Welcher Sattel passt?

von JoJo Classic, 07.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. JoJo Classic

    JoJo Classic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.16
    Zuletzt hier:
    7.10.16
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.10.16   #1
    Moin moin an alle,
    ich bin neu hier und habe ein paar Fragen worauf ich im Internet keine Antwort gefunden habe. Google weiß scheinbar doch nicht alles.
    Ich spiele eine Fender Classic 50’s an der ich die eine oder andere Sache gemacht habe. Jetzt würde ich gerne einen anderen Sattel einbauen. Da es sich um eine ‘vintage style‘ Gitarre handelt scheinen einige Maße, im Vergleich zu einer modernen Strat, anders zu sein. Der gewünschte Sattel ist ein Graph Tech TUSQ XL. Auf der Fender Website wird der Sattel von meiner Strat mit einer Breite von 42mm angegeben. Der neue Sattel ist aber 42,93mm breit. Für mich klingt das nach einem sehr kleinem Unterschied. Würde der Sattel trotzdem passen (kürzer pfeilen?) oder muss ich einen anderen nehmen? Ich habe natürlich noch ein wenig weiter gesucht und einen zweiten Sattel gefunden der 41,98mm breit ist. Dieser besagte Sattel ist auf der Unterseite allerdings gerade und nicht leicht gebogen wie der andere Sattel der etwas zu breit ist. Hat der Breitenunterschied was mit der Tatsache zu tun ob der Sattel auf der Unterseite leicht gebogen ist?

    Hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Welcher ist der passsende?

    Fender Classic 50’s: http://intl.fender.com/de-DE/guitar...s-stratocaster-maple-fingerboard-daphne-blue/

    Graph Tech TUSQ XL (gebogen & etwas zu breit): http://www.graphtech.com/products/b...otted?id=a7575b82-9c71-4f59-a166-f80b292744c9

    Graph Tech TUSQ XL(perfekte breite aber nicht gebogen): http://www.graphtech.com/products/b...t-nut?id=58e5b9ff-88a7-41ee-b48a-b21232b97d4d

    Danke schon mal im Voraus.

    Gruß
    Jojo
     
  2. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    5.653
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.479
    Kekse:
    40.692
    Erstellt: 07.10.16   #2
    Der Tusc Sattel ist zwar gebogen, hat in der Mitte aber einen Zapfen. Weil es Griffbretter mit einer runden Nut, andere mit einer geraden Nut gibt. Bei einer runden Nut musst Du den Zapfen weg feilen, bei einer geaden Nut stützt dieser Zapfen sich in der Nut ab. Als erstes solltest Du nachsehen, was für eine Nut Dein Gitarrenhals hat, ich kenne mich mit Fender nicht aus - danach kannst Du einen anderen einbauen. Ist die gerade, würde ich den mit der geraden Unterseite nehmen, weil der die exakte Breite hat. Aber wenn ich micht erinnere, ist der etwas dicker, muss dann abgeschliffen werden. Der etwas zu breite Tusc kann schmaler gefeilt werden, die 0,45mm pro Seite dürften nicht stören, außer die Gitarre hat es schlechtes Spacing...
     
  3. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    1.410
    Kekse:
    25.183
    Erstellt: 08.10.16   #3
    Moin!

    Grundsätzlich sind solche Sättel auch nur Rohlinge, die man nachbearbeiten sollte. Direkte Austauschteile, wie bei einer Brücke gibt es mMn in Sattelform nicht!

    Sich einen neuen Sattel vom Gitarrenbauer einsetzen zu lassen kostet um die 50 Euro ist sein Geld absolut wert.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
Die Seite wird geladen...

mapping