da auch keinen Klinke Ausgang der für die genannten Teile geschaffen ist...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben