Welchen Mac brauche ich für Live Einsatz auf der Bühne?

von Ibot e, 14.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. Ibot e

    Ibot e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.19
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.11.19   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin Keyboarder und will auf der Bühne zur Soundbereicherung mit Main Stage arbeiten. Hierzu würde ich gerne günstig einen gebrauchten Mac kaufen. Welche Anforderungen (Modell / Jahrgang/ Komponenten ) muss dieser erfüllen? Ich würde ihn nur für einige Plug Ins nutzen, die sollen aber zuverlässig laufen. Danke für eure Antworten! Gruß Tobi
     
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    5.07.20
    Beiträge:
    7.908
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.723
    Kekse:
    18.953
    Erstellt: 14.11.19   #2
    Da die Anforderungen gering sind, geht so ziemlich jeder Mac. Ich würde mir die Plugins ansehen und in die Kompatibilitätsliste sehen, damit es einer wird, der mindestens mit der untersten unterstützen Version läuft. Besser einige drüber. Dann geht der auch noch, wenn mal ein Update kommt.

    Was für ein Interface soll denn dran? Für Live wäre Thunderbolt ideal. Das hat die geringste Latenz.
     
  3. Ibot e

    Ibot e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.19
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.11.19   #3
    Danke für die Antwort. Ich würde direkt via usb aus meinem Keyboard die Sounds ansteuern.
    Falls ich mal live Spuren aufnehme, würde ich mit einem usb Interface arbeiten. Hast du Vl. Eine etwas konkretere Empfehlung bzgl. Der Hardware des macs?
     
  4. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    5.07.20
    Beiträge:
    7.908
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.723
    Kekse:
    18.953
    Erstellt: 15.11.19   #4
    Kommt drauf an was Du ausgeben willst. Ich würde ein Modell mit mindestens 16 GB Ram suchen. 8 sind einfach zu wenig. Und da dann jedes Modell ab 2009. Besser 2011.

    So einer würde sicher gehen. Hier einer für 449.
     
  5. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    11.769
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.973
    Kekse:
    53.850
    Erstellt: 16.11.19   #5
    Ich nutze ein MacBook Pro 13“, mid 2012er, i5, 16GB RAM und eine 500er SSD. Jetzt hab ich noch einen end 2012 15“ dazu bekommen, der hat einen i7, 8GB, 250er SSD.
    Ich gebe meinem Vorredner recht, 16GB sollten es schon sein, werde ihn noch aufrüsten. Der i7 reißt es nicht unbedingt raus, i5 reicht. 250er Platte kann sehr schnell eng werden, kommt halt drauf an, wo die Reise hingeht.
     
  6. Ibot e

    Ibot e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.19
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.11.19   #6
    OK, danke! Läuft denn auf dem 2012 er Modell auch die aktuelle Logic x pro Version und würde der für kleinere Aufnahmen ausreichen?
     
  7. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    11.769
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.973
    Kekse:
    53.850
    Erstellt: 16.11.19   #7
    Ich nutze kein Logic, bin irgendwann mal bei Cubase hängen geblieben. Bei mir läuft auf den MacBooks als DAW Mainstage, und ich dachte, es geht dir auch in erster Linie darum.
     
  8. Ibot e

    Ibot e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.19
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.11.19   #8
    In erster Linie geht es mir um Main Stage, genau. Da ich aber mit Logic X pro auf meinem IMac zu Hause arbeite und das Programm also auch auf anderen Rechnern benutzen kann, würdenich mir gerne die Möglichkeit offen halten, dies auch auf dem MacBook nutzen zu können. Läuft den. Das aktuelle Betriebssystem auf dem 2012er Modell?
     
  9. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    5.07.20
    Beiträge:
    7.908
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.723
    Kekse:
    18.953
    Erstellt: 17.11.19   #9
    Aktuell ist Catalina. Ich habe das installiert. Geht auch, aber es gibt dann doch einige Plugins, die es noch nicht geschafft haben in diese Version.

    Also höchstens High Sierra würde ich sagen. Und das sollte sicher laufen auf den 2012er MacBooks. Da Du das ja auf einem anderen Computer schon hast, und mindestens High Sierra notwendig ist dafür, hast Du auf dem Rechner zuhause zugriff auf High Sierra und kannst das dann auf den 2012er installieren. Und damit auch Logic X nutzen.

    Alles klar?
     
  10. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.798
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.017
    Kekse:
    15.440
    Erstellt: 17.11.19   #10
    Und wie erfolgt die Soundausgabe?
     
  11. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    11.769
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.973
    Kekse:
    53.850
    Erstellt: 17.11.19   #11
    Auf meinem 13“ läuft Mojave’s, Catalina wurde mir noch nicht angeboten, bin da aber auch immer etwas vorsichtiger und warte grundsätzlich immer, bis ich auf die neuste Version update. Mein kürzlich erworbenes 15“ läuft derzeit auch auf Mojave, Aber dort wird mir ständig das Catalina Upate angeboten.
    Bei Mainstage und anderer Apple Software würde ich mir da keine Gedanken machen, aber Fremdhersteller, sowohl Soft- als auch Hardware hängen gerne hinterher, und es kann passieren, dass diese nicht sofort laufen. Ich hab das Problem mal mit meinem MOTU Interface gehabt, wobei es da sehr schnell passende Treiber Updates gab. Bei Cubase musste ich mal 3 Monate warten, bis ein Update war, dass es kompatibel machte.
     
  12. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    5.07.20
    Beiträge:
    9.906
    Zustimmungen:
    4.574
    Kekse:
    20.480
    Erstellt: 18.11.19   #12
    Gab's da nicht vor nicht allzu langer Zeit einen Aufschrei, weil nach einem OSX-Update auf einmal nix mehr mit Logic Pro X ging?
     
  13. Frans13

    Frans13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.17
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    397
    Erstellt: 03.12.19   #13
    Ich würd drauf achten, daß ne gute SSD drin ist, weil dir bei starken Vibrationen/Bassboxen/etc. gern mal ne herkömmliche Harddisc mit rotierenden Scheiben abschmiert und Headcrash hat. Und bei SSD gibts gute, schlechte .. und solche mit eingebauter Sollbruchstelle (von HP zum Beispiel, das nennt sich dann geplante Obsolenz oder Sabotage)
     
  14. Ibot e

    Ibot e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.19
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.12.19   #14
    Über die ein USB Interface (Roland Duo capture bzw. wenn ich mehr als 2 Kanäle brauche Tascam US -16x08).
     
  15. Gast 288378

    Gast 288378 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.02.20   #15
    Hallo,
    habe mir auf anraten von hier Mainstage 3.4.3 zugelegt. Habe derzeit ein Mackbook 15,6" mit I7 4-Kern und 16 GB Ram Modell Ende 2013 sowie ein Arturia Keylab 49 MK II, ein Arturia Keylab essential 61 und ein "altes" Roland MKB200 im Einsatz.
    Habe alles in Mainstage installiert und mal 10 Titel mit entsprechenden Zuordnungen, teils Apple teils Arturia Instrumente, angelegt.
    Das ganze endet damit das nach spätestens 1 Stunde Betrieb man nicht mehr zwischen den einzelnen Titeln umschalten kann ohne einen derartigen Knall auf die PA zu erzeugen die lt. Pegel in den einzelnen Channel Strips von 200 und mehr DB (man kanns nicht glauben) erzeugt.
    Nun das System ist in dieser Anordnung oft zu 99 % ausgelastet und der Speicher mit ca. 500 MB belegt.
    Leider kein so gutes Ergebniss wie ich mir erhofft hatte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping