Welcher Amp passt zur Paula von Epiphone?

von zander, 14.06.05.

  1. zander

    zander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    16.06.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.05   #1
    Hi,
    hab mir ne Les Paul Custom von Epiphone gekauft und jetzt nen Fender Hot Rod Deluxe dazu bestellt. Irgendwie passen die aber nicht so zusammen. Die Paula ist glaub ich sehr warm und bassig/mittig und klingt nur, wenn ich am Amp die Bässe und Mitten ganz rausdrehe. Aber selbst dann ist das Ergebnis nicht voll zufrieden stellend....

    Liegt es an der Gitarre oder kann mir jemand einen Tip für einen Amp (bis 700 Eur,-) geben, mit dem sie gut klingt?

    Ich spiele hauptsächlich smoothe, gezupte oder poppig- jazzige Sachen, weniger Brett. Hatte auch schon den Peavey Classic und nen Line 6 da, war aber auch eher nix für mich. Nen schönen transparenten, trotzdem warmen Sound- das wärs:)

    freu mich auf eure Vorschläge...
     
  2. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 14.06.05   #2
    Engl Screamer 50 Combo.. gebraucht :great: Clean und Crunch sehr schön...
    oder irgendwelche anderen von Fender!
    Oder nen gebrauchten Marshall Röhren Combo auch mal testen!
    oder oder oder! ;)
    Nimm deine Paula mit in einen fetten Laden un geh schön antesten :great:
     
  3. Scholty

    Scholty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 14.06.05   #3
    du willst nen schhönen warmen transparenten sound und bist mit dem hot rod und dem classic unzufrieden?!...du willst nicht großartig Metalriffs spielen und kriegst neen Engl Screamer empfohlen?!...deine Paula klingt nur ohne Bässe/Mitten...da passt meiner Meinung so eineiges nicht zusammen :-S

    Also erst ma wundert mich, dass der Hot Rod und der Classic dir nicht den warmen jazzigen Sound geliefert haben...grade die beiden Amps sind ja bekannt für ihre Clean Channel bzw. ihren Rockigen/Classic-Rockigen Overdrive....Also das versteh ich nicht wie die da nicht "deinen" Sound liefern können...

    Der Engl is zwar ein geiler amp...aber für deine Zwecke vielleicht doch ne Nummer zu hart...aber wenn du Gainreserven brauchst vielleciht doch interessant.

    Und nochma zum Hot Rod: sind bei deiner Gitarre alle Potis aufgedreht...also Volume und Höhen-Tiefen?!...chekc das mal ab, vielleciht hast du deine Gitarre nur ein bisschen "verstellt"...aber ansonsten ist die Kombination von Paula+Hot Rod nicht schlecht
     
  4. SpeedKing

    SpeedKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    214
    Erstellt: 08.09.05   #4
    Spiele auch Epi LP Standard über Hot Rod Deluxe un dreh sogar die Bässe des HRD ziemlich komplett auf und nur viertel bis halb die Höhen dazu und dann noch voll Mitten und ne ordentlich Portion Presence.
    Gibt nen super bluesigen Sound (mittig halt). Finde aber auch dass man mit dem HRD Höhen in den Sound geben kann, dass die Ohren das bluten anfangen. Also dreh lieber mal an den reglern der Gitarre und des Amps als dir neues Equipment zu kaufen
     
  5. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 08.09.05   #5
    line6 hat doch alles ansich?

    hab auch nen pod pro hier stehen, damit kannse doch alles simulieren...?
     
  6. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 08.09.05   #6
    Also bei ner Paula fällt mir jetzt mal so ganz spontan Marshall ein.;)

    Page, Moore, Rhoads, Wylde..............
     
  7. Niggens

    Niggens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.05   #7
    klingt so, als würde dir das klangbild von singlecoil gitarren besser gefallen, die sind weniger bass/mittig und haben schönere höhen als humbucker-les pauls.
    damit du aber nicht die gitarre wechseln musst hast du die möglichkeit, einen externen equalizer zu kaufen (bodentreter von boss oder so), damit kannst du noch am klangbild basteln ohne gleich die gitarre wechseln zu müssen.
     
  8. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 09.09.05   #8
    Mh wie wärs mit einem jcm800?
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 09.09.05   #9
    JCM800 würd ich mal etwas mehr als rock-amp bezeichnen, den kannst du laut nicht mehr clean fahren und wenn er mal clean ist klingt das nicht besonders toll. Dann schon lieber nen JMP oder JTM-45, die zerren eh kaum ^^ Aber klingen clean auch nich sooo super imho. Der ENGL screamer is schon ne feine Sache, hat v.a. nen wunderschönen cleansound.
     
  10. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 09.09.05   #10
    Also wenn du einen jcm800 2203 nimmst der 100 wattige einkanäler dann kommt er nicht so schnell zum zerren und der sound ist ziemlich direkt und grade aus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping