Welches Audiointerface ist das richtige für mich ?

von ChristianZ_aus_A, 14.09.16.

  1. ChristianZ_aus_A

    ChristianZ_aus_A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.11
    Zuletzt hier:
    25.03.18
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Aku
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    967
    Erstellt: 14.09.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich bräuchte mal eure Hilfe zum Thema Audiointerface.
    Bis vor kurzem hatte ich ein PreSonus AudioBox USB, das ich aber verkauft habe.
    Zum einen habe ich der Tochter eines Kollegen damit eine Freude gemacht, weil sie jetzt Gitarre und Gesang aufnehmen kann und zum anderen kann ich mir etwas besseres kaufen :D

    Die Auswahl ist riesig an Interfaces und da liegt das Problem.

    Gedacht habe ich an ein Interface mit USB oder FireWire, um es evtl. auch mal mobil einsetzen zu können.
    Preislich setzte ich bei rund 700 Euro ein Limit, darf gerne günstiger sein ;)


    Mit dem Interface möchte ich Musik hören über Lautsprecher und Kopfhörer, Abmischen und auch Recorden.
    Recorden möchte ich zu Anfang Gitarre, Bass und Gesang, auch wenn ich nicht singen kann :whistle:
    Allerdings möchte ich mir die Möglichkeit offen halten, später mal ein Schlagzeug aufnehmen zu können.
    Daher sollten genug Eingänge vorhanden sein oder die Option, per Adat & Co einen externen Wandler oder PreAmp mit Wandler anzudocken.
    Für Gitarre und Bass hätte ich gerne einen Hi-Z oder wäre es besser, hier mit einer DI Box zu arbeiten ?
    Da ja später auch Schlagzeug angedacht ist, hätte ich mind. 4 Eingänge gesagt, aber 6-8 wären wohl besser. Zum einen wäre ich dann flexibler, mehrere Mikros z.B. oder neben dem Schlagzeug auch noch Gitarre und Gesang zur gleichen Zeit, etc...


    Mind. 1 regelbarer Kopfhörerausgang sollte vorhanden sein, ein zweiter kann aber nicht schaden.

    Neben dem Presonus hatte ich noch ein kleines Focusrite Interface. Das Klang anders als das PreSonus, was ich nicht gedacht hätte.
    Was bei beiden aber nicht brauchbar war, sind die Hi-Z Eingänge gewesen. Entweder waren sie zu leise oder sie haben recht schnell übersteuert, gerade mit aktiven Pickups.
    Auch wenn es immer heißt, die aktiven EMGs hätten viel Output, liegen diese aber eher im mittleren Bereich, mein passiver Seymour Duncan hat jetzt ne ganze Ecke mehr..
    Daher die Frage, ob eine DI Box nicht besser wäre, dort kann ich den Pegel senken und ein Signal ohne übersteuern wäre wahrscheinlicher...


    Auf meiner Liste stehen folgende Interfaces:

    Audient iD 22
    Motu UltraLiteMkIII Hybrid ?
    Unversal Audio Apollo Twin Duo (als B Stock)


    Mein Favorit ist klar das UA, aber das liegt halt preislich auch an der Schmerzgrenze.
    Alles, was mehr als 500 Euro kostet, habe ich weg gelassen, weil da das UA mMn wohl ungeschlagen sein dürfte.
    Klar, ein RME ist auch sehr gut, aber liegt einfach über meinem Budget und einen großes PreSonus oder Focusrite wird nicht besser sein als das UA, ist zumindest meine Meinung.


    Das sollte an Infos genügen, wenn noch was unklar ist, einfach fragen


    Gruß Christian
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 14.09.16   #2
    Hallo,
    ich finde, Du hast viele wichtige Aspekte angesprochen, daher von mir: Daumen hoch für das audient id22 :great:
    Ein RME Babyface wäre aber sicher auch keine schlechte Wahl, das UA Apollo aber auch nicht :)
    Wenn Du DI verwenden möchtest, wäre auch hier das audient mit diskreten JFET Eingang schon sehr gut.
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. ChristianZ_aus_A

    ChristianZ_aus_A Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.11
    Zuletzt hier:
    25.03.18
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Aku
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    967
    Erstellt: 14.09.16   #3
    Hallo Markus,

    ja, gut sind die UA und das Audient, nur welches nimmt man am Ende ?
    Ich habe mal bei den Kleinanzeigen gestöbert und ein RME Fireface UC für einen guten Preis gefunden, da warte ich jetzt mal auf Antwort.
    Abgesehen vom DSP des UA kann das UC sogar noch mehr als das Apollo.
    Für die Preidifferenz vom gebrauchten UC zum Apollo bekomme ich locker eine gebrauchte UAD Karte, wenn auch nur als Single...
    Oder ich nutze das gesparte Geld für ein weiteres Mikro und Raumakustik, da habe ich mehr davon :)

    Mal sehen, was der Verkäufer spricht. Wenn wir uns einig werden, wird es wohl auf das UC hinaus laufen, wenn nicht, greife ich wohl zum iD 22.


    Gruß Christian
     
  4. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 14.09.16   #4
    Hallo,
    ja das RME FF UC ist auch eine prima Alternative. Du solltest natürlich noch bedenken, dass Dir damit (und auch den anderen genannten Interfaces) zunächst mal nur 2 Mikrofoneingänge zur Verfügung stehen. Über adat oder beim RME über Lineeingänge sind die dann einfach einzubinden, aber je nach Wunsch und Anspruch, kann da wieder ordentlich Geld hinfliesen ;)
    Für eine komplette Drumabnahme in der Zukunft, können schon mal schnell 8-10 Kanäle belegt sein. Muss aber nicht.
    Das RME FF UC ist aber auch klug gewählt von Dir :great:
    Grüße
    Markus
     
  5. ChristianZ_aus_A

    ChristianZ_aus_A Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.11
    Zuletzt hier:
    25.03.18
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Aku
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    967
    Erstellt: 14.09.16   #5
    Hallo Markus,

    ja, die anderen Interfaces haben auch nicht mehr Eingänge. Aktuell genügen mir ja erstmal 2 Stück, die zusätzlichen Eingänge beim RME sind aber nicht verkehrt für die Zukunft.
    Ich habe jemand mit einem kleinen Studio an der Hand, der mir das ein oder andere Leihen würde, wenn ich es mal brauche. Aufnahmen macht er idR über ein Tascam Pult, ob er einen extra PreAmp oder Wandler hat, kann ich nicht sagen.
    Aber Mikros sind genug da und ein Audient 8 Kanal PreAmp ist gebraucht ohne Probleme zu bekommen.



    Gruß Christian
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 14.09.16   #6
    Hallo,
    Die Kombination RME und audient ist übrigens sehr gut finde ich. Da sind die RME MicPreamps die schön sauber und fein arbeiten und dann die audient, die etwas seidiger daherkommen. Das macht wirklich Laune. Und das ein RME stabil läuft, mit TotalMix super flexibel ist und auch in Jahren noch aktuelle Treiber bereitgestellt werden, macht die Entscheidung leicht.
    Jetzt muss Dein deal nur noch klappen.
    Grüße
    Markus
     
  7. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 14.09.16   #7

    ...lass' die Finger von Firewire - dessen Zunkunft ist ungesichert...


    ID22 oder RME FF UC - das passt!



    HTH
    :hat:
     
Die Seite wird geladen...

mapping