Welchen Class A Röhrenamp/Combo

von fenderle, 08.03.07.

  1. fenderle

    fenderle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 08.03.07   #1
    Hallo,
    nachdem ich ein paar Jahre auf einem digitalen Amp gespielt habe möchte ich mir nun einen Röhrenamp bzw. Combo kaufen. Es sollte ein Class A Amp sein mit max. 30W (Wohnzimmer) und preislich natürlich auch nicht zu heftig, kann auch gerne was gebrauchtes sein. Ich spiele viel Clean und ab und an leicht angezerrt. Was könnt ihr mir empfehlen.

    Vielen Dank
     
  2. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 08.03.07   #2
    da würd ich mir wohl eventuell mal den Voc AC30 anschauen.....
    ansonsten halt der fender kram. wobei der vox wäre schon irgendwo ne nummer stilvoller.
     
  3. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 08.03.07   #3
    Hi!
    Fürs Wohnzimmer brauchs du nichtmal 30W, ich würd das so zwischen 5 und 15 ansiedeln.. ;)
    Ich hab grad was interessantes entdeckt:
    https://www.thomann.de/de/harley_benton_ga5.htm

    Weiss natürlich nicht wie der is, aber Thomann hat ja 30 Tage Money Back :)

    Also überwiegend clean, mh, allg. bekannt ist, dass der Fender Cleansound beliebter ist als der von Marshall...
    Schau dich mal hier um:
    https://www.thomann.de/de/cat.html?gf=roehren_gitarren_combos&oa=pra

    Auf der Musicstore Köln Seite, www.musicstorekoeln.de, gibts noch 2 Niedrigwatter von Fame, einer ist ne exakte Kopie vom Fender Projunior, aber irgendwie spinnt der MS Server grade, musste später mal schauen :)

    MfG
    Andy
     
  4. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 08.03.07   #4
    wenn der ac30 zu teuer ist, dann würde ich mir mal den laney vc30 ansehen.
     
  5. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 08.03.07   #5
    oder laney VC 15 - halt als 15 Watt class A röhren variante!!!!!!!! unbedingt sollteste den mal hören!

    entspricht meiner meinung nach genau dem, was cih ir unter deiner beschreibung vorstelle!!!!
     
  6. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 08.03.07   #6
    peavey classic ist wie immer auch nicht zu verachten!
     
  7. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 08.03.07   #7
    ist doch nicht class A oder?
     
  8. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 09.03.07   #8
    Weder der AC30 noch der Laney sind echte Class A Amps (entgegen dem, was die Werbung behauptet); außer GAAAANZ wenigen raren Boutique-Amps gibt's keine 30W Class A-Amps am Markt; eigentlich sind die einzigen echten weiterverbreiteten Class A-Amps 'singel-ended' Amps (also solche mit nur einer Endstufenröhre), wie z.B. der Epi Valve Jr. (ist ja irgendwie logisch - mit nur einer Röhre ist ein anderer als Class A-Betrieb nicht möglich, da das Signal sonst bei jeder zweiten Halbwelle weg wär.)

    Aber Class A ist sowieso überbewertet - was gemeinhin als 'Class A SOund' bezeichnet wird, ist nix anderes als der Sound von Amps ohne 'negative feed back' und mit 'cathode bias' - und das trifft dann beim AC30 wiederum sehr wohl zu!
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 09.03.07   #9
    RomanS, das stimmt schon. Allerdings hatten viele Class A Amps negative Feedback. Ich hab es bei meinem Blackface Champ Nachbau allerdings weggelassen und z.B. beim Epi Valve jr. ist es gar nicht erst drin.

    Grund: In den 50er und 60er Jahren wurden die Amps nur clean gespielt, niemand hat aufgerissen, Zerre war verpönt und "ein Manko der kleinen Amps". Daher Neg. FB für mehr Headroom (und dann grässliche Zerre). Heute lieben wir kleine Amps zum cremigen Anzerren -> kein Neg. FB mehr!
     
  10. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 09.03.07   #10
    Hoss33 (Du bist übrigens Landsmann, lebe auch in Wien - und bastle auch gern an Amps rum - hab Dein Seite schon des öftern besucht...),
    Du hast schon recht, einige klassische Class A Amps (wiederum hauptsächlich single-ended) hatten sehr wohl NFB - aber was ich meinte, war, dass die Charakteristika, die man gemeinhin Class A zuschreibt, mit der Betriebsart Class A oder AB eigentlich nix zu tun haben, sondern, wie beim AC30, eher Resultat des fehlenden NFB sind...
    Nämlich der "loose" Charakter, das Singen in den Höhen, der eher dreckige, bratzige, janglige Clean-Sound (Kerrannnggg), etc.; das ist eher typisch für fehlendes "negative feedback", ganz egal ob jetzt Class AB (wie beim AC30) oder Class A.
     
  11. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.411
    Ort:
    Ilinden/Mazedonien
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.854
  12. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 09.03.07   #12
    30W im Wohnzimmer - na das wird ja lustig ;). Ich kenne keinen Amp mit 30W, den man sinnvoll regeln kann. Meist ist es entweder schon zu laut oder der Druck fehlt. Aber OK, ich habe ja noch nicht alles gesehen.

    Einen kleinen Class A Single Ended kann ich doch noch empfehlen: Der Ibanez ValBee. Ich habe eine 1x12" TAD Box dran und das klingt zu hause einfach spitze. OK, er brummt ein wenig aber das geht schon. Toller Sound für wenig Geld. Die Zerre kommt aber von Dioden, was mich nicht stört.

    Grüße,
    /Ed
     
  13. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 09.03.07   #13
    Ob der nun class A ist oder nicht keine Ahnung, muss es das denn unbedingt sei?

    Ansonsten:
    https://www.thomann.de/de/fender_blues_junior_2.htm

    Das Teil ist jedenfalls richtig spitze, würde ich jedem 5 Watt Röhrenverstärker vorziehen.
    Die 5 Watt Verstärker machen für mich immer so den Eindruck "Hauptsache Röhre", ob die besser klingen als gleich teure Transistorverstärker bezweifle ich irgendwie, lass mich aber gerne belehren.

    Der Blues Junior lässt sich jedenfalls auch zu Hause spielen, ich denke nen AC30 ist schon zu laut und fürs Wohnzimmer auch irgendwie schade :) .

    YouTube - Fender blues Junior Demo #1
    YouTube - Fender blues Junior Demo #2
    YouTube - Blues In G, Fender blues Junior
     
  14. comanche

    comanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    1.170
    Erstellt: 09.03.07   #14
    Der Framus Ruby Riot ist mit 30 Watt ein Class A Amp. Aber ob die angegebenen 105db wohnzimmertauglich sind? ;)

    Ich empfehle Dir einen Peavey Classic 30, den neuen Peavey Windsor (den hab' ich aber noch nicht live gehört), oder einen kleinen Fender Hot Rod.

    Gruß,
    Andreas
     
  15. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 09.03.07   #15
    Ich spiel nen vox ac 30 zuhaues :p :)
    und ich finde auch, dass er sehr gut klingt. Aber wie gesagt, alles geschmackssache!

    Grüße
     
  16. PlasticA

    PlasticA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.02.13
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Zella-Mehlis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 10.03.07   #16
    @ Ed

    kannst du mir mal nen Link zu der 1x12"er geben?
    Bin auch auf der Suche nach nem 12-Zöller mit 4Ohm - will nich unbedingt zwei 8Ohmige kaufen... :D
     
  17. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 10.03.07   #17
    LANEY LC30!!!!!

    Ob er nun technisch Class A ist oder nicht, er klingt großartig.
     
  18. fenderle

    fenderle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 11.03.07   #18
    Hallo,
    ich habe mir nun einen Fender Blues Junior gekauft und finde das Teil klasse. Vielen Dank für die Ratschläge
     
  19. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 11.03.07   #19
    TAD bietet AFAIK nur die Leerboxen. Wahrscheinlich kann man sich dort auch einen Speaker einbauen lassen, doch, auf jeden Fall. Die Box ist diese aber so wie ich das sehe bieten sie 4Ohm Speaker gar nicht an. Ich hab' meine gebraucht gekauft und der Speaker war schon drin. Ich hab' mich ja schon gewundert, wer 4Ohm Boxen braucht. Dann kaufte ich mir einen Lone Star Special Top und wurde glücklich... :D

    Grüße,
    /Ed
     
  20. Fireball01

    Fireball01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.15
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Weißenhorn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 11.03.07   #20
    Ich denke, das Richtige für Dich, schon vom Nickname her. :) Ich hätte als Vergleich noch den Peavey Classic 30 angeboten, aber der Fender ist gleiche Liga.

    Wenn Du mehr Blues und super-knackige CleanSounds bevorzugst, ist der kleine Fender sowieso erste Wahl. (Und fürs Wohnzimmer auch schon zu laut :rolleyes:)

    Der Peavey Classic 30 ist eher ganz gut wenn man mehr die Rockschiene bedienen will. (Channel2) Für hohe Lautstärken dann wieder auf Channel 1 wechseln... und das ist dann schon verdammt laut....

    Aber der Peavey sieht zwar Fender-like aus, soundmäßig aber mehr richtung VOX, allerdings sehr modern durch Channel 2. Den "Höhen-Crisp" eines Fenders hat der Amp nicht.

    Also Herzlichen Glückwunsch zum Wunschsound.
     
Die Seite wird geladen...

mapping