Welches Akkordeon spielt Ihr?

von Don_Tommi, 09.05.07.

  1. Don_Tommi

    Don_Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    259
    Ort:
    Ötigheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    164
    Erstellt: 09.05.07   #1
    Guten Morgen;)!

    da es ja einige Marken und Modelle von Akkordeons gibt interessiert mich jetzt gerade mal, welches Instrument ihr spielt??
    Ich spiele eine Hohner Morino VM

    Grüße
    Thomas
     
  2. pgd

    pgd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Bergstraße (Süd-Hessen)
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    168
    Erstellt: 09.05.07   #2
    Hallo Thomas,

    durch Umstieg von Piano auf Knopf und da ich mich von keinem meiner Schätzchen trennen kann haben sich bei mir über die Jahre mehrere Akkordeons angesammelt.

    Piano: Hohner Golina I (Bj. 1970), Hohner Morino (Bj. 40er Jahre)
    Knopf: Hohner Gola (Bj. 56/57), Borsini Bayanina (Bj. 1994), Hohner Morino Artiste (Bj. 40er Jahre)

    Viele Grüße... Peter :)
     
  3. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 09.05.07   #3
    Hallo,

    bei mir steht's im Profil, bei vielen anderen leider nicht:
    Hohner Morino VI N und Hohner Concerto I
    Ich würde keines der beiden wieder hergeben!

    Gruß,
    Wil Riker
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 09.05.07   #4
    Hallo,

    hab seit 1 1/2 Jahren ne Weltmeister Cassotto 374 .
    Bin recht zufrieden mit dem Instrument.

    Grüßle,
    mYa
     
  5. Rockminstrel

    Rockminstrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.12
    Beiträge:
    355
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 09.05.07   #5
    Mein Bruder hat ein Scandalli Super LX VI. (Bin mir bei der Nummer nicht sicher, ist aber auf jeden Fall das größte der Serie)
     
  6. ZAUBERBAER

    ZAUBERBAER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    31
    Erstellt: 09.05.07   #6
    Spiele ne Pigini Master 58/B in C und bin sehr sehr zufrieden!
     
  7. Boris_Z

    Boris_Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    15.05.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 09.05.07   #7
    Hohner Concerto II, ein gutes Instrument, vorher hatte ich eine alte Cantulla (italienisches?), also der Tastenhub war im vergliech zum Hohner Akkordeon wahrscheinlich 3xmal so tief, damit schnell und sauber zu spielen war nicht einfach.
     
  8. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 09.05.07   #8
    Meine Lieben!

    ist sicher eine Diskussionsgrundlage welche Instrumente ihr BESITZT aber Don Tommi fragt welche ihr spielt. Also gehört IMHO unbedingt dazu welche Musik ihr damit spielt, das fände ich sogar um ein vielfaches interessanter. Zudem gibt es bestimmt Eigenschaften der Instrumente die einem besonders wichtig sind, also WARUM man genau das instrument hat.

    Denn nur zu wissen "XYZ" hat eine Murano V und user "123" hat eine "Fiaskogini III" ist fruchtlos. Ich meine das z.B. so "habe eine TSUBAN V Taste 120Bässe und spiele damit in der Oberkrainerbesetzung lustige Flachtaler" oder: habe ein Knopf-Bayancini XT150 mit Doppelconverter und spiele damit meine Stücke für das Akkordeon-Studium an der Unität in Zkrctzkowichzc".


    In diesem Sinne meine aktuelle "Lagerliste", man gönnt sich ja sonst nichts:
    (alles Taste und Standardbass)


    Hohner Concerto II M uralt 3chörig
    für Fasching, draussen bei kälte, Firstbaumfahren, Flossfahrt etc.


    Beltuna Alpstar IV, 96Bässe Helikon, 4chörig, ohne Casotto, 442Hz
    speziell umgebaut : 4 mal 8' mit verschiedenen Schwebungen, starke Schwebungen und schwache durch Register möglich
    klingt wie eine diatonische Harmonika
    für bayrische musik SOLO, oder Duo mit Tuba oder Quartett mit 2Trompeten und Tuba


    Beltuna Alpstar V, 96 Bässe, mit Casotto, 442Hz
    Stimmzungen A-mano, mit Jalousie im Verdeck wie bei Gola
    universell zum üben, bayrische, Musik mit Saiteninstrumenten
    mit geschlossener Jalousie nicht so laut und weniger obertöne, sanfter
    normale mittlere Schwebung
    mein Lieblingsakkordeon, nicht zu gross, ermüdungsfrei


    PIGINI super King V, 120 Bässe mit Casotto, 440Hz
    Stimmzungen Handgemacht, Basszungen auf durchgehenden Stimmplatten
    klingt schärfer, eben Pigini, geringer Tastenhub, extreme Dichtigkeit und ansprache
    etwas schwächere Schwebung
    für schnelle Stücke, Akkordeonliteratur, Jazz, Tango, Musette, Weltmusik, Salonorchester, Akkordeonorchester
    (dieses Akkordeon ist besser als ich es verdient habe!)


    Bugari Bassakkordeon für Akkordeonquartett


    sonst bin ich ganz normal,
    cu euer Balgseele

    ------------------------------------------------
    PLAY THE MUSIC NOT THE INSTRUMENT!
    ------------------------------------------------
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 09.05.07   #9
    @Balgseele: mhh...gut ;)

    Also wie schon gesagt, ich spiel die Weltmeister und mit diesem Instrument spiele ich im Unterricht (privat - keene Musikschule), in einem Konzertorchester und in einem Jugendorchester.

    Unterricht umfasst im Moment so nen Tango von Alexander Jekic
    Schneider-Variationen von Hans Lang (12 Variationen)
    Ungarischer Tanz (Nr.5) von Johannes Brahms für Akkordeon arrangiert

    Konzertorchester eben diverse Stücke für das Jahreskonzert und dann übers Jahr verteilt noch für Kurkonzerte also ziemlich volkstümliches.

    Und im Jugendorchester spielen wir lustigerweise fast nur 80iger-Mukke. Unser Dirigent scheint davon Fan zu sein. :D What a Feeling, Jump, Time of my life, okay noch Nothing Else Matters (!!). Aber schon ganz witzig :great:

    Also das Akkordeon eignet sich für alles, brauch da kein spezielles für was. =)

    das mYa
     
  10. Heber

    Heber Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    15.10.14
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 09.05.07   #10
    Balgseele, Balgseele,

    ich bin jetzt aber tierisch neidisch!:D
    Mir hilft da wahrscheinlich nur: "Ba-Ba-Ba-Ba, Ba-Ba-Ba,Ba-Ba-Banküberfall..."

    Nur noch einmal zur Info: Ich bin Eigentümer und Besitzer eines Hohner Atlantic lV deluxe Akkordeons. Sonst nix.
    Und wehe es erzählt mir einer, die Klappengummis lösen sich auf. Die wurden vom Vorbesitzer ("Vogtlandmusikanten" Herr Wilfried Glaß/ Beruf Musiker und 'Endkontrolle' bei Harmona Klingenthal:great: ) beizeiten durch Filze ersetzt. Bis jetzt alles prima bei meiner Blechkiste!

    Und Tschüß
     
  11. Don_Tommi

    Don_Tommi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    259
    Ort:
    Ötigheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    164
    Erstellt: 10.05.07   #11
    also dann muss ich hier ja auch nochmal antworten::rolleyes:

    ich besitze: eine concerto 2 und eine morino vm von hohner

    ich spiele: mit der morino vm

    stilrichtung: viel mit orchestern, selbst alle stilrichtungen von klassik über jazz bis zu modernen sachen oder stimmungsmusik.

    Gruß
    Thomas
     
  12. pgd

    pgd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Bergstraße (Süd-Hessen)
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    168
    Erstellt: 10.05.07   #12
    Ok, ein zweiter Anlauf...

    Piano:
    Hohner Golina I
    Bj. 1970, 4-chörig, für Hohner in Italien gebaute "Spar Gola" mit Gola-Gehäuse, Jalousie und typisch weichem Gola Klang, von 1980-1994 mein einziges Akkordeon für Orchester und Hausgebrauch (Musik: Barock bis Modern, U-Musik), seit 2005 das Instrument meiner Freundin für Orchester und Hausgebrauch (U-Musik)

    Hohner Morino
    Bj. 40er Jahre, 5-chörig, Sonderanfertigung oder Prototyp mit 16' & 4'(!) Chören im Cassotto und Jalousie (leider nicht mehr vorhanden), Diskantregister über Daumenschieber und Hebel hinter dem Griffbrett geschaltet, sehr flach gestimmtes Tremolo, keine(!) Abnutzungserscheinungen und in fast neuwertigem Zustand, mein Piano Instrument für "alle Fälle" und kurzfristige "vom Blatt" Aktionen (ich brauche auf dem Knopf immer noch wesentlich länger zum Erarbeiten der Stücke)

    Ab 1994 Umstieg auf Knopf:
    Borsini Bayanina
    1994 neu gekauft, Converter MIII, 4-chörig, gleich gestimmte 8' Chöre (kein Tremolo), ein sehr gutes Instrument mit typisch italienischem Klang, von 1994 - 2006 mein Instrument für Orchester und Hausgebrauch (Musik: Barock bis Modern, U-Musik), zur Zeit nur für Stücke mit MIII genutzt und im Orchester im Wechsel mit der Gola (z.B. wenn Kinnregister benötigt werden)

    Hohner Morino Artiste
    Bj. 40er Jahre, 16-8-8-8 Chöre mit klassischem Hohner Tremolo, alle Register über Daumenschieber geschaltet, mein leichtes und sehr kompaktes Knopfinstrument für unterwegs (U-Musik), starke Abnutzungserscheinungen und etwas klapprig, auch ohne Cassotto ein sehr schöner und kräftiger Klang

    Hohner Gola
    Bj. 1956/57, 5-chörig, leider kein MIII, 2006 in überholungsbedürftigem Zustand gekauft und seit dem von meinem Akkordenbauer teilweise überholt (Diskant Stimmplatten neu ventiliert, aufgewachst und gestimmt), Überholung der Diskanttastatur steht noch aus (Tastaturachse sitzt fest und ist abgerissen), trotz einiger Abnutzungserscheinungen und klappernder Tastatur mein Lieblingsinstrument: weicher Klang ... ein Volumen und eine Dynamik ... ein voluminöser Bass ... und bei geschlossener Jalousie klingt der Diskant fast wie Gesang - einfach perfekt!

    Viele Grüße... Peter :)
     
  13. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 10.05.07   #13
    Hallo nochmal,

    dann ergänze ich meine Infos ebenfalls (das Ändern meines obigen Beitrags funktioniert leider nicht mehr):

    Hohner Morino VI N (ca. 25-30 Jahre alt):
    Allzweckwaffe sowohl Solo als auch im Akkordeonspielkreis (jeweils von klassisch über Pop bis traditionell), sowie im Musikensemble einer Trachtengruppe (Folklore aus aller Welt).
    Legendärer Morino-Klang, aber wegen des Kombi-Basses leider mit 18 kg ein ziemliches Schwergewicht.

    Hohner Concerto I (ca. 45-50 Jahre alt):
    Das Instrument, auf dem ich vor über 20 Jahren angefangen habe. Immer noch regelmäßig im Einsatz, wo die Morino zu sperrig wäre, z. B. bei Ständchen und spontanen Einlagen, im Bus bei Auftrittsreisen quer durch Europa, auf Festzügen. Bissiges Tremolo, sehr durchsetzungsfähiger Klang.

    Zwischendurch hatte ich mal ein Hohner Concerto III S (Baujahr 1991), das ich aber vor etwa 6 Jahren gegen die Morino getauscht habe (mit Zuzahlung). Plastik-Kiste, nicht besonders stimmstabil.

    Gruß,
    Wil Riker
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 10.05.07   #14
    Mein Vater lästert...naja...merkt immer an, dass die Hohner Atlantic ne Kreissäge wär und bevor ich die Weltmeister bekommen hab, hab ich auch mal eine in der Hand gehabt und musste meinem Vater leider beipflichten. War schon ein sehr...markanter (?^^) Klang.
    Wie sieht es mit deinem Modell aus? Nur ein Vorurteil und ich hab halt ein übles Modell erwischt oder ist es schon...eben nen "harter" Klang?

    Grüßle,
    mYa
     
  15. music-heart

    music-heart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 10.05.07   #15
    Pigini 55B Senior CE
    Für die deluxe edition des sonst gleichen Instruments mit handgemachten Stimmzungen hats geldmäßig leider nicht mehr gereicht.
    Für Solo, Wettbewerbsliteratur eben, Solotarjow, Precz, Ganzer usw. und natürlich bearbeitetes, Bach, Clerambault etc.
    Gute Verarbeitung, guter Klang, sollte bei Pigini aber auch so sein.
    Vorher halt 'ne 96-Bass Zerosette, zwar ohne Cassotto, aber trotzdem himmlischer Klang.
    Q Balgseele und Rockminstrels Bruder: NEID...
     
  16. Heber

    Heber Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    15.10.14
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 10.05.07   #16

    Tja, wie sag ich's meinem Kinde? >>> Ein netter Akkordeonist aus Köln, war auch aus Gründen der Selbstfindung lange auf der Straße unterwegs, hat mal geäußert, das die Hohner Atlantic auch zusammen mit Blechbläsern gut zu hören ist!!!! Dein Vater hat wahrscheinlich nicht unrecht! Mein Vater wiederum findet den Klang ausgezeichnet. Vielleicht fehlen ihm aber auch auf Grund seines Alters einfach die Obertöne!!! Noch mehr??? Ich würde sofort mit Pigini o.ä. tauschen.Trotzdem spiele ich gerne darauf und für mich ist der Klang auch in Ordnung. Nur der Tastenhub stört mich wahnsinnig!!! Wie bei einem Klavier! Gruß Heber
     
  17. VirtualPancake

    VirtualPancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    389
    Erstellt: 11.05.07   #17
    Ich weiß dummerweise gar nicht mehr, wie genau mein Modell heißt :p

    Es ist auf jeden Fall ein 4-chöriges Jupiter mit 2x Cassotto, 120 Bässe mit Converter :cool:
    (links sieht man übrigens einen Teil davon ;) )
    Das tolle daran ist, dass es handgemacht ist und es klingt auch toll =)

    Darauf spiele ich Tango, andere spanische Musik, Klassik (z.T. auch Orgelstücke aus dem BWV), manchmal auch jazzige Stücke, ...
     
  18. music-heart

    music-heart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 12.05.07   #18
    @virtualPancake: Angeber...

    Ich find übrigens es ist scheißegal wie das Modell heißt solange es gut klingt, sagt einem sowieso nur was, wenn man sich viel mit beschäftigt hat.
    Wo hast du das Instrument eigentlich her? Ich mein Jupiter muss man in Deutschland erstmal kriegen, falls das überhaupt geht. Was für spanische Sachen spielst du?
    mfg music-heart
     
  19. VirtualPancake

    VirtualPancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    389
    Erstellt: 12.05.07   #19
    Pff...stellt ja jeder hier sein Instrument vor :cool: :p

    Stimmt, ist eigentlich egal, wies heißt, nur ich finds nett, auch zu wissen, wie genau man das Modell nennt ;)
    Bekommen hab ich es eher durch einen Zufall. Da mein früheres Instrument zu klein war und der Tonumfang so langsam eine nervige Grenze darstellte, musste ein größeres her und ein gebrauchtes mit guter Qualität und gutem Preis ist da ja leider nur schwer zu finden. Es war auch mal die Überlegung, eine Anzeige aufzugeben. Allerdings habe ich durch meinen Lehrer jemanden vermittelt bekommen, der gerade zufällig eines hatte, das er verkaufen wollte. Soweit ich weiß, kommt das auch irgendwo aus Russland. Insofern hab ich das auch nicht "in Deutschland gefunden".
    Genügend Glück und Vitamin B und du bekommst (fast) alles :cool:

    Zur Zeit Asturias von Isaac Albéniz, tolles Stück :great:
    Mal sehen, vielleicht werde ich hier mal ein paar Aufnahmen vorstellen, aber ich weiß noch nicht, inwiefern das unter "Werbung" fallen würde.
     
  20. music-heart

    music-heart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 12.05.07   #20
    Ich würd sagen bei Musik fallen Aufnahmen eher unter Allgemeinbildung als Werbung(!):)
    Außerdem wurden hier schon so viele Sachen von Youtube verlinkt und wurden auch nicht gelöscht, also denk ich, das geht OK, schlimmstenfalls wirds wieder gelöscht.
    Also lass was hören!:great:
    Bei JUMU sieht man dich eher nich, wenn du grad beim Abi bist?
    mfg music-heart
     
Die Seite wird geladen...

mapping