Orchester Library und Apple MacBook M1 oder M1 Pro?

  • Ersteller Flying Duckman
  • Erstellt am
Flying Duckman
Flying Duckman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
29.07.08
Beiträge
3.795
Kekse
5.695
Ort
Bayern
Hallo zusammen,

oh je, mein erster Post seit langer Zeit. Und direkt keine Ahnung, ob ich das richtige Unterforum erwischt habe. Aber irgendwie betrifft meine Frage mehrere Kategorien.

Vorab:

DAW ist Logic Pro X, Rechner aktuell ein MacBook Air von 2015, welches allmählich in die Knie geht. Ich will ein neues mit M1 oder M1 Pro Chip. Mein Geldbeutel und ich sind uns noch nicht 100% einig. Ich will auch nicht zwingend mehr Geld für Technik ausgeben, die ich vielleicht in meinem Bereich gar nicht nutze.

Ich will mit dem Eastwest Hollywood Orchestra für die Band Klangteppich im Heimstudio machen und für mich selbst ein wenig mit Soundtracks spielen. Das Programm war ja schon immer opulent und ist es heute auch noch - fast 1 TB Speicherplatz braucht es. Und jetzt kommen die Fragen:

Dafür hätte ich mir eine USB-C-SSD geholt. Reicht hier eine 1 TB-Platte? Die nächste Größe sind direkt 2 TB, womit ich dann ja viel Platz erstmal ungenutzt hätte. Ist das generell eine gute Idee? Oder hab ich dann irgendwo einen Flaschenhals, über den ich mich ewig werde ärgern müssen?

Und da das (neue) MacBook noch gar nicht final konfiguriert wurde: Hat hier jemand Erfahrungen mit dem MacBook Air M1? Ich hätte mir das mit 16GB RAM konfiguriert und sehe es hauptsächlich als Arbeitstier für Recording und bissi Bildbearbeitung. Haben die neuen MacBook Pro mit M1 Pro Chip hier einen Vorteil? Oder geht die neue Leistung vor allem in den Grafikbereich und bietet für Recording gar keinen so gewaltigen Mehrwert zum "alten" M1? Merkt man den Leistungsabfall beim Recording, wenn der Prozessor warm wird? Oder ist das "alte" MacBook Pro mit Lüfter hier doch die bessere Wahl? Apple macht es einem nicht leicht in dem aktuellen Angebotsdickicht ...

Und eine noch:

Bisher hab ich mit dem Kemper über SPDIF in das Focusrite 8i6 gespielt. Die neuen MacBooks haben ja nur noch USB-C/Thunderbolt. Hab ich hier in Zukunft einen Flaschenhals, wenn ich das bisherige USB-Interface über einen Adapter an den USB-C Anschluss vom Mac packe?

Grüße!
 
Eigenschaft
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.22
Registriert
06.05.14
Beiträge
9.502
Kekse
25.055
Ort
Blauen
Vorab, eine geeignetes Thema findet sich hier.

Nach der Beschreibung dessen, was Du machen willst würde ich sagen, ein Air reicht. Mehr braucht es dafür nicht. Und ja, der drosselt, wenn er zu warm wird. Aber das dauert. Kaum anzunehmen, das Kleinzug wie Du es machen willst den an die Grenzen bringt.

1 TB Speicherplatz braucht es

Aber nur, wenn man die Samples auf die interne SSD packt. Das muss nicht sein. Bei mir sind alle Libraries und Sound auf externen SSD. Probleme gibt es damit nicht.

M1 Pro und Max haben deutlich mehr Power. M1 kommt mit 4 Core. M1 Pro und Max gibt es bis 10 Core. Recheneinheiten wohlgemerkt. GPU gibt es auch noch mal mehr. Wobei für nicht Graphik affine Menschen das eigentlich Verschwendung ist. Was sollen die damit? Abgesehen davon ist auch im M1 schon jede Menge Graphic Power drin.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Flying Duckman
Flying Duckman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
29.07.08
Beiträge
3.795
Kekse
5.695
Ort
Bayern
Top, danke dir! Durch den anderen Faden lese ich mich gleich mal durch ... Dann wird's das Air, bleibt noch Geld für Monitore. *g*
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben