Welche Töne zu den Akkorden?

von NomiNatriX, 23.08.06.

  1. NomiNatriX

    NomiNatriX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    5.10.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 23.08.06   #1
    Moign liebe Gemeinschaft.

    Ich hab nen Song mit nem Kumpel geschrieben, Doch usn ist der etwas zulangweilig, deshalb wollen wir ihn mit einer 2. Gitarre etwas aufpeppen.

    Wir haben uns gedacht, dass wir noch ne Melodie mit der 2. Gitarre spielen, während die 1. Gitarre einfach den Rythmus mit den Akkorden weiterspielt. Und das ganze während der Strophe. Der Refrain ist ok so.

    Und ich steig durch die ganze Harmonielehre noch nicht so ganz durch, deswegen frag ich mal welche Töne irh so benutzen würdet, und woran ich in Zukunft selbst erkennen kann, welche Töne zu den jeweiligen Akkorden passen???

    Also wir spielen folgende Akkorde (je Akkord ein 4/4 Takt)

    2x Am | Am | C | C | Am | Am | C | D7sus4

    mfg Nomi
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.012
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.08.06   #2
    Guck mal in den Workshop Pentatoniken.

    Ansonsten: Am und C-Dur Pentatonik hat das gleiche Tonmaterial. Paßt also beides und ist eine gute Orientierung für den Einstieg. Von da aus improvisieren und das nehmen, was sich gut anhört.

    Beim letzten Akkord einfach ausprobieren was paßt.

    Generell bist Du im Anfänger-Bereich gut aufgehoben. Alle dortigen workshops können Dir weiterhelfen.
    https://www.musiker-board.de/vb/gitar...rst-lesen.html
    https://www.musiker-board.de/vb/gitar...te-fragen.html
    https://www.musiker-board.de/vb/f181-faq-workshop/

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
  3. NomiNatriX

    NomiNatriX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    5.10.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 23.08.06   #3
    Was die Workshops angeht bin cih damit weitesgehend vertraut, hab sie nur noch nicht so ganz verinnerlicht bzw verstanden?

    Also Am bzw C-Dur pentatonik sagst du! Alles klar!

    Und in welcher Lage? Bietet sich die Lage beginnend 5. Bund an?

    Oder kann man auch andere Lagen nehmen bzw zwischen mehreren Lagen(Patterns) hin und her springen? Wie macht sich solch ein Sprung günstig?

    Und kann ich bei so einer Pentatonik jeden x-beliebigen Ton miteinernader verknüpfen? insoweit es sich gut an hört, oder sollte man schon irgendwie versuchen rauf udn runter zu spielen?

    Ach soviele Fragen :-D Sorry, aebr vllt hilf tmir ja trotzdem jmd.
     
  4. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 23.08.06   #4
    Diese Lage ist imho am besten spielbar, daher bietet sich diese sich natürlich an.


    Andere Lagen kannst du rein theoretisch genauso verwenden. Probier diese ienfach aus und versuch ein Gefühl zu entwickeln, wann welche Töne gut klingen. ALs Orientierung kannst DU die Grundtöne der Akkorde nehmen.

    Als wenn Du beim Song auf einen Am-Akkord wechselst, dann auch den Ton A spielen, bei C-Dur C usw.

    Wenn die Lagen wechselst, kommt es immer ganz gut, wenn du das per Slide machst. Dann hast einen schönen runden Übergang.
     
  5. NomiNatriX

    NomiNatriX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    5.10.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 23.08.06   #5
    Okay dann werden wir mal nen bissel experimentieren. Thx ;-)
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.012
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.08.06   #6
    Als Ergänzung:
    Sieh Dir die Am- und C-Dur-Penta mal an. Dann notierst Du Dir die Töne.
    Dann suchst Du die Töne auf dem Griffbrett - und Du hast alle Töne auf dem Griffbrett, die auf jeden Fall passen. Damit experimentierst Du rum.

    Penta einfach von oben nach unten oder umgekehrt runterzunudeln wird keinen besonders glücklich machen - Dich nicht und die Zuhörer auch nicht.

    Es ist einfach eine gute Ausgangsbasis.
    Noch folgende Anregung:
    Such Dir aus den beiden Pentas die Töne raus, die auch frei schwingen - also beispielsweise die A-Saite. Wenn Du die anspielst, brauchst Du ja nicht zu greifen und hast so etwas mehr Zeit, in höhere oder tiefere Lagen zu wechseln. Genauso kannst Du die passenden Töne auf dem 12ten oder 5ten Bund als Flagolet-Töne spielen - auch das bringt Abwechslung. Dann noch ein paar Bendings und ordentlich Gefühl, ein paar Tempi-Wechsel und Du hast was, was sich schon richtig gut anhört.

    Viel Spaß,

    x-Riff
     
  7. NomiNatriX

    NomiNatriX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    5.10.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 23.08.06   #7
    Hui Supi Danke, aber um sowas dann spielen zu können brauch man auch die richtige Technik und gewisses Gefühl, soweit bin cih technisch noch nicht, eltztendlich soll es zum Rythmus passen und das ganze etwas aufpeppen. Also mal schauen, Danke für eure Tipps
     
  8. dh_helix

    dh_helix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2.034
    Erstellt: 24.08.06   #8
    also ich würde dir nicht nur die pentatonik empfehlen sonder die komplette Am/C tonleiter G/Em würde auch noch dazu passen also am besten Am/C 5.lage Em/G 12 lage oder beides in einer lage 12.oder 5. wies dir passt
     
  9. NomiNatriX

    NomiNatriX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    5.10.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 24.08.06   #9
  10. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.012
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 24.08.06   #10
    Kann mit gp-Daten leider nix anfangen.

    Mp3?

    x-Riff
     
  11. NomiNatriX

    NomiNatriX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    5.10.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 24.08.06   #11
    Das ja schade, dass du kein gp hast, dabei gibt es doch soviele Dateien hiervon auf dem Board. !?!

    Nungut hab jetzt alles als Midi gespeichert, klingt zwar nun nicht wie auf ner Gitarre, aber es geht ja darum ob es passt, die Tabs werden gleich nachgereicht:

    Die Rythmus: (1. Gitarre)
    http://nominatrix.no.funpic.de/extra/justliferythm.mid

    1. Melodie Variante:
    http://nominatrix.no.funpic.de/extra/justlifevar1.mid
    Tab:
    http://nominatrix.no.funpic.de/extra/justlifevar1_.jpg

    Und beides zusammen:
    http://nominatrix.no.funpic.de/extra/justlifemix1.mid

    2. Melodie Vvariante:
    http://nominatrix.no.funpic.de/extra/justlifevar2.mid
    Tab:
    http://nominatrix.no.funpic.de/extra/justlifevar2_.jpg

    beides zusammen:
    http://nominatrix.no.funpic.de/extra/justlifemix2.mid
     
  12. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 24.08.06   #12
    Hey cool nicht schlecht für den Anfang. Der MIDI-Sound klingt zwar wie gekotzt auf meinem PC, aber die Melodien sind für die ersten Gehversuche gut.


    Für den Anfang würde ich es auf jeden Fall erstmal bei der Pentatonik lassen und diese erstmal trainieren. DIe zwei zusätzlichen Töne bei Dur/Moll machen die Sache am Anfang erstmal unnötig kompliziert. Wenn man die Pentatonik blind beherrschr und ein Gefühl für deren Töne entwickelt hat, ist später dann aber keine große Arbeit mehr, zwei Töne hinzu zu nehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping